Kraftstoffpreise halten Preisniveau

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen halten nun seit knapp zwei Wochen das höhere Preisniveau. Und auch die Dieselpreise haben sich im selben Zeitraum auf ihrem neuen Preisniveau festgesetzt. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt weiterhin rund 20 Cent je Liter.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,392 €uro je Liter
- Super: 1,590 €uro je Liter
- E10:1,550 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,269 €/l zu 1,499 €/l (+ 23 ct/l)
- Super: 1,469 €/l zu 1,699 €/l (+ 23 ct/l)
- E10: 1,429 €/l zu 1,659 €/l (+ 23 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Die aktuelle Entwicklung am Rohöl- und Devisenmarkt deutet darauf hin, dass sich die Diesel und Benzinpreise im Laufe der Woche stabil bