Dieselpreise geben weiter nach

Benzinpreise - Entwicklung

In der zurückliegenden Woche sind die Dieselpreise an den deutschen Tankstellen erneut leicht gesunken und haben somit in der ersten Oktoberwoche im Durchschnitt um rund einen Cent je Liter nachgegeben. Die gemittelten Benzinpreise (Super E5) haben sich in Summe hingegen kaum verändert und stehen mit aktuell 1,412 €uro/Liter auf dem gleichen Preislevel wie zum Monatsbeginn.

Aufgrund des jüngsten, kräftigen Rückgangs der Ölpreise haben die Spritpreise generell noch einen ordentlichen Spielraum nach unten, so dass sich Autofahrer in der laufenden Woche über Preisnachlässe an den Zapfsäulen freuen können sollten. Grundsätzlich ist der Weltölmarkt zurzeit gut versorgt. Die Produktionsausfälle in Saudi-Arabien konnten nach dem Drohnenangriff, innerhalb von kürzester Zeit vollständig egalisiert werden. In den USA läuft die Schieferölförderung auf Hochtouren und das Ölkartell OPEC könnte sogar mehr Erdöl fördern, hält sich jedoch an die vereinbarte Förderobergrenze.

Gleichzeitig rechnen Marktbeobachter mit einer weniger stark wachsenden Nachfrage nach Ölprodukten, was sich vermutlich auch in den anstehenden Monatsberichte der Öl-Organisationen EIA, IEA und OPEC wiederspiegeln wird. Darüber hinaus drückt auch die allgemein eingetrübte Stimmung an den Finanzmärkten auf die Ölpreise, so dass sich Analysten zumindest mit stabilen Ölpreisen rechnen.

Statistisch gesehen bleibt die beste Uhrzeit um billig zu tanken weiterhin zwischen 20:00 und 22:00 Uhr. Kurz davor erhöhen viele Gesellschaften die Preise jedoch, weil viele Verbraucher noch nicht mitbekommen haben, dass sich die günstigste Uhrzeit zum Tanken, seit einigen Monaten nach hinten verschoben hat. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen wie gewohnt ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,259 €uro je Liter
- Super: 1,412 €uro je Liter
- E10: 1,390 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,159 €/l zu 1,569 €/l (+ 41 ct/l)
- Super: 1,309 €/l zu 1,709 €/l (+ 40 ct/l)
- E10: 1,289 €/l zu 1,689 €/l (+ 40 ct/l)

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück