Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv Oktober 2019

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen haben in den vergangenen Tagen leicht zugelegt, nachdem sie sich zuvor mehrere Wochen in der Abwärtsbewegung befunden hatten. So kletterten die durchschnittlichen Diesel- und Benzinpreise (Super E5) in den zurückliegenden vier Tagen um jeweils 0,6 Cent/Liter. Mit aktuell rund 1,39 €uro/Liter befinden sich die Benzinpreise jedoch weiterhin in der Nähe eine 7-Monats-Tiefs,...

An den deutschen Tankstellen sind die Spritpreise in den vergangenen Tagen gesunken. Sogar am Wochenende haben die Diesel- und Benzinpreise nachgegeben, was in der Regel fast nie der Fall ist. Die Benzinpreise (Super E5) sind zuletzt um weitere 0,9 Cent/Liter gesunken und markierten somit am Wochenende mit durchschnittlich 1,39 €uro/Liter sogar den tiefsten Stand seit März dieses Jahres.

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen sind in den zurückliegenden sieben Tagen weiter gesunken. Dabei haben vor allem die zuletzt eher stabilen Benzinpreise nachgeben. Mit aktuell 1,40 €uro/Liter sind die durchschnittlichen Benzinpreise (Super E5) um gut 1,2 Cent/Liter gesunken, während die gemittelten Dieselpreise im selben Zeitraum lediglich um 0,1 Cent/Liter auf aktuell rund 1,26 €uro/Liter gesunken sind.

In der zurückliegenden Woche sind die Dieselpreise an den deutschen Tankstellen erneut leicht gesunken und haben somit in der ersten Oktoberwoche im Durchschnitt um rund einen Cent je Liter nachgegeben. Die gemittelten Benzinpreise (Super E5) haben sich in Summe hingegen kaum verändert und stehen mit aktuell 1,412 €uro/Liter auf dem gleichen Preislevel wie zum Monatsbeginn.

So wie die Heizölpreise, haben sich auch die Spritpreise und an den deutschen Tankstellen, nach dem Anschlag auf die größte saudische Ölproduktionsstätte, wieder normalisiert. So sind die Diesel- und Benzinpreise nach dem Preissprung von Mitte September in den vergangenen zwei Wochen wieder Schritt für Schritt gesunken, haben jedoch gemessen an den kräftig gesunkenen Rohölpreisen, weiterhin noch Spielraum nach unten.