Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv 2020

Benzin- und Diesel-Preise bleiben günstig. Davon profitieren Sommerurlauber mit Auto. Hohe Preise an der Zapfsäule könnten jedoch bald auf die Verbraucher zukommen. Darauf weist das Bundesamt für Statistik hin. Die Mehrwertsteuer-Senkung kommt hingegen bei Verbrauchern nicht an.

Bereits kurz nach der Einführung der neuen Straßenverkehrsordnung (StVO) im April 2020 wurden die mit der Änderung verbundenen höheren Bußgelder, sowie die schärferen Regeln zu Fahrverboten bei Geschwindigkeitsverstößen kritisiert und seitens zahlreicher Initiativen und Vereine wurde eine Überarbeitung der neuen StVo gefordert. Da ein Teil der Neuerungen ...

Viele Autofahrer können sich noch gut an die Zeiten erinnern, in denen Tankstellenpächter die Aktualisierung der Kraftstoffpreise mithilfe einer Leiter und nummerierter Tafeln durchführen mussten. Aufgrund des Aufwandes entschieden sich viele Betreiber in der Vergangenheit dafür, die Anpassungen auf zwei bis drei Aktualisierungen am Tag zu beschränken. Doch seit ...

Mit Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen startet heute zwei weitere Bundesland in die Sommerferien und viele Familien sowohl aus dem hohen Norden, als auch aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschland, fahren mit dem eigenen Auto in den wohlverdienten Urlaub. Mit Hessen, Rheinland-Pfalz dem Saarland folgen zu Beginn der nächsten Woche ...

Die bis heute anhaltende Corona-Krise und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen konnten durch die Erholungstour der Rohölpreise zuletzt zumindest stellenweise eingedämmt werden. Doch neben der unmittelbaren Auswirkung auf die globale Wirtschaft, sind die Nachwirkungen der Pandemie viel umfangreicher und beeinflussen viele Familien nicht nur ...

Mit Berlin, Brandenburg, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern starten diese Woche die ersten Bundesländer in die Sommerferien, bevor Anfang nächste Woche neben Schleswig-Holstein mit Nordrhein-Westfalen auch das einwohnerreichste Bundesland in die Ferienzeit starten. Auch wenn in immer mehr Ländern die strengen Corona-Restriktionen gelockert wurden, ...

Die Auswirkungen des „Lockdowns“ infolge der Corona-Krise haben in den letzten Wochen und Monaten nicht nur zu teils massiven wirtschaftlichen Folgen geführt, sondern zuletzt auch in unterschiedlicher Intensität zu Auswirkungen des täglichen Lebens. Neben dem zwischenzeitlichen „Hamstern“ von Konserven und Toilettenpapier, wurden viele Eltern vor die ...

Nachdem es am internationalen Ölmarkt bis Ende April zu einem regelrechten Verfall der Rohölpreise kam, folgte in den letzten sechs Wochen eine nahezu konstante Erholungstour. In unserem oberen Preis-Chart ist klar erkennbar, dass auch die heimischen Kraftstoffpreise in den zurückliegenden Wochen und Monaten eine vergleichbare Entwicklung genommen haben.

Bis Ende April konnten sich Deutschlands Autofahrer über nahezu konstant sinkende sinkenden Benzin- und Dieselpreise freuen. In unseren Statistiken mussten wir für vergleichbare Dieselpreise bis in den September 2016 zurückgehen und bei den Benzinpreisen sogar bis in den Februar 2016. Neben den Kraftstoffpreisen waren auch am heimischen Heizölmarkt massive ...

Aufgrund der weltweiten Corona-Krise kam es am internationalen Ölmarkt bis Ende April zu nahezu konstant sinkenden Rohölpreisen. Die Kombination aus dem aus der Krise resultierenden globalen Nachfragerückgang und einem zwischenzeitlichen Überangebot am Rohölmarktes mit „billigem Öl“, hat jedoch nicht nur die Rohölpreise auf immer neue Tiefststände sinken lassen.

