Benzinpreise auf höchstem Niveau seit Start der Datenerhebung

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen haben über das Wochenende ihren höchsten Stand seit Beginn der Datenerhebung durch die Markttransparenzstelle erreicht. Damit sind die Benzinpreise innerhalb der letzten vier Wochen um durchschnittlich 5 Cent je Liter bzw. knapp 3,5 Prozent gestiegen. Die Dieselpreise sind im selben Zeitraum hingegen lediglich um 2 Cent je Liter bzw. 1,5 Prozent gestiegen und befinden sich auf einem vergleichsweise günstigem Niveau. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit in den letzten Wochen von 16,5 ct/l auf 19,5 ct/l bzw. um gut 15 Prozent angestiegen.

Die aktuelle Entwicklung am Rohöl- und Devisenmarkt deutet für den Verlauf dieser Woche auf weiter steigende Preise an deutschen Tankstellen hin. Zwar könnten die Kraftstoffpreise nach dem Wochenende erstmal wieder leicht nachgeben, im Laufe der Woche wird dies jedoch mehr als aufgeholt werden. So starteten die Rohölnotierungen deutlich erhöht in die aktuelle Woche, so dass BRENT am Montagmorgen bei 107,8 $/b stand. Preistreibend wirkt hier vor allem die sich weiter zuspitzende Lage in der Ukraine. Auch gab der €uro gegen den US-Dollar nach, was ebenfalls die Rohöleinkäufe verteuert. Somit sollten Autofahrer in dieser Woche mit weiter steigenden Diesel- und Benzinpreisen an den deutschen Tankstellen rechnen.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,383 €uro je Liter
- Super: 1,579 €uro je Liter
- E10:1,540 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,279 €/l zu 1,529 €/l (+ 25 ct/l)
- Super: 1,469 €/l zu 1,719 €/l (+ 25 ct/l)
- E10: 1,439 €/l zu 1,689 €/l (+ 25 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück