Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv April 2020

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise wird entscheidend von der aktuellen Situation am Rohölmarkt beeinflusst. Da die aktuelle Lage am Ölmarkt selbst von erfahrenen Marktteilnehmern als chaotisch beschrieben wird und die Notierungen Anfang der Woche auf ein Preisniveau abgesackt sind, das im aktuellen Jahrtausend noch nicht vorhanden war ...

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen werden auch zu Beginn der neuen Woche von den turbulenten Entwicklungen am Rohölmarkt beeinflusst. So ergab sich letzte Woche das erste Mal in der Geschichte des Ölmarktes die absurde Situation, dass man Geld dafür bekommen hat, wenn man Öl gekauft hat. Auch wenn diese Situation nur von kurzer Dauer ...

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen halten weiterhin an ihrer stetigen Abwärtsbewegung fest. Dies ist vor dem Hintergrund der historisch, turbulenten Zeiten, die sich zurzeit am Weltölmarkt zeigen, allerdings auch wenig erstaunlich. So ergab sich in dieser Woche am US-Ölmarkt erstmals in der Geschichte die kuriose Situation, dass man Geld dafür bekommen hat, wenn man Öl gekauft hat.

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen haben auch über und nach Ostern an ihrer stetigen Abwärtsbewegung festgehalten. So sind die durchschnittlichen Benzinpreise (Super E5) in der zurückliegenden Woche um weitere 1,7 Cent/Liter und auch die Dieselpreise sind um weiter 0,9 Cent/Liter gesunken.

Nachdem die Rohölpreise an den internationalen Finanzmärkten in den letzten Wochen und Monaten nahezu konstant gefallen sind, ist seit Ende letzter Woche am Ölmarkt eine spürbare Gegenbewegung mit deutlichen Preissteigerungen erkennbar. Wie bereits in einigen unserer vorherigen News beschrieben, besteht eine Abhängigkeit der Kraftstoffpreise ...

Eine vergleichbare Entwicklung des Kursverlaufs am internationalen Rohöl-, und auch am heimischen Kraftstoffmarkt fällt schwer, denn in den vergangenen Wochen führten gleich mehrere Faktoren zu einem langanhaltenden Abwärtstrend. Nachdem die Rohölpreise aufgrund des Coronavirus bereits seit Jahresbeginn immer wieder unter Druck gerieten ...

Die Entwicklungen am Ölmarkt innerhalb der letzten Wochen kann als „historisch“ zusammengefasst werden. Nachdem die Rohölpreise aufgrund der Ausbreitung des „Coronavirus“ bereits seit Anfang des Jahres unter Druck gerieten, haben die Folgen der gescheiterten Verhandlungen des OPEC + Verbundes vor gut vier Wochen zu einem weiteren massivsten Preisrutsch geführt.