Seit Jahresbeginn kam es am internationalen Rohölmarkt im Zuge der Corona-Krise bis Ende April zu einem regelrechten Verfall der Rohölpreise, der erst durch eine Vielzahl von teilweise massiven geldpolitischen Maßnahmen gestoppt werden konnte. Die Anfang Mai einsetzende Erholung der Rohölpreise wurde darüber hinaus durch die Kombination aus einer wieder ...

Nachdem am internationalen Rohölmarkt in der letzten Woche noch eine vorübergehende Verschnaufpause mit nur noch übersichtlichen Auf- und Abbewegungen ablesbar war, folgte bis gestern eine Rückkehr in die vorherige Erholungsphase. Doch anhand der heutigen Gegenbewegung mit kräftigen Preisrückgängen wird wieder einmal deutlich, dass die Corona-Krise ...

Während am heimischen Heizölmarkt weiterhin keine Konstanz zu erkennen ist und die Heizölpreise seit Wochen nach einer Orientierung suchen, kennen die Notierungen am internationalen Ölmarkt seit rund vier Wochen nur noch die Richtung nach oben. Auch wenn eine Gegenbewegung mit wieder steigenden Preisen die logische Konsequenz auf den von ...

Am internationalen Ölmarkt folgte auf einen regelrechten Verfall der Rohölpreise bis Ende April eine Erholungstour mit teils massiv steigenden Notierungen. In den ersten beiden Maiwochen wurde die bemerkenswerte Aufwärtsbewegung gestoppt und es folgte eine Stagnation der Notierungen. In diesem Zeitraum bewegten sich die Preise im Vergleich zu den Wochen ...

Nachdem es am internationalen Ölmarkt in Folge der anhaltenden Corona-Pandemie und den daraus resultierenden wirtschaftlichen Auswirkungen bis Ende April zu einem regelrechten „Verfall“ der Ölpreise führte, konnte sich die Ölpreise zuletzt deutlich erholen. Während neben dem Ölpreis auch die Aktienkurse an den Finanzmärkten von der Erholungstour profitieren, ...

Die Corona-Krise und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen haben bis vor gut zwei Wochen zu einem regelrechten Verfall der Rohölpreise geführt. Neben den Aktienkursen an den internationalen Finanzmärkten, kannten auch die Preise auf dem heimischen Heizölmarkt nur den Weg nach unten, sodass nahezu jede Woche neue Tiefstpreise erreicht wurden.

Am Ölmarkt herrschten in den zurückliegenden Wochen teils „chaotisch“ Zustände, sodass es zu einem Verfall der Rohölpreise kam und die Notierungen zwischenzeitlich auf ein Niveau fielen, das zuletzt 1999 erreicht wurde. Seit Beginn des aktuellen Monats haben die Rohölpreise jedoch die Gegenrichtung eingeschlagen, sodass teils kräftige Preissteigerungen im ...

Nachdem der Rohölmarkt in den zurückliegenden Wochen von starken Preisschwankungen geprägt war und die Lage selbst von erfahrenen Marktteilnehmern chaotisch beschrieben wurde, kannten die Kraftstoffpreise nur die verbraucherfreundliche Richtung nach unten. Doch seit Anfang letzter Woche ist am Ölmarkt eine Gegenbewegung erkennbar, die sowohl ...

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise wird entscheidend von der aktuellen Situation am Rohölmarkt beeinflusst. Da die aktuelle Lage am Ölmarkt selbst von erfahrenen Marktteilnehmern als chaotisch beschrieben wird und die Notierungen Anfang der Woche auf ein Preisniveau abgesackt sind, das im aktuellen Jahrtausend noch nicht vorhanden war ...

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen werden auch zu Beginn der neuen Woche von den turbulenten Entwicklungen am Rohölmarkt beeinflusst. So ergab sich letzte Woche das erste Mal in der Geschichte des Ölmarktes die absurde Situation, dass man Geld dafür bekommen hat, wenn man Öl gekauft hat. Auch wenn diese Situation nur von kurzer Dauer ...

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen halten weiterhin an ihrer stetigen Abwärtsbewegung fest. Dies ist vor dem Hintergrund der historisch, turbulenten Zeiten, die sich zurzeit am Weltölmarkt zeigen, allerdings auch wenig erstaunlich. So ergab sich in dieser Woche am US-Ölmarkt erstmals in der Geschichte die kuriose Situation, dass man Geld dafür bekommen hat, wenn man Öl gekauft hat.

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen haben auch über und nach Ostern an ihrer stetigen Abwärtsbewegung festgehalten. So sind die durchschnittlichen Benzinpreise (Super E5) in der zurückliegenden Woche um weitere 1,7 Cent/Liter und auch die Dieselpreise sind um weiter 0,9 Cent/Liter gesunken.

Nachdem die Rohölpreise an den internationalen Finanzmärkten in den letzten Wochen und Monaten nahezu konstant gefallen sind, ist seit Ende letzter Woche am Ölmarkt eine spürbare Gegenbewegung mit deutlichen Preissteigerungen erkennbar. Wie bereits in einigen unserer vorherigen News beschrieben, besteht eine Abhängigkeit der Kraftstoffpreise ...

Eine vergleichbare Entwicklung des Kursverlaufs am internationalen Rohöl-, und auch am heimischen Kraftstoffmarkt fällt schwer, denn in den vergangenen Wochen führten gleich mehrere Faktoren zu einem langanhaltenden Abwärtstrend. Nachdem die Rohölpreise aufgrund des Coronavirus bereits seit Jahresbeginn immer wieder unter Druck gerieten ...

Die Entwicklungen am Ölmarkt innerhalb der letzten Wochen kann als „historisch“ zusammengefasst werden. Nachdem die Rohölpreise aufgrund der Ausbreitung des „Coronavirus“ bereits seit Anfang des Jahres unter Druck gerieten, haben die Folgen der gescheiterten Verhandlungen des OPEC + Verbundes vor gut vier Wochen zu einem weiteren massivsten Preisrutsch geführt.

Die gescheiterten Verhandlungen der Mitglieder des OPEC + Verbundes haben vor genau drei Wochen zu dem massivsten Preisrutsch der Rohölpreise seit Beginn des Golfkrieges vor rund 30 Jahren geführt. Nach mehreren gescheiterten Erholungsversuchen, sind die Notierungen an den internationalen Finanzmärkten heute im frühen Handel erneut abgerutscht ...

Seit mehreren Wochen hat die Corona-Krise sowohl die internationalen Finanzmärkte, als auch den Ölmarkt fest im Griff. Darüber hinaus hat die aus der neuartige Lungenkrankheit resultierenden wirtschaftlichen Folgen zu den massivsten Kursverlusten an den Börsen seit der Finanzkrise 2008 geführt. Eine positive Folge der Preisrückgänge am Ölmarkt, sind ...

Nachdem die aus der Corona-Krise resultierenden wirtschaftlichen Folgen bereits seit mehreren Wochen zu einer regelrechten Talfahrt der Rohölpreise an den internationalen Finanzmärkten geführt hat, sind die Auswirkungen für auch immer mehr Verbraucher direkt im Portemonnaie zu „spüren“. Neben den deutlichen Preisrückgängen am heimischen Heizölmarkt ...

Da das Coronavirus und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen bereits seit mehr als drei Monaten ihren Einfluss an den internationalen Finanzmärkten zeigen, wird es berechtigterweise als Dauerthema bezeichnet. Als Folge der neuartigen Lungenkrankheit sanken die Rohölpreise massiv und die Marktteilnehmer hatten große Hoffnung, dass...

Das Coronavirus hat seit Jahresbeginn die Entwicklung an den internationalen Finanzmärkten entscheidend beeinflusst. Von der über Wochen anhaltenden Abwärtsbewegung zu Jahresbeginn, konnte sich die Preise der beiden Rohölsorten vergleichsweise schnell erholen. Doch die damaligen Preisrückgänge sind mit der aktuellen Entwicklung kaum zu vergleichen.

Das Coronavirus hat in den zurückliegenden Wochen die Entwicklung der an den internationalen Finanzmärkten markant beeinflusst und war seit Jahresbeginn bereits mehrmals der Hauptfaktoren, der den Ölmarkt ins „Schwanken“ gebracht hat. Von der über Wochen anhaltenden kontinuierlichen Abwärtsbewegung im Januar, ...

Auch wenn die spürbaren Folgen des aus China stammenden Coronavirus‘, dessen offizielle Bezeichnung „Covid-19“ lautet, mehr denn je in unserem „Alltag“ angekommen ist, überschattet die aktuelle Entwicklung an den internationalen Finanzmärkten nochmals die bisherige Abwärtsbewegung der Rohölpreise. Während die neuartige Lungenkrankheit...

Der Coronavirus, dessen offizielle Bezeichnung „Covid-19“ lautet, bleibt nach wie vor das bestimmende Thema am Ölmarkt. Nachdem die neuartige Lungenkrankheit in der Zwischenzeit Europa erreicht hat und speziell in einigen Regionen Italiens zu immer mehr Einschränkungen führt, sind die aus dem Virus resultierenden Folgen weiterhin kaum abzuschätzen.

Covid-19, besser bekannt als „Coronavirus“, bleibt auch zum Start in den neuen Monat das beherrschende Thema am Ölmarkt. Während die wirtschaftlichen Folgen der neuartigen Lungenkrankheit bereits seit mehreren Wochen einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der Rohöl- und Heizölpreise hat, blieben vergleichbare Preisbewegungen ...

Die „Corona-Krise“ und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen haben bereits seit Anfang des Jahres einen massiven Einfluss auf die Entwicklung der Rohöl- und Heizölpreise. Im Vergleich zum Ölmarkt hatte die neuartige Lungenkrankheit in den ersten sieben Wochen des noch keinen allzu großen Einfluss an den Zapfsäulen.

Während das Thema „Coronavirus“ und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen bereits seit Anfang des Jahres einen massiven Einfluss auf die Entwicklung der Rohöl- und Heizölpreise hat, sind die Auswirkungen auch an den heimischen Zapfsäulen für alle Autofahrer zu spüren. Anhand der deutlichen Erholungsphase der Notierungen mit konstant ...

Der Konzern Volkswagen hat aufgrund des Diesel-Skandals und der nachgewiesenen Abgasmanipulation im Jahre 2015, massiv an Glaubwürdigkeit und auch das Image als „Saubermann“ verloren. In den USA hat der Konzern den rund 500.000 betroffenen Diesel-Fahrern schon Ende 2016 ein großzügiges Entschädigungsangebot gemacht.

Bereits letzte Woche berichteten wir über die im Dezember 2019 „hochgekochte“ Debatte um ein bundesweites Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen. Auch wenn der Ursprung einer solchen Diskussion bereits vor mehr drei Jahrzehnten zu finden ist, fanden sich mit der SPD und dem Umweltbundesamt gleich zwei Befürworter des Tempolimits.

Im Dezember des vergangenen Jahres ist eine Debatte um ein bundesweites Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen hochgekocht, als die SPD und das Umweltbundesamt eine Geschwindigkeitsbegrenzung forderten. Nachdem sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer bereits zu Beginn der Debatte ablehnend zu dem Thema äußerte, hat seine Partei (CSU) in diesem...

Vor rund fünf Wochen kam es zu einem unerwartet deutlichen Medienecho, als der vorherige Preisunterschied zwischen den beiden Benzinsorten (Super E5 und E10) an Deutschlands an Deutschlands Tankstellen nicht mehr vorhanden war. Über Jahre hinweg ergab sich nahezu kontinuierliche eine Differenz von zwei bis vier Cent ...

Während die Winterferien am vergangen Montag mit Berlin, Brandenburg, Bremen und Niedersachsen gleich in vier Bundesländern starteten, sowie in sieben weiteren Bundesländern die Ferien noch bevorstehen, freuen sich wieder zahlreiche Familien auf den bevorstehenden Urlaub. Speziell für den jährlichen Urlaub zum Skifahren in den Bergen, nutzen weiterhin ...

Seit Mitte Januar führt die Thematik „Coronavirus“ und die damit verbundene Sorge vor den Folgen für die Rohstoff- und Finanzmärkte zu massiven Kursverlusten bei den Rohölpreisen. Nachdem sich zwischenzeitlich eine Stabilisierung der Preise andeutete, hat die jüngste Abwärtsbewegung zu neuen Tiefstständen am Rohöl- und Heizölmarkt geführt.

Seit gut einer Woche beherrscht das Thema „Coronavirus“ die Medienlandschaft. Die Sorge vor den Folgen der neuartigen Lungenkrankheit hat an den internationalen Finanzmärkten zu einem Börsenbeben geführt. Auch wenn die massiven Verluste der Rohölpreise seit gestern zumindest vorübergehend gestoppt wurden, ...

Über die Umsetzung von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge haben wir in der Vergangenheit bereits mehrfach berichtet. Während in Berlin, Hamburg und Darmstadt das Fahrverbot auf einzelne Straßen beschränkt ist, gilt in Stuttgart im gesamten Stadtgebiet für Dieselfahrzeuge gesperrt. Die neusten Pläne der Verkehrssenatorin Günther sehen vor, dass bis 2035...

Auf die Thematik des Klimawandels wurde bereits vor Jahrzehnten seitens der Wissenschaft hingewiesen, doch sowohl wirtschaftlich, als auch politisch hat das Thema erst in den letzten Monaten Einzug gehalten. Die Bundesregierung hat mit dem Beschluss des Klimapaketes zuletzt ein Ausrufezeichen gesetzt, um auch Deutschlands Bürger zum Umdenken zu bewegen.

Das Medienecho auf die Preisanpassung der Spritsorte „Super E10“ auf das Niveau der konventionellen Benzinsorte „Super E5“ war in der vergangenen Woche unerwartet deutlich. Es wurde in aller Ausführlichkeit berichtet, dass es bei dem stärker ethanolhaltigen Ottokraftstoff „Super E5“ zu Jahresbeginn, aufgrund des "Bundes-Immissionsschutzgesetz" und ...

Bereits zur Einführung im Jahr 2011 wurde die Verwendung des damals neuen Kraftstoffes „Super E10“ von Deutschlands Autofahrers als kritisch angesehen. Diese Haltung hat sich auch mehr als acht Jahre später nicht verändert, sodass der Anteil des stärker ethanolhaltigen Ottokraftstoffs bis heute hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist.

Die Meldungen über einen US-Luftangriff und dem daraus resultierenden Tod eines ranghohen iranischen Generals, haben innerhalb kürzester Zeit zu massiven Preissteigerungen bei den Rohölpreisen an den internationalen Finanzmärkten geführt. Die Abhängigkeit der Kraftstoffpreise wurde nicht erst durch die jüngsten Ereignisse im Nahen Osten deutlich,...

An der jüngsten Aufwärtsbewegung der Kraftstoffpreise wird wieder einmal deutlich, dass eine unmittelbare Abhängigkeit von der Entwicklung der Rohölpreisen besteht. Seit Anfang Dezember ist an den Finanzmärkten ersichtlich, dass die Rohölpreise dem über Monate anhaltende Seitwärtstrend beenden und in eine anhaltende Aufwärtsbewegung übergehen.