Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv Juni 2015

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende haben die Diesel- und Benzinpreise an den heimischen Tankstellen leicht nachgegeben. Dennoch liegen besonders die Benzinpreisen weiterhin auf einem deutlich überhöhten Preisniveau und sind in den letzten fünf Monaten um über 20 Cent/Liter gestiegen. Dies ist vor allem erstaunlich, weil sich die Rohölpreise im gleichen Zeitraum bei weitem nicht so stark erholt haben und auch der €uro-Dollar-Wechselkurs ist seit Jahresbeginn nicht so deutlich gefallen ist, dass man ausschließlich aus den Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt einen so erheblichen Anstieg der Benzinpreise herleiten kann.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe der Woche haben besonders die Dieselpreise an den deutschen Tankstellen spürbar zugelegt. So kletterten die durchschnittlichen Dieselpreise in den letzten zwei Tagen um knapp 0,9 Cent/Liter. Die gemittelten Benzinpreise wiesen hingegen lediglich einen Anstieg von knapp 0,2 ct/l auf. Damit korrigieren sich die in den letzten Wochen auf einem sehr hohen Level befindlichen Benzinpreise etwas nach unten und der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel ist auf rund 25,5 Cent/Liter gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Wochenstart gaben die Diesel- und Benzinpreise an den heimischen Tankstellen nach. Mit im Durchschnitt rund 0,7 ct/l sanken die Dieselpreise in einer ähnlichen Größenordnung wie die Benzinpreise mit rund 0,8 Cent/Liter. Daher hat sich am Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER kaum etwas verändert, so dass dieser weiterhin bei über 26 Cent/Liter liegt. Auffällig bleibt die große Preisspanne von 30 Cent/Liter zwischen den günstigsten und den teuersten Spritpreisen an den deutschen Zapfsäulen. Dies zeigt, dass es sich zurzeit besonders lohnt zum richtigen Zeitpunkt die richtige Tankstelle anzusteuern.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach den letzten Rückgängen der Dieselpreise, haben diese am Wochenende um knapp 0,4 ct/l zugelegt. Damit fiel der Anstieg der Dieselpreise an den deutschen Tankstellen kräftiger aus als der der Benzinpreise, welche lediglich um knapp 0,1 ct/l geklettert waren. Dennoch ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel mit aktuell über 26 Cent/Liter weiterhin auf einem sehr hohen Level. Und auch die Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Tankstellen ist mit bis zu 31 Cent/Liter weiterhin sehr hoch, so dass es sich weiterhin lohnt darauf zu achten, wann und wo man tankt.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Wochenverlauf entwickelten sich die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen unterschiedlich. Während die Preise für Diesel zwischen Dienstag und Donnerstag um weitere 0,2 ct/l nachgaben, kletterten die Benzinpreise um 0,2 ct/l. Hierdurch hat sich der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten SUPER und Diesel auf 26,5 Cent/Liter und somit dem höchsten Wert seit Beginn der Datenerhebung erhöht.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Verbraucher in Deutschland profitieren laut einer Studie der Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) nur unzureichend von den gesunkenen Preisen für Öl und Gas. Viele Unternehmen hätten die Preissenkungen der vergangenen zwölf Monate nicht vollständig an die Kunden weitergegeben. So kämen auch die gesunkenen Einkaufspreise an Tankstellen nur teilweise bei den Kunden an, kritisierte die Verbraucherzentrale. Laut der Studie hätte im Januar der Preis für Diesel um zwei Cent und der für Normalbenzin um einen Cent niedriger liegen müssen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Benzinpreise an den heimischen Zapfsäulen haben am Wochenende im Durchschnitt die Marke von 1,50 €uro durchbrochen. Gleichzeitig erfuhren die Dieselpreise nur einen vergleichsweise geringen Aufschlag. Dies sorgte dafür, dass der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel aktuell bei über 25,5 Cent/Liter liegt, dem größten Preisunterschied seit vielen Jahren.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen haben zum Wochenstart erneut leicht nachgeben. Hierbei sanken die Benzinpreise mit im Durchschnitt knapp 0,2 ct/l deutlich weniger wie die Dieselpreise, die um gut 0,7 Cent/Liter zurückgingen. Durch den schwächeren Rückgang der Benzinpreise ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel aktuell auf 25 Cent/Liter geklettert.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende hat sich der Preisabstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellen weiter vergrößert. Mit 30 ct/l bei den Dieselpreisen und 29 ct/l bei den Benzinpreisen war der Preisunterschied auf dem höchsten Niveau seit über 20 Monaten. Da jedoch mehr Tankstellen günstigere Kraftstoffpreise angeboten haben, gingen die Spritpreise am Wochenende im Durchschnitt zurück.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Wochenverlauf entwickelten sich die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen unterschiedlich. Während die Preise für Diesel zwischen Dienstag und Donnerstag um weitere 0,3 ct/l nachgaben, kletterten die Benzinpreise um 0,2 ct/l. Hierdurch hat sich der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten SUPER und Diesel auf 24 Cent/Liter erhöht.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Wochenstart haben besonders die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen wieder spürbar zugelegt. So kletterten die durchschnittlichen Benzinpreise im Vergleich zu Sonntag um knapp 0,8 Cent/Liter. Die gemittelten Dieselpreise wiesen hingegen lediglich einen Anstieg von gut 0,1 ct/l auf. Damit erhöhten sich die bereits auf einem sehr hohen Level befindlichen Benzinpreise weiter und der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel ist auf rund 23,5 Cent/Liter geklettert.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach den Preisrückgängen der vergangenen Woche, haben die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen am Wochenende wieder zugelegt. Hierbei fiel der Anstieg bei den durchschnittlichen Diesel- und Benzinpreise mit knapp 0,4 ct/l nahezu identisch aus. Dies sorgte auch dafür, dass der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten SUPER und Diesel weiterhin konstant bei 23 Cent/Liter liegt. Die Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Tankstellen ist mit 29 Cent/Liter bei Diesel sehr viel deutlicher ausgeprägt als bei den Benzinpreisen, wo die Preisspanne bei 26 ct/l liegt.