Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv 2014

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Wie erwartet wurde der seit einem Monat anhaltende Abwärtstrend der Kraftstoffpreise am Wochenende erst einmal gestoppt. So stiegen die Diesel- und Benzinpreise zwischen Donnerstag und Sonntag im Mittel um gut 0,3 ct/l an. Dennoch befinden sich die Kraftstoffpreise insgesamt auf einem sensationell niedrigen Niveau, wodurch sich die Spritpreise zu einem richtigen Konjunkturpaket entwickelt haben. Da ist es auch nicht erstaunlich, dass die AG-Energiebilanzen für das Jahr 2014 einen Anstieg des Kraftstoffverbrauchs im Vergleich zum Vorjahr um rund drei Prozent meldete. Der Dieselverbrauch soll hierbei um rund vier Prozent gestiegen sein, der Verbrauch von Ottokraftstoff um rund zwei Prozent. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER (E5) liegt aktuell bei knapp 15 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf der aktuellen Woche haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen erneut kräftig nachgegeben. So sind die Diesel- und Benzinpreise zwischen Dienstag und Donnerstag im Durchschnitt um weitere 1,8 ct/l gefallen und markieren derzeit weider ein neues Langzeit-Tief. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist mit knapp 15 Cent je Liter derzeit ebenfalls relativ gering. Zur besten Tankzeit konnte man gestern an den günstigsten Tankstellen für 1,229 €/Liter SUPER (E5) und für 1,079 €/Liter Diesel tanken. Wer hingegen zu anderen Zeiten teure Tankstellen ansteuerte, der musste gut 25 Cent /Liter mehr bezahlen. Wer also von den günstigen Spritpreisen profitieren möchte, der sollte einen Blick auf unsere Umkreis- oder Routensuche werfen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der Woche setzten die Kraftstoffpreise ihren Abwärtstrend an den deutschen Tankstellen fort. Mit dem heutigen Preisrückgang sind die Dieselpreise in den letzten 6 Wochen um insgesamt rund 12 Cent je Liter gesunken. Im gleichen Zeitraum sind die Benzinpreise (SUPER E5) um knapp 15 Cent je Liter gefallen. Gestern ging es für Diesel und Benzin wieder um rund einen Cent je Liter runter. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER liegt aktuell bei knapp 15 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Abwärtstrend der Kraftstoffpreise hielt auch am Wochenende an. So gaben die Diesel- und Benzinpreise zwischen Donnerstag und Sonntag im Mittel um weitere 1,0 ct/l bzw. 1,4 ct/l nach. Durch diesen erneuten Preiseinbruch liegen die Spritpreise erheblich unter den Preisen des Vorjahres. Im Vergleich des 15. Dezember 2013 zu 2014 sind die durchschnittlichen Dieselpreise rund 20 Cent je Liter günstiger und die Benzinpreise liegen um rund 18,5 ct/l unter den Vorjahrespreisen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Wer in diesen Tagen eine Tankstelle ansteuert, hat Grund zur Freude! Denn die Kraftstoffpreise sind so niedrig wie seit gut vier Jahren nicht mehr. Auch in dieser Woche fielen die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen von einem Tief in das Nächste. SUPER (E5) konnte gestern zwischen 18.00 und 19.00 Uhr an den günstigsten Tankstellen für 1,269 €/Liter getankt werden. Diesel zur selben Uhrzeit sogar nur für 1,109 €/Liter. Wer hingegen teurere Tankstellen ansteuerte, der musste gestern bis zu 1,359 €/Liter Diesel und bis zu 1,529 €/Liter für SUPER (E5) bezahlen. Wer also beim tanken sparen möchte, der sollte einen Blick auf unsere Umkreis- oder Routensuche werfen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der Woche setzten die Kraftstoffpreise ihren Abwärtstrend an den deutschen Tankstellen fort. Gestern konnte man Diesel für durchschnittlich 1,233 € je Liter tanken, was insgesamt rund 17 ct/l günstiger ist als noch im Juni diesen Jahres. Die Benzinpreise sind im gleichen Zeitraum sogar um rund 23 Cent je Liter gesunken. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist seit Mitte des Jahres entsprechend gesunken und liegt aktuell bei gut 15,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende beschleunigte sich der aktuelle Rückgang der Kraftstoffpreise an den heimischen Tankstellen. So gaben die Diesel- und Benzinpreise zwischen Donnerstag und Sonntag im Mittel um weitere 1,3 ct/l bzw. 1,6 ct/l nach. Durch diesen erneuten Preiseinbruch liegen die Spritpreise erheblich unter den Preisen des Vorjahres. Im Vergleich des 07. Dezember 2013 zu 2014 sind die durchschnittlichen Dieselpreise rund 18 Cent je Liter günstiger und die Benzinpreise liegen um rund 16,5 ct/l unter den Vorjahrespreisen. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER (E5) hat sich in den letzten Tagen weiter verringert und liegt aktuell bei nur noch knapp 16 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die in den Vorjahren häufig beklagten hohen Benzinpreise entwickeln sich zurzeit immer mehr zu einer Freude für Verbraucher. Denn an den heimischen Tankstellen sieht man Preise, die man seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat. Ist dies eine Folge der neu geschaffenen Markttransparenz? Wohl eher nicht.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der Woche setzten die Kraftstoffpreise ihren Abwärtstrend an den heimischen Tankstellen fort. Insgesamt sind die Diesel- und Benzinpreise im vergangenen Monat im Durchschnitt um rund 6 ct/l bzw. gut 4 Pozent gesunken. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER liegt aktuell bei 17 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende kam es zu dem erwartet deutlichen Rückgang der Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen. Zwischen Donnerstag und Sonntag gaben die Benzinpreise im Mittel um rund 2,1 ct/l nach und auch die Dieselpreise gingen in dieser Zeit um 2,2 ct/l zurück. Durch diesen Preiseinbruch befinden sich die Preise an den heimischen Tankstellen auf dem niedrigsten Niveau seit über vier Jahren. Im Vergleich zum gleichen Tag des Vorjahres sind die durchschnittlichen Dieselpreise rund 16 Cent je Liter günstiger und die Benzinpreise liegen um knapp 13 ct/l unter den Vorjahrespreisen. Am ersten Advent verlangten die teuersten Tankstellen zum schlechtesten Kaufzeitpunkt für SUPER (E5) den Durchschnittpreis des vergangenen Jahres. Diesel konnte gestern an den günstigsten Tankstellen zum besten Kaufzeitpunkt für 1,149 getankt werden.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Wer in diesen Tagen eine Tankstelle ansteuert, hat Grund zur Freude, denn die Kraftstoffpreise sind so niedrig wie seit gut vier Jahren nicht mehr. Gestern legte die OPEC noch ein vorweihnachtliches Geschenk drauf und sorgte mit der Entscheidung ihre Rohöl-Fördermengen nicht zukürzen dafür, dass auch in den kommenden Tagen mit weiter sinkenden Spritpreisen gerechnet werden kann. Etwas überraschend blieben die durchschnittlichen Kraftstoffpreise an den heimischen Tankstellen im Verlauf der aktuellen Woche stabil. Dies sollte sich in den kommenden Tagen jedoch ändern. Denn durch den heutigen Preissturz am Rohölmarkt wird es für Tankstellenbetreiber schwer werden ihren Kunden etwas anderes als einen Preisrückgang anzubieten.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen wieder nachgegeben. Der etwas überraschende Anstieg vom Wochenende wurde damit wieder zurückgenommen. Da die Dieselpreise deutlicher nachgaben als die Benzinpreise, ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER etwas gestiegen und liegt aktuell bei knapp 17,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende zogen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen kräftig an. Zwischen Donnerstag und Sonntag war ein Anstieg der Benzinpreise von im Mittel knapp 1,1 ct/l feststellbar. Auch die Dieselpreise zogen in dieser Zeit um gut 0,9 ct/l an. Trotz dieses Anstieges befinden sich die Preise an den Tankstellen auf einem sehr attraktivem Niveau. Allerdings kam der Preisanstieg etwas überraschend, da die Entwicklungen am Rohöl- und Devisenmarkt zumeist mit leichter Verzögerung bei den Spritpreisen ankommen. Dies war augenscheinlich am Wochenende nicht der Fall, denn die gestiegenen Rohölpreise von Freitag wurden direkt eingepreist obwohl es auch Potential nach unten gegeben hätte.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Wer in diesen Tagen eine Tankstelle ansteuert, hat Grund zur Freude, denn die Kraftstoffpreise sind so niedrig wie seit gut vier Jahren nicht mehr. Entsprechend den Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt kommen die, in den vergangenen fünf Monaten um rund 30% gesunkenen Rohölpreise bei den deutschen Verbraucher an. So sind die Diesel- und Benzinpreise in der selben Zeit um 8 bis 10% gesunken. Die Differenz zwischen Rohöl- und Kraftstoffpreise liegt zum einen darin, dass der €uro in dieser Zeit gegen den Dollar um rund 10% abgewertet hat und dass eine hohe Steuerlast auf den Benzinpreisen lastet. Dennoch besteht für die Spritpreise an den deutschen Zapfsäulen rein rechnerisch durchaus noch Potential nach unten.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen weiter nachgegeben. Erstmalig seit die Tankstellen Ihre Preise an die Markttransparanzstelle übermitteln, lagen die günstigsten Dieselpreise bei mehreren Tankstellen unter 1,20 € je Liter. Da die Benzinpreise aber noch deutlicher nachgaben als die Dieselpreise, ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER weiter gesunken und liegt aktuell bei gut 16,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe dieser Woche sind die Kraftstoffpreise an den bundesdeutschen Tankstellen im Schnitt um deutliche 3 Cent der Liter gesunken. Dies gilt sowohl für Diesel, wie auch für Super und E10.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf dieser Wochen haben sich die Benzinpreise stabilisiert. Nachdem die Spritpreise an den deutschen Tankstellen zuerst etwas angestiegen waren, gaben sie zuletzt wieder nach. Im Vergleich zum Vorjahr liegen die Dieselpreise derzeit rund 8 ct/l niedriger und die Benzinpreise befinden sich ca. 4 ct/l unter dem Preisniveau des Vorjahres. Der durchschnittliche Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER liegt zurzeit weiterhin bei knapp 17 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen angezogen. Die Dieselpreise stiegen um knapp 0,8 ct/l und die Benzinpreise um rund 0,6 ct/l. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit nochnals gesunken und liegt aktuell bei knapp 17 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

In Summe legten die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen am Wochenende leicht zu. Zwar sanken die Spritpreise von Samstag auf Sonntag, der Preisanstieg vom Samstag fiel jedoch so deutlich aus, dass über das Wochenende insgesamt noch ein Plus zu verzeichnen war. Da die Dieselpreise wieder deutlicher kletterten als die Benzinpreise, ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf 17 Cent je Liter gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Abwärtstrend der Benzinpreise hat sich im Verlauf der Wochen weiter fortgesetzt. Damit sind die Benzinpreise in Summe im Oktober um durchschnittlich 7,5 Cent je Liter gesunken. Auch die Dieselpreise haben gestern wieder leicht nachgegeben und sind somit im Oktober in Summe um 5,5 Cent je Liter gesunken. Damit liegen die Kraftstoffpreise knapp sieben Prozent unter den Spritpreisen des gleichen Tages des vergangenen Jahres. Der durchschnittliche Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist in den letzten Wochen gesunken und liegt aktuell bei rund 17,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen wieder gesunken. Diesmal gaben die Dieselpreise mit gut 0,8 ct/l jedoch etwas stärker nach als die Benzinpreise mit knapp 0,7 ct/l. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit wieder auf über 17,5 Cent je Liter angestiegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende legten die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen leicht zu. Erneut stiegen die Preise für Diesel hierbei zwischen Donnerstag und Sonntag deutlicher an als die Benzinpreise. Mit aktuell knapp 17,5 Cent je Liter ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf den niedrigsten Stand der letzten Monate gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Abwärtstrend der Benzinpreise hat sich im Verlauf der Wochen weiter fortgesetzt. Damit sind die Benzinpreise in den letzten 18 Tagen im Durchschnitt um 7 Cent je Liter gesunken und auch gestern ging es wieder leicht nach unten. Die Dieselpreise sind gestern zwar etwas angestiegen , aber auch diese gaben in den letzten 18 Tagen um knapp 5 Cent je Liter nach. Damit liegen die Kraftstoffpreise rund vier Prozent unter den Spritpreisen des gleichen Tages des vergangenen Jahres. Der durchschnittliche Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist in den letzten Wochen deutlich gesunken und liegt aktuell bei knapp 18 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich gesunken. Besonders die Benzinpreise gaben um weitere knapp 0,7 ct/l nach und liegen aktuell deutlich unter den Benzinpreisen von vor einem Jahr. Auch die Dieselpreise gaben seit Beginn der Wochen weiter nach. Mit gut 0,1 ct/l fiel der Rückgang jedoch nicht sehr hoch aus. Da die Benzinpreise erneut deutlicher gesunken sind als die Dieselpreise ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER nochmal leicht gesunken und liegt aktuell bei knapp 18,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Auch am Wochenende gaben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen weiter nach. Zwischen Donnerstag und Sonntag gingen die Benzinpreise mit knapp 1,4 ct/l dabei stärker zurück als die Dieselpreise, die um gut 0,9 ct/l nachgaben. Damit hat sich der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER nochmal verringert und liegt nun bei knapp 19 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Abwärtstrend der Kraftstoffpreise blieb entsprechend den preisdrückenden Vorgaben vom Rohölmarkt im Verlauf der aktuellen Wochen intakt. Nach den deutlichen Preisrückgängen der vorherigen Tagen gaben besonders die Benzinpreise zwischen Dienstag und Donnerstag weiter deutlich nach. So sanken die Benzinpreise in diesem Zeitraum um rund 1,9 ct/l im bundesweiten Durchschnitt. Auch die Dieselpreise gaben mit gut 1,0 ct/l weiter nach. Da der Rückgang jedoch nicht so deutlich ausfiel wie bei den Benzinpreisen ist der durchschnittliche Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf knapp 19,5 Cent je Liter gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich gesunken. Besonders die Benzinpreise gaben deutlich um durchschnittlich gut 1,1 ct/l nach und liegen aktuell sogar unter den Benzinpreisen von vor einem Jahr. Sehr fiel deutlicher liegen die Dieselpreise unter denen des letzten Jahres. Denn auch die Preise für Diesel sanken seit Wochenbeginn um weitere 0,8 ct/l. Damit sind die Kraftstoffpreise in den letzten 10 Tagen um insgesamt rund 3 ct/l gesunken. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist leicht gesunken und liegt aktuell bei gut 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zwar ging es am gestrigen Sonntag mit den Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen leicht rauf, insgesamt sanken die Kraftstoffpreise jedoch im Vergleich zu Donnerstag um weitere 0,5 ct/l. Die Benzinpreise liegen damit exakt auf dem Preisniveau des Vorjahres, die Dieselpreise sind hingegen rund 6 ct/l günstiger als noch vor einem Jahr. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER liegt weiterhin bei rund 20,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der neuen Woche sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich gesunken. Besonders die Dieselpreise gaben nach dem langene Wochenende im Durchschnitt um rund 1,2 ct/l deutlich nach. Aber auch die Benzinpreise gingen mit 0,8 ct/l ordentlich zurück. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist damit wieder leicht angestiegen und liegt aktuell bei knapp 20,5 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am langen Wochenende ging es mit den Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen nur leicht rauf. Dies ist jedoch keine gute Nachricht für die deutschen Autofahrer, da Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt sehr klar für Preisnachlässe sprachen. Dennoch stiegen die Benzinpreise zwischen Mittwoch und Sonntag in Summe um rund 0,4 ct/l und die Dieselpreise blieben stabil. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER liegt somit wieder bei rund 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Seit einem Jahr melden nun rund 14.500 Tankstellen in Deutschland ihre Preisdaten minutengenau an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Vergleicht man die Benzinpreise (siehe Chart), so fällt auf dass diese nahezu identisch mit den Benzinpreise von vor einem Jahr sind. Nachdem die Benzinpreise Anfang des Jahres deutlich gefallen waren, legten sie zwischen März bis Anfang Juli diesen Jahres stetig zu, gaben dann aber von Juli bis Oktober wieder deutlich nach.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende ging es mit den Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich rauf. Besonders die Preise für Diesel stiegen mit gut 1,1 ct/l deutlich an. Aber auch die Benzinpreise kletterten zwischen Donnerstag und Sonntag um rund 0,9 Cent je Liter. Da die Dieselpreise etwas stärker zulegten als die Benzinpreise sank der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER wieder auf rund 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf der Woche gaben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen weiter nach. Insgesamt sind die Diesel- und Benzinpreise damit in dieser Woche um 0,8 bzw. 0,7 ct/l gesunken. Der durchschnittliche Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hält sich unverändert bei knapp 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche gaben die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen nach. Im Vergleich zu den Vorwochen sanken die Benzinpreise und Dieselpreise von Sonntag bis Dienstag mit rund 0,3 Cent je Liter jedoch weniger deutlich. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hält sich weiterhin stabil bei knapp 20 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende ging es mit den Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen runter und rauf. Zuerst gaben die Diesel- und Benzinpreise nach, zogen aber dann am Sonntag wieder an so dass die Spritpreise in Summe konstant blieben. Da die Dieselpreise am Sonntag etwas stärker zulegten als die Benzinpreise sank der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER wieder auf unter 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf der Woche gaben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen weiter nach. Zwischen Dienstag und Donnerstag sanken besonders die Dieselpreise mit durchschnittlich knapp 0,5 ct/l weiter ab. Auch die Benzinpreise gaben weiter nach, jedoch mit gut 0,2 ct/l nur halb so stark wie die Dieselpreise. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hat sich somit wieder leicht vergrößert und beträgt zurzeit im Mittel 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Zum Beginn der aktuellen Woche gaben die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen nach. Wie auch in der Woche zuvor sanken die Benzinpreise und auch die Dieselpreise von Sonntag bis Dienstag um knapp einen Cent je Liter. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hält sich weiterhin stabil bei gut 19,5 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende bewegten sich die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen kaum. Zuerst stiegen die Benzinpreise leicht an, gaben dann jedoch wieder nach. In Summe blieben die Benzinpreise konstant. Da die Dieselpreise etwas nachgaben, ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER leicht angesteigen und liegt aktuell bei gut 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf der Woche zeigten sich die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen stabil. Zwischen Dienstag und Donnerstag veränderten sich die durchschnittlichen Benzinpreise und Dieselpreise kaum. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER blieb somit auch weitestgehend stabil und beträgt zurzeit gut 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Anstieg vom Wochenende gaben die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen zum Beginn der Woche wieder nach. Sowohl die Benzinpreis wie auch die Dieselpreise sanken von Sonntag bis Dienstag um knapp einen Cent je Liter. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hielt sich stabil bei knapp 19,5 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf der Woche zeigten sich die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen stabil. Zwischen Dienstag und Donnerstag veränderten sich die durchschnittlichen Benzinpreise mit 0,1 ct/l kaum und die Dieselpreise zeigten im Mttel garkeine Veränderung. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER blieb somit auch weitestgehend stabil und beträgt zurzeit gut 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Anstieg vom Wochenende gaben die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen zum Beginn der Woche wieder nach. Sowohl die Benzinpreis wie auch die Dieselpreise sanken von Sonntag bis Dienstag um 0,5 bzw. 0,6 Cent je Liter. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hielt sich somit stabil bei knapp 19,5 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende stiegen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich an. Da die Benzinpreise bereits seit Mitte der vergangenen Woche klettern, muss nun von einem Ende des zuvor anhaltenden Abwärtstrend gesprochen werden. Besonders die Benzinpreise legten in den vergangenen Tagen mit durchschnittlich 1,7 ct/l klar zu. Aber auch die Dieselpreise stiegen in diesem Zeitraum um druchschnittlich 1,1 ct/l an. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit wieder leicht angesteigen und liegt nun bei knapp 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Verlauf der Woche stiegen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen leicht an. Hierbei fiel der Preisanstieg bei Diesel mit knapp 0,1 ct/l deutlich geringer aus als der Anstieg der Benzinpreise in Höhe von knapp 0,4 ct/l. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hat sich somit wieder leicht erhöht und liegt zurzeit bei etwas über 19 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen gaben zum Wochenbeginn wieder deutlich nach. Seit knapp 2 Monaten befinden sich die Benzinpreise mit kleinen Unterbrechungen nun im Abwärtstrend und sind in dieser Zeit um insgesamt rund 6,0 Cent je Liter gesunken. Auch die Dieselpreise gaben in dieser Zeit nach, jedoch mit in Summe rund 3,0 Cent je Liter deutlich geringer. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hatte sich daher in den letzten Wochen stetig verringert, hält sich nun jedoch seit einiger Zeit konstant bei knapp 19 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende stiegen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen erstmal wieder an. Damit ist der langfristige Abwärtstrend bei den Benzinpreisen jedoch noch nicht unterbrochen. Diese legten nach den deutlichen Preisnachlässen der vergangenen Wochen an diesem Wochenende um durchschnittlich rund 0,3 ct/l zu. Etwas überraschend kam jedoch der deutlichere Preisanstieg bei Diesel. So stieg Diesel am Wochenende im Durchschnitt um gut 0,4 ct/l, obwohl die Preise für andere Destilate wie z.B. Heizöl nachgaben. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER blieb mit knapp 19 Cent je Liter am Wochenende konstant.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Neben günstigen Agrarprodukten sorgen zurzeit auch die niedrigen Energiepreise für eine sinkende Inflation in Deutschland. Besonders aufgrund von niedrigen Kraftstoff- und Heizölpreisen ist die deutsche Inflation zur Freude der Verbraucher mit 0,8 % auf den niedrigsten Wert seit rund vier Jahren gesunken. Auch wenn die Benzinpreise nun seit fast sieben Wochen stetig gesunken sind, zeigen die offiziellen Tankstellendaten der Markttransparenzstelle jedoch dass die aktuellen Benzinpreise mit durchschnittlich 1,568 €uro je Liter (SUPER E5) ungefähr auf den höchsten Preisständen des letzten Jahres liegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen gaben zum Wochenbeginn weiter nach. Seit gut sechs Wochen befinden sich die Benzinpreise mit kleinen Unterbrechungen im Abwärtstrend und sind in dieser Zeit um insgesamt rund 5,0 Cent je Liter gesunken. Auch die Dieselpreise gaben in dieser Zeit nach, jedoch mit in Summe rund 2,0 Cent je Liter deutlich geringer. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hat sich daher in den letzten Wochen stetig verringert, hält sich nun seit einigen Tagen jedoch konstant bei knapp 19 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende stiegen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen an. Damit ist der kontinuierliche Preisrückgang der Benzinpreise vorerst gestoppt. Diese gingen im Verlauf der vergangenen Woche um knapp 2 ct/l zurück, legten dann am Wochenende jedoch um rund 0,7 ct/l zu. Auch die Dieselpreise stiegen am Wochenende um rund 0,7 ct/l nachdem sie zuvor um gut einen Cent je Liter gesunken waren. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist mit knapp 19 Cent je Liter am Wochenende konstant geblieben.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Auch im weiteren Wochenverlauf gaben die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen weiter nach. Erneut sanken die Benzinpreise deutlicher als die Dieselpreise, so dass der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER aktuell auf unter 19 Cent je Liter gesunken ist. Der Abwärtstrend der Benzinpreise ist weiterhin intakt, allerdings haben die Vorgaben vom Rohölmarkt auf Freitag deutlich gedreht, so dass zumindest der Abwärtstrend der europäische Rohöl-Leitsorte BRENT ein deutliches Ende fand.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen gaben zum Wochenbeginn weiter nach. So sanken die Preise für Diesel nach dem Wochenende im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,8 ct/l. Die Benzinpreise gaben im Mittel sogar um gut 1,0 ct/l nach. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hat sich somit weiter verringert und lag am Dienstag nur noch bei knapp 19,5 Cent je Liter. Seit über einem Monat befinden sich die Benzinpreise mit kleinen Unterbrechungen im Abwärtstrend und sind in dieser Zeit um rund 4,5 Cent je Liter gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende stiegen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen leicht an. Bei einer einer Betrachtung der vergangenen zwei Wochen ist somit für die Benzinpreise eine Seitwärtsbewegung erkennbar. Die Dieselpreise weisen hingegen einen klaren Aufwärtstrend auf. So stiegen die Preise für Diesel innerhalb der letzten zwei Wochen um rund 0,2 ct/l an während die Benzinpreise konstant blieben. Dies hat dazu geführt, dass der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER aktuell wieder unter 20 Cent je Liter liegt. Ende letzten Jahres lag der Sortenpreisabstand zumeist bei rund 15 ct/l und war im Verlauf des aktuellen Jahres zwischenzeitlich auf rund 23 ct/l angestiegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem kurzen Preisanstieg in der letzten Woche gaben die Benzinpreise im Verlauf dieser Woche wieder kontinuierlich nach und befanden sich am gestrigen Donnerstag wieder auf dem Preisniveau von vor 10 Tagen. Ganz anders entwickelten sich in dieser Zeit die Dieselpreise an den deutschen Tankstellen. Zuerst fiel der Preisanstieg sehr viel deutlicher als bei Benzin aus und in dieser Woche gaben die Dieselpreise auch nicht nach sondern hielten ihr Preisniveau. Somit beträgt der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER aktuell rund 20 Cent je Liter. Vor knapp einem Monat lag der Sortenpreisabstand noch bei rund 23 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen entwickelten sich in der vergangenen Woche unterschiedlich. So stiegen die Preise für Diesel in den letzten fünf Tagen im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,6 ct/l an während die Benzinpreise im Mittel sogar minimal nachgaben. Wie in den Wochen davor hat sich der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER somit weiter verringert und lag am Dienstag nur noch bei gut 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen in den letzten Wochen deutlich gesunken waren, stiegen die Diesel- und Benzinpreise im Laufe der aktuellen Woche wieder leicht an. Zwischen Montag und Donnerstag dieser Woche stiegen die Dieselpreise mit gut 0,5 ct/l deutlicher an als die Benzinpreise mit knapp 0,2 ct/l. Somit wurde der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER erneut geringer und sank aktuell auf knapp 21 Cent je Liter. Vor rund drei Wochen lag der Sortenpreisabstand noch bei knapp 23 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Trotz Wochenende setzten die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen ihren derzeitigen Abwärtstrend weiter fort. Hierbei sanken die Benzinpreise erneut stärker als die Dieselpreise. So hielten sich die Preise für Diesel am Wochenende nahezu konstant, während die Benzinpreise um rund 1 Cent je Liter zurückgingen. Hierdurch ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf gut 21 ct/l gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Kraftstoffpreise n den deutschen Tankstellen in den zwei Wochen vor dieser Woche deutlich gesunken waren, gingen die Diesel- und Benzinpreise im Laufe der aktuellen Woche in eine Seitwärtsbewegung über. Davor waren die Durchschnittspreise für Benzin um gut zwei Cent je Liter gesunken und die durchnittlichen Dieselpreise sogar um gut drei Cent je Liter. Zwischen Montag und Donnerstag dieser Woche bieben die Dieselpreise hingegen konstant und die Benzinpreise sanken leicht um knapp 0,5 ct/l. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist damit seit Monaten erstmalig wieder gesunken und beträgt aktuell rund 22 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen nahmen zum Ende der vergangenen Woche wieder den Abwärtstrend auf und erfreulicherweise sorgte auch das Wochenende nicht für eine Unterbrechung der Preisrückgänge. Mit knapp einem Cent je Liter sanken sowohl die Benzinpreise als auch die Dieselpreise zwischen Donnerstag und Sonntrag deutlich. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hält sich mit 22,5 ct/l konstant auf einem höheren Niveau.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Rückgang der Kraftstoffpreise in der laufenden Woche, gingen die Diesel- und Benzinpreise am Donnerstag erstmal in die Seitwärtsbewegung über. Die Durchschnittspreise für Benzin blieben an den deutschen Tankstellen in den letzten zwei Tagen stabil. Und auch die Dieselpreise gaben im Mittel nur minimal nach. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit weiter angewachsen und beträgt aktuell gut 22,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen gaben zum Wochenstart deutlich nach. Damit kommen die in den letzten Wochen erheblichen zurückgegangenen Rohölpreise nun auch bei den Autofahrern an. Dabei sanken die Preise für Diesel wieder stärker als die Benzinpreise. So ist bei den Durchschnittspreisen für Diesel zwischen Sonntag und Dienstag ein Preisrückgang von rund 0,9 ct/l festzustellen. Die Benzinpreise für SUPER E5 ginge im selben Zeitraum um gut 0,5 ct/l zurück. Insgesamt hat sich der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER somit weiter vergrößert und lag am Dienstag bei nahezu 22,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Preisrückgang der letzten Woche wurde an diesem Wochenende unterbrochen. Die Kraftsoffpreise haben sich am Wochenende auf einem höheren Niveau gehalten, obwohl die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt der vergangenen Wochen weitere Preisnachlässe hätten ermöglichen können. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hat sich nochmals leicht erhöht und beträgt nun 22,0 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Mit deutlicher Verzögerung kommen die guten Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt nun auch bei den Kraftstoffpreisen an den deutschen Tankstellen an. Die Durchschnittspreise für Benzin gaben im Laufe der Woche um gut einen Cent je Liter nach. Die Dieselpreise im Mittel sogar um 1,5 ct/l. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit weiter angewachsen und beträgt aktuell fast 22 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Vergleich mit den Dieselpreisen fiel der Rückgang der Benzinpreise geringer aus. Trotz der sehr guten Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt halten die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen derzeit ihr hohes Preisniveau. Die in den letzten Monaten im Verhältnis sowieso schon günstigeren Dieselpreise konnten durch den erneut deutlicheren Preisrückgang den Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER noch weiter vergößern. Dieser lag daher am Dientag bei rund 21,6 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Kraftsoffpreise ihr hohes Preisniveau am Wochenende gehalten haben, obwohl die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt in der vergangenen Woche deutliche Preisnachlässe hätten ermöglichen können, sollten die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen in dieser Woche nachgeben. Weiterhin befinden sich Kraftstoffpreise derzeit auf Jahreshöchständen. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hält sich stabil bei rund 21,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe dieser Woche festigten die Kraftstoffpreise ihr hohes Niveau. Die Benzinpreise befinden sich somit seit einer Woche auf Rekordhöhe. Die Dieselpreise sind hingegen weiterhin von ihren Höchstständen des letzten Jahres entfernt, befinden sich jedoch auch nahe an ihrem Jahreshöchststand. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beläuft sich aktuell auf gut 21,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen halten nun seit gut einer Woche ihr hohes Preisniveau. Wie erwartet gaben die Benzinpreise auch zum Start dieser Woche nicht nach und befinden sich somit weiter auf Rekordhoch. Auch die Dieselpreise befinden sich weiterhin auf einem der höchsten Stände des aktuellen Jahres. Im Gegensatz zu Benzin liegt Diesel jedoch noch deutlich unter den Höchstwerten des vergangenen Jahres. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt weiterhin rund 21,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Kraftsoffpreise an den deutschen Zapfsäulen von Anfang bis Mitte Juni stetig gestiegen waren, festigten sie in der vergangenen Woche das nun höhere Preisniveau. Somit befanden sich die Benzinpreise am Sonntag erneut auf einem Rekordhoch und auch die Dieselpreise standen auf einem der höchsten Werte des aktuellen Jahres. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hält sich stabil bei rund 21,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe dieser Woche festigten die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen ihr hohes Niveau. Die Benzinpreise befinden sich somit weiterhin auf Rekordhöhe, die Dieselpreise sind hingegen weiterhin noch von ihren Höchstständen des letzten Jahres entfernt. Der Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beläuft sich aktuell auf gut 21 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen festigten zum Wochenstart ihr höheres Preisniveau. Somit befinden sich die Benzinpreise weiterhin auf dem höchsten Stand in diesem Jahr. Auch die Dieselpreise haben neue Jahreshochwerte markiert. Im Gegensatz zu Benzin liegt Diesel jedoch noch deutlich unter den Höchstwerten des vergangenen Jahres. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt aktuell knapp 21,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

In der vergangenen Woche kletterten die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen stetig an. Der Preis für Diesel stieg in dieser Zeit um 1,7 ct/l und die Benzinpreise um über 2,1 ct/l. Damit befanden sich die Benzinpreise am Sonntag erneut auf einem neuen Jahreshöchststand. Auch die Dieselpreise lagen mit durchschnittlich 1,403 €/l auf dem zweithöchsten Wert des Jahres. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER hat sich nochmals vergrößert und beträgt derzeit rund 21,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen am Freitag vor dem verlängerten Pfingst-Wochenende regelrecht einbrachen, kehrten sie über Pfingsten wieder auf das höhere Preisniveau zurück. Das selbe Bild zeigte sich für Diesel. Nur mit dem Unterschied, dass Diesel eher auf einem durchschnittlichem Preisniveau liegt, während sich die Benzinpreise nahe an ihren Höchstständen befinden. Daher beträgt der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER derzeit 21 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe dieser Woche bewegten sich die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen auf hohem Niveau leicht nach unten. Die Dieselpreise gaben hingegen von einem durchschnittlichen Niveau aus deutlicher nach. Dadurch ist der Preisstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf nun 21 Cent je Liter gestiegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Wochenende gaben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen nach. Im Durchschnitt sanken die Diesel- und Benzinpreise von Sonntag bis Dienstag um 0,6 ct/l. Die Benzinpreise befinden sich nach diesem leichten Rückgang weiterhin auf einem hohen Niveau, Diesel weist hingegen ein für dieses Jahr eher durchschnittliches Preisniveau auf. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt aktuell 20,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Über das (verlängerte) Wochenende haben sich die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen auf dem höheren Preisniveau festgesetzt. Die Preise für Diesel gaben hingegen leicht nach. Somit ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER wieder leicht angestiegen und beträgt derzeit 20,6 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe dieser Woche bewegten sich die Benzinpreise auf einem hohen Niveau seitwärts. Der leichte Preisanstieg am gestrigen Feiertag reichte jedoch aus um die Benzinpreise auf einen neuen Höchststand zu hieven. Mit durchschnittlich 1,599 €uro je Liter stehen die Benzinpreise nun kurz davor die Marke von 1,60 € zu durchbrechen. Die Dieselpreise zogen an den deutschen Tankstellen ebenfalls wieder an, sind jedoch von ihren Höchstanden des vergangenen Novembers 2013 noch weit enfernt. Der Preisstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt zurzeit gut 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Wochenende gaben die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen minimal nach und gingen dann in die Seitwärtsbewegung über. Die Dieselpreise gaben hingegen auch am Dienstag weiter nach, wodurch der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER wieder leicht angestiegen ist und derzeit knapp 20,5 Cent je Liter beträgt.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der Preisanstieg durch die schlechteren Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt kam etwas später, dafür fiel er jedoch umso deutlicher aus. So kletterten die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen am Wochenende wieder nahezu auf ihre Höchstwerte von Ende April diesen Jahres. Innerhalb von zehn Tagen sind die Benzinpreise somit um rund 3 Cent je Liter gestiegen. Im gleichen Zeitraum legten auch die Dieselpreise um gut 2 ct/l zu. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist wieder leicht angestiegen und beträgt derzeit 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe dieser Woche veränderten sich die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen kaum. Im bundesweiten Durchschnitt lagen die Benzinpreise am vergangenen Donnerstag exakt auf dem Preisniveau vom letzten Sonntag. Die Dieselpreise gaben im selben Zeitraum mit 0,2 ct/l sogar minimal nach. Die stabilen Kraftstoffpreise sind vor dem Hintergrund der eher preistreibende Impulse vom Rohöl- und Devisenmarkt positiv zu werten. So stiegen die Notierungen der europäischen Rohölsorte BRENT im Laufe dieser Woche um rund einen Dollar je Barrel an. Zudem sorgte auch der zwar nur geringe aber kontinuierliche Rückgang des €urokurses für teurere Rohöleinkäufe für die Europäer.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Wochenende gingen die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen in die Seitwärtsbewegung über. Die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt können jedoch noch einen leicht verzögerten Preisanstieg bringen. So legte die europäische Rohölsorte BRENT zum Beginn der Woche deutlich zu, gab zur Wochenmitte aber wieder nach und stand Mittwochmorgen mit 109,8 $/b wieder auf dem Preisniveau der vergangenen Woche. Der €uro hält sich nun seit Tagen stabil gegen den US-Dollar.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Wie erwartete kletterten die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen über das Wochenende deutlich. So kostete im Durchschnitt ein Liter Benzin am Sonntag knapp 2 Cent mehr als nach am vergangenen Donnerstag. Im gleichen Zeitraum legten auch die Dieselpreise um 1,6 ct/l zu. Damit wurden die preissteigernden Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt mit einigen Tagen Verzug an die Verbraucher weitergegeben. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER bleibt somit bei rund 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Entgegen den Erwartungen setzten die Benzinpreise den nun seit zwei Wochen bestehenden Abwärtstrend weiter fort. Im Laufe dieser Woche gingen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen um rund einen Cent je Liter zurück. Dabei entsprechen die Preisnachlässe für Kraftstoff nicht den Entwicklungen am Rohöl- und Devisenmarkt. Denn von dort kamen preistreibende Impulse, wie z.B. ein schwächerer €uro und steigenden Rohölpreise. So legte die europäische Leitsorte BRENT seit Beginn der Woche bis zum gestrigen Donnerstag um gut zwei Dollar je Barrel zu.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nach dem Wochenende gaben die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen nach. Da in den nächsten Tagen jedoch mit Preisanstiegen gerechnet werden muss, werden die Krafftstoffpreise in dieser Woche tendenziell seitwärts pendeln. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel betrug am vergangenen Dienstag weiterhin knapp 19,5 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen in den vergangenen zehn Tagen deutlich nachgaben, stiegen sie am Wochenende wieder etwas an. Der gleiche Verlauf zeigte sich auch bei den Dieselpreisen. Da die Preisnachlässe für benzin jedoch etwas größer ausfielen, ist der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf 19,5 Cent je Liter und somit leicht gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Im Laufe der vergangenen Woche fielen die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen erheblich ab. Innerhalb von einer Woche sanken die Benzinpreise um 1,8 ct/l und auch die Dieselpreise sanken im selben Zeitraum um 1,6 ct/l. Die Preisnachlässen für Kraftstoff entsprach den Entwicklungen am Rohöl- und Devisenmarkt. So konnte der €uro in der Mitte der Woche auf ein neues 30 Montashoch klettern und die europäische Rohöl-Leitsorte BRENT sank auf 107,2 $/b.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen in den zurückliegenden Wochen auf neue Höchstände geklettert waren, gaben sie von Sonntag bis Dienstag um knapp 0,8 ct/l nach. Da die Dieselpreise im gleichen Zeitraum ebenfalls um knapp 0,8 ct/l zurückgingen, blieb der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel am vergangenen Dienstag weiterhin bei knapp 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen halten nun seit knapp zwei Wochen das höhere Preisniveau. Und auch die Dieselpreise haben sich im selben Zeitraum auf ihrem neuen Preisniveau festgesetzt. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt weiterhin rund 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen in den zurückliegenden Wochen auf neue Höchstände geklettert waren, pendeln sie sich nun auf diesem hohen Preisniveau ein. Auch die Dieselpreise haben sich auf einem höheren Preisniveau festgesetzt, sind jedoch weit von ihren Höchstständen entfernt. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel betrug am vergangenen Dienstag weiterhin knapp 20 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen haben über das Wochenende wiedermal einen neuen Höchststand seit Beginn der Datenerhebung durch die Markttransparenzstelle erreicht. Damit sind die Benzinpreise innerhalb der letzten sechs Wochen um durchschnittlich 6,7 Cent je Liter bzw. 4,2 Prozent gestiegen. Die Dieselpreise sind im selben Zeitraum lediglich um 3,4 Cent je Liter bzw. 2,4 Prozent gestiegen und befinden sich seit Wochen auf einem vergleichsweise moderatem Niveau. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit in den letzten Wochen von 16,5 ct/l auf knapp 20 ct/l bzw. um gut 17 Prozent angestiegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Vor dem anstehenden Wochenende führten die Entwicklungen in der Ukraine zu steigenden Rohölnotierungen. Der dortige Militäreinsatz Kiews gegen die pro-russische Separatisten und die darauf folgende Reaktion Russlands mit Militärmanövern an der ukrainischen Grenze, lassen eine weitere Eskalation der Lage befürchten. Russland ist der wichtigste Öl- und Gasimpoteur für Deutschland und weite Teile der EU. Daher wurde diese Entwicklung auch dementsprechend in die Rohölnotierungen für BRENT eingepreist. Die europäische Rohölsorte BRENT legte somit auf Freitag um gut einen Dollar je Barrel zu und stand am Morgen bei 110,3 $/b.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

In der zurückliegenden Woche mit dem langen Osterwochenende kletterten die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen auf neue Höchstände seit Beginn der Datenerhebung der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe. Auch die Dieselpreise zogen deutlich an, sind jedoch noch weit von ihren Höchstständen entfernt. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel betrug am vergangenen Dienstag weiterhin über 19 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel hat sich in den vergangenen Tagen nicht verringert und befand sich am Dienstag weiterhin bei 19,5 ct/l. Wie erwartet gingen die Kraftstoffpreise nach dem Wochenende zuerst runter, zogen dann im Laufe der Woche aber wieder an. Während die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen nahe an ihren Jahres-Höchstständen sind, spiegeln die Dieselpreise ungefähr den Durchschnittswert des aktuellen Jahres wieder.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen haben über das Wochenende ihren höchsten Stand seit Beginn der Datenerhebung durch die Markttransparenzstelle erreicht. Damit sind die Benzinpreise innerhalb der letzten vier Wochen um durchschnittlich 5 Cent je Liter bzw. knapp 3,5 Prozent gestiegen. Die Dieselpreise sind im selben Zeitraum hingegen lediglich um 2 Cent je Liter bzw. 1,5 Prozent gestiegen und befinden sich auf einem vergleichsweise günstigem Niveau. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit in den letzten Wochen von 16,5 ct/l auf 19,5 ct/l bzw. um gut 15 Prozent angestiegen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Derzeit läuft die Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen auseinander. Während die Benzinpreise nach dem Anstieg Ende März das höhere Preisniveau gehalten haben, gaben die Dieselpreise deutlich nach. Dies hat dazu geführt, dass sich die Benzinpreise aktuell auf einem neuen Höchststand innerhalb der letzten drei Monate befinden. Die Dieselpreise bewegen sich hingegen unter dem Jahresdurchschnitt für 2014. Der Abstand der Durchschnittspreise der beiden Kraftstoffsorten belief sich daher am vergangenen Donnerstag auf rund 19 ct/l.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel hat sich in den vergangenen Tagen weiter erhöht und befand sich am vergangenen Dienstag bei nahezu 19 ct/l. So hat sich Diesel innerhalb der letzten 7 Tage um rund 0,4 ct/l verteuert, während die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen um knapp 1 ct/l angestiegen sind. Insgesamt ist das Preisniveau für Diesel derzeit sehr attraktiv, während es für Benzin eher als teuer angesehen werden muss.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

In der aktuellen Woche haben sich die Benzinpreise an Deutschlands Tankstellen sehr attraktiv entwickelt. Die Preisabschläge von Wochenbeginn wurden noch ausgebaut. Zwar zogen die Ölpreise am Weltmarkt in der zweiten Wochenhälfte spürbar an, dennoch wurde diese bislang noch nicht an die Zapfsäulen durchgereicht. Das kann aber natürlich noch passieren, so dass es sich durchaus empfiehlt den Kraftstofftank Ihres Autos heute voll zu machen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Nachdem die Benzinpreise am vergangenen Wochenende auf ein Drei-Monats-Hoch geklettert waren, gaben sie zum Start der aktuellen Woche wieder deutlich nach. Insgesamt sind die Benzinpreise in den letzten drei Tagen um 1,5 ct/l gesunken, die Dieselpreise sogar um 2 ct/l. Trotz des Preisnachlasses befinden sich die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen auf einem recht hohen Niveau. Die Dieselpreise weisen hingegen zurzeit ein sehr günstiges Preisniveau auf. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel lag am vergangenen Dienstag bei gut 18 Cent je Liter.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen haben über das Wochenende ihren höchsten Stand seit drei Monaten erreicht. Damit sind die Benzinpreise innerhalb der letzten zehn Tage um durchschnittlich 3,5 Cent je Liter gestiegen. Auch die zuvor auf Jahrestiefststand befindlichen Dieselpreise zogen im gleichen Zeitraum um 2,5 ct/l an und befinden sich nun wieder auf einem mittelmäßigen Preisniveau.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen sind im Laufe der vergangenen Woche um durchschnittlich 1,5 ct/l angestiegen. Auch die Dieselpreise haben in den letzten Tagen zugelegt. Da diese jedoch von ihrem Jahrestiefstand kommen, befindet sich Diesel mit durchschnittlich 1,372 €/l noch auf einem attraktivem Preisniveau.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Diesel- und Benzinpreise zogen am vergangenen Dienstag weiter an. Dennoch befnden sich die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen auf einem vergleichsweise niedrigem Niveau. Besonders die Dieselpreise geben den Diesel- KFZ-Fahrern weiterhin Grund zur Freude.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Erwartungsgemäß legten die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen über das Wochenende deutlich zu. Besonders die zuvor auf Jahrestiefststand befindlichen Dieselpreise zogen mit knapp einem Prozent stark an. Auch die Benzinpreise stiegen um knapp 0,5 Prozent.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Dieselpreise an den deutschen Zapfsäulen fallen von einem Jahrestief in das Nächste. Am gestrigen Donnerstag wurde mit 1,363 €/l wieder ein neuer Tiefststand erreicht. Auch wenn die Benzinpreise noch von ihren Jahrestiefstständen vom Januar entfernt sind, so sind sie in den letzten Tagen ebenfalls gesunken.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Dieselpreise an den deutschen Zapfsäulen haben am gestrigen Dienstag nochmal ihren bisherigen Tiefststand im Jahr 2014 Woche unterboten. Damit ist das aktuelle Jahr für Besitzer von Diesel-Fahrzeugen bisher positiv verlaufen, denn seit Beginn des Jahres sind die Dieselpreise nun in Summe um knapp 5 Prozent gersunken. Aber auch für Autofahrer von benzinern besteht Grund zur Freude. Si befinden sich die Benzinpreise weiterhin im Abwärtstrend. Zwar wurden hier die Tiefststände von 2014 bisher noch nicht wiederverreicht, aber auch bei den Benzinpreisen ist seit Jahresbeginn ein Rückgang von gut 3 Prozent festzustellen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen hielten ihr gutes Preisniveau über das Wochenende. Zwar stiegen die Preise am gestrigen Sonntag an, da zuvor am Samstag jedoch ein weiterer Preisnachlass zu verzeichnen war, konnten in Summe gleichbleibende Diesel- und Benzinpreise festgestellt werden. Besonders interessant sind weiterhin die aktuellen Dieselpreise die sich weiterhin auf einem der niedrigsten Stände im Jahr 2014 befinden.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Dieselpreise an den deutschen Zapfsäulen haben am gestrigen Donnerstag einen neuen Tiefststand im Jahr 2014 erreicht. Und auch die Benzinpreise befinden sich derzeit in einem klaren Abwärtstrend. Dies entspricht den Vorgaben vom Rohöl- und vom Devisenmarkt. So sanken die Rohölnoteirungen im Laufe der Woche um rund 2 $/b und der €urokurs konnte, nach einem kurzen Zwischenhoch, sein gutes Niveau bei deutlich über 1,38 $/€ halten.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Entsprechend den Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt gaben die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen am Donnerstag weiter nach. Die Dieselpreise liegen mit aktuell 1,366 €/l sogar wieder unter den Tiefstständen des aktuellen Jahres in Höhe von durchschnittlich 1,372 €/l. Und auch die Benzinpreise nähern sich den Tiefstständen wieder an.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Tendenz zu weiter sinkenden Kraftstoffpreisen hielt auch am Wochenende an. So gaben die Preise an den deutschen Zapfsäulen besonders für Diesel mit 0,25 ct/l weiter nach. Aber auch die Benzinpreise gingen um knapp 0,1 ct/l zurück.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen befinden sich derzeit in einem Abwärtstrend. Dies entspricht auch den Vorgaben vom Rohöl- und vom Devisenmarkt. Und diese Vorgaben lassen auch in nächster Zukunft bei Autofahrern Freude aufkommen. Denn der Rohölpreis ist seit Beginn der Woche um rund 2,5 $/b gesunken. Und am Devisenmarkt konnte der €uro in der vergangenen Woche um gut 0,6 Prozent zulegen und die sehr gute Marke von 1,38 $/€ überschreiten. Autofahrer dürfen daher in den nächsten Tagen auf weiter sinkende Diesel- und Benzinpreise hoffen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Am Wochenende gab es Summe keine Veränderung bei den Kraftstoffpreisen an den deutschen Zapfsäulen. Jedoch gingen die Benzin- und Dieselpreise am Samstag zuerst runter um dann am Sonntag wieder in gleicher Größenordnung anzusteigen.

Bundesweite Preisentwicklung an Tankstellen

Über das Wochenende sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich gestiegen. Besonders Diesel kletterte zwischen Donnerstag und Sonntag um knapp einen Cent je Liter. Die heutigen Vorgaben vom Rohölweltmarkt lassen einen Rückgang der Benzinpreise erwarten. So gaben die Notierungen für ein Barrel BRENT über das Wochenende um gut einen halben Dollar nach.

Zum Beginn des neuen Jahres gaben die Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen deutlich nach. Innerhalb einer Woche sanken die Dieselpreise um rund 2,2 ct/l und standen damit wieder unter der Marke von 1,40 €/l. SUPER und E10 waren im Vergleich zur Vorwoche sogar rund 2,5 ct/l günstiger. Damit werden die seit einer Woche sinkenden Rohölpreise an die Verbraucher weitergereicht. Die europäische Rohöl-Leitsorte BRENT gab in der letzten Woche um rund 5,5 $/b nach. Da jedoch auch der €urokurs deutlich nachgab, wurde ein Teil der Preissenkung wieder egalisiert.