Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv Juni 2016

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Trotz Brexit und einem Einbruch der Rohölpreise um rund neun Prozent sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen am vergangenen Wochenende weiter gestiegen. Zwar gaben die Diesel- und Benzinpreise zum Start der neuen Woche etwas nach, insgesamt ist zwischen Donnerstag und Montag dennoch ein Anstieg um gut 0,2 Cent/Liter feststellbar. In den kommenden Tagen kann jedoch mit nachgebenden Spritpreisen gerechnet werden.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der gestern von den Briten beschlossene Austritt aus der europäischen Gemeinschaft wird in den kommenden Tagen wohl erstmal für sinkende Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen führen. Im Verlauf dieser Woche, in der an den Börsen stets von einem Verbleib Großbritanniens ausgegangen wurde, war allerdings erstmal ein Anstieg der Spritpreise zu verzeichnen. So waren die Dieselpreise um gut 0,7 Cent/Liter gestiegen und die Benzinpreise legten um rund einen Cent je Liter zu. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER liegt weiterhin bei rund 23 Cent/Liter. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Diesel- und Benzinpreisen blieb in dieser Woche recht stabil bei knapp 29 Cent/Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen weiter nachgegeben und auch zum Start der neuen Woche setzten sich die Preisrückgänge zunächst weiter fort. In den kommenden Tagen muss jedoch mit anziehenden Spritpreisen gerechnet werden. Insgesamt waren die Dieselpreise zwischen Donnerstag und Montag jedoch um weitere rund 0,4 Cent/Liter zurückgegangen und auch die Benzinpreise gaben um gut 0,2 Cent/Liter nach. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Spritpreisen ist wieder auf rund 30 Cent/Liter gestiegen. Zwar waren die günstigsten Zapfsäulen-Preise gleich geblieben, dafür zogen jedoch die teuersten Preise an.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Kraftstoffpreise in der ersten Junihälfte auf neue Jahreshöchststände gestiegen waren, gaben die Preise an den deutschen Tankstellen in dieser Woche spürbar nach. Die Dieselpreise gingen seit Montag um 0,5 Cent/Liter zurück und die Benzinpreise gaben um rund 0,7 Cent/Lier nach. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist weiter gesunken und befinden sich aktuell bei gut 22,5 Cent/Liter. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Diesel- und Benzinpreisen blieb in dieser Woche recht stabil bei gut 28 Cent/Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Start der aktuellen Woche haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen spürbar nachgegeben. Am Wochenende war es mit den Diesel- und Benzinpreisen zunächst nochmal kräftig nach oben gegangen, am gestrigen Montag dann jedoch wieder nach unten. Insgesamt standen die Kraftstoffpreise am Montag dennoch um rund 0,2 Cent/Liter über den Preisen vom vergangenen Donnerstag. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Spritpreisen ist mit aktuell 28 Cent/Liter auf den tiefsten Stand seit Monatsbeginn gefallen, weil besonders die günstigsten Preise angezogen sind, aber gleichzeitig auch die teuersten Spritpreise zurückgegangen sind.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen haben sich in der vergangenen Woche unterschiedlich entwickelt. Während die Dieselpreise mit knapp 0,2 Cent/Liter leicht gestiegen sind, haben die Benzinpreise um rund 0,8 Cent/Lier nachgegeben. Durch die unterschiedliche Preisentwicklung der Kraftstoffsorten ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen DIESEL und SUPER mit knapp 23 Cent/Liter auf den tiefsten Stand seit gut zwei Monaten gefallen. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Diesel- und Benzinpreisen liegt seit Anfang Juni recht stabil bei rund 30 Cent/Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen haben zum Wochenstart etwas nachgegeben, nachdem sie am vergangenen Sonntag auf neue Langzeit-Höchststände gestiegen waren. So kletterten die durchschnittlichen Dieselpreise mit 1,126 €uro/Liter am Wochenende auf den höchsten Stand seit einem halben Jahr und die gemittelten Benzinpreise erklommen mit 1,364 €uro/Liter sogar den höchsten Stand seit über acht Monaten. Insgesamt sind die Diesel- und Benzinpreise in den vergangenen zwei Monaten um zehn bzw. sechs Prozent gestiegen.