Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv Juli 2015

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Wochenverlauf sind die Kraftstoffpreise an den heimischen Tankstellen weiter gefallen. Sowohl die Benzinpreise wie auch die Dieselpreise gaben um weitere knapp 0,7 Cent/Liter nach. Dementsprechend liegt der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER unverändert bei rund 29 Cent/Liter. Der Preisunterschied zwischen den teuersten und den günstigsten Tankstellen wächst stetig an. Mit derzeit 32 ct/l bei den Benzinpreisen und 35 ct/l bei Diesel lohnt es sich immer mehr darauf zu achten zur welcher Uhrzeit man welche Tankstelle ansteuert.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen haben zum Wochenstart erneut leicht nachgeben. Hierbei sanken die Benzinpreise mit im Durchschnitt gut 0,7 ct/l weniger deutlich wie die Dieselpreise, die um rund einen Cent je Liter zurückgingen. Durch den schwächeren Rückgang der Benzinpreise ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel aktuell wieder auf über 29 Cent/Liter geklettert. Der hohe Preisunterschied ist dabei weniger auf zu günstige Dieselpreise und mehr auf teure Benzinpreise zurückzuführen. Auffällig bleibt auch die große Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Tankstellen. Mit einem Preisunterschied von bis zu 33 Cent/Liter lohnt es sich zurzeit besonders darauf zu achten wann und wo man tankt.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende haben die Diesel- und Benzinpreise an den heimischen Tankstellen weiter nachgegeben. Besonders die Benzinpreise haben in den letzten zwei Wochen eine regelrechte Talfahrt hingelegt, welche jedoch auch seit langem überfällig war. Insgesamt haben die Benzinpreise in den vergangenen 14 Tagen um gut 4 ct/l nachgegeben. Die Dieselpreise sind im selben Zeitraum um gut 2,5 ct/l zurückgegangen, befanden sich jedoch auch, im Gegensatz zu den Benzinpreisen, bereits seit Mitte Mai in der Abwärtsbewegung.

 

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Derzeit haben die Preise von Diesel und Super einen überhöhten Preisabstand. Und dieser hat sich in den letzten Tagen nochmals um zwei Cent vergrößert auf aktuell rund 29 Cent/Liter. Dabei ist der Durchschnittpreis für Diesel seit dem Wochenende um rund 1,2 Cent auf 117,7 Cent/Liter gesunken. Die Preise für Superbenzin legten um 0,7 Cent auf 146,6 Cent/Liter leicht zu.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Anfang der Woche hatten sich die Zapfsäulenpreise von Diesel und Benzin beachtlich auseinander entwickelt auf einen Preisabstand von knapp 31 Cent/Liter. Auf Freitag hat sich nun die Preisspreizung etwas verringert. Die Abgabepreise für Superbenzin sind dieser Tage um gut zwei Cent/Liter auf 145,9 ct/l im Tankstellenmittel gesunken. Die Dieselpreise hingegen verteuerten sich um rund einen Cent/Liter auf 118,9 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Diesel billig, Benzin teurer. Kaum erklärlich ist das derzeitige Preisgefüge am Kraftstoffmarkt. Mittelweile hat sich der Preisabstand von Diesel, Durchschnittspreis 1,177 €/l, im Vergleich zu Superbenzin, aktueller Durchschnittspreis 1,480 €/l, auf einen beachtlichen Preisabstand von fast 31 Cent/Liter vergrößert. Das Auseinanderdriften begann vor 4 Monaten und beschleunigte sich in der ersten Julihälfte nochmals rasant. Die Dieselpreise sinken seit Wochen und folgen den Ölmarktvorgaben. Die Benzinpreise hingegen machen hierzulande aber einfach das Gegenteil. So ist der Markt.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen driften immer weiter auseinander. Während die Dieselpreise in den letzten zwei Wochen um rund 2 Cent/Liter günstiger geworden sind, haben die Benzinpreise im gleichen Zeitraum um rund zwei Cent je Liter zugelegt. Bei einer Betrachtung der letzten zwei Monate wird das Auseinanderdriften der Kraftstoffsorten noch deutlicher (siehe Chart).

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Verlauf der Benzinpreise gibt derzeit Rätsel auf. Trotz der klar preissenkenden Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt, kletterten die Benzinpreise auch nach dem Wochenende weiter an. Die Dieselpreise gaben im selben Zeitraum hingegen, entsprechend der Vorgaben spürbar nach. Daher ist der Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel mit aktuell knapp 27,5 Cent/Liter auf ein neues Rekordhoch gestiegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Trotz der insgesamt eindeutig preisdrückenden Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt sind die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen am Wochenende gestiegen. Die Dieselpreise gaben hingegen minimal nach, so dass der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel auf aktuell 26,5 Cent/Liter gestiegen ist. Die Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Tankstellen liegt weiterhin bei 31 Cent/Liter, so dass es sich zum Beginn der Sommerreisezeit spürbar lohnt darauf zu achten, wann und wo man tankt. So können Sie sich mit unserem Routenplaner schnell Tankstellen suchen, die in der Nähe der Autobahn liegen, aber deutlich günstiger sind.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Wochenverlauf haben sich die Kraftstoffpreise an den heimischen Tankstellen unterschiedlich entwickelt. Während die Benzinpreise in den letzten zwei Tagen, mit durchschnittlich knapp 0,3 Cent/Liter, recht deutlich gestiegen sind, war bei den gemittelten Dieselpreisen fast keine Veränderung zu verzeichnen. Dementsprechend hat sich der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER wieder erhöht und liegt aktuell bei rund 26 Cent/Liter. Vor vier Monaten lag der Unterschied noch bei knapp 16 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen haben sich zum Wochenstart kaum verändert. Daher liegt auch der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel weiterhin bei gut 25,5 Cent/Liter. Auffällig bleibt die große Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Tankstellen. Mit einem Preisunterschied von bis zu 29 Cent/Liter lohnt es sich zurzeit besonders darauf zu achten wann und wo man tankt.