Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv Dezember 2016

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem sich der Aufwärtstrend der Diesel und Benzinpreise über die Weihnachtsfeiertage fortgesetzt hat, gaben die Kraftstoffpreise in den letzten Tagen etwas nach. Mit durchschnittlich 1,20 €uro/Liter befinden sich die Dieselpreise jedoch weiterhin in der Nähe ihres Jahreshochs. Auch die durchschnittlichen Benzinpreise  liegen mit knapp 1,39 €uro/Liter auf einem der höchsten Stände des auslaufenden Jahres 2016.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Aufwärtstrend der Diesel und Benzinpreise hält weiter an, hat sich in der zurückliegenden Woche jedoch abgeschwächt. So kletterten die durchschnittlichen Dieselpreise an den deutschen Tankstellen zwischen Montag und Donnerstag um leichte 0,2 Cent/Liter und die gemittelten Benzinpreise legten um weitere 0,3 Cent/Liter zu.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn des neuen Jahres sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen weiter gestiegen. So zogen die Diesel- und Benzinpreise zu Jahreswechsel insgesamt um rund 1,7 Cent/Liter an. Aktuell liegt zwischen den im Tagesverlauf teuersten und günstigsten Tankstellen eine Preisdifferenz von bis zu 40 Cent/Liter. Zudem zeigte sich, dass die Tankstellenpreise zur gleichen Uhrzeit in einem Umkreis von zehn Kilometern häufig um bis zu 15 Cent/Liter voneinander abweichen können.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen sind im Verlauf der zurückliegenden Woche insgesamt weiter gestiegen. Zwar waren ab Mitte der Woche auch Preisrückgänge zu verzeichnen, der Anstieg vom Wochenstart war jedoch so kräftig ausgefallen, dass die Dieselpreise am Donnerstag im Durchschnitt knapp 0,9 Cent/Liter teurer waren als am Montag und die gemittelten Benzinpreise um knapp 0,4 Cent/Liter gestiegen sind.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen sind am vergangenen Sonntag auf ein neues Jahreshoch geklettert. Obwohl die Kraftstoffpreise zum Wochenstart dann wieder etwas nachgegeben haben, ist zwischen Donnerstag und Montag dennoch ein Anstieg der durchschnittlichen Diesel- und Benzinpreise in Höhe von gut 0,8 bzw. knapp 0,7 Cent/Liter zu verzeichnen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen


Nachdem die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen zum Start der Woche massiv gestiegen waren, bewegten sie sich im weiteren Wochenverlauf nur noch leicht nach oben. So legten die durchschnittlichen Dieselpreise zwischen Montag und Donnerstag nur um rund 0,1 Cent/Liter zu und die gemittelten Benzinpreise blieben nahezu unverändert.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen sind am Wochenende kräftig gestiegen und kletterten am Sonntag sogar auf eine neuen Jahreshöchststand. Wie so häufig war den zum Wochenstart zwar wieder ein leichter Rückgang feststellbar, dennoch befinden sich die Diesel- und Benzinpreise weiterhin auf einem vergleichsweise hohen Stand der jüngeren Geschichte. Schaut man jedoch weiter in die Vergangenheit so kann man immer noch von recht günstigen Kraftstoffpreisen sprechen. Besonders die Benzinpreise schneiden bei dieser Betrachtung gut ab. So liegt der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten Diesel und SUPER (E5) mit aktuell 19 Cent/Liter auf einen der niedrigsten Stände seit Beginn der Datenerhebung. In Vergleich zum Januar diesen Jahres als der Unterschied noch bei 28 Cent/Liter lag, lohnt sich die Anschaffung eines Dieselfahrzeuges aus Sicht der Spritkosten somit zurzeit deutlich weniger.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Obwohl sich das Ölkartell OPEC in dieser Woche auf eine spürbare Reduzierung der Ölfördermengen verständigt hat und die Rohölpreise erwartungsgemäß sprunghaft angestiegen sind, haben sich die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen bisher nur recht verhalten noch oben bewegt. So konnte Diesel gestern an den billigsten Tankstellen weiterhin für rund 1,03 Cent/Liter getankt werden und Super-Benzin (E5) war den billigsten Zapfsäulen ebenfalls konstant für rund 1,22 €/Liter zu haben. Am Wochenende muss nun jedoch mit einem stärkeren Preisanstieg bei den Diesel- und die Benzinpreisen gerechnet werden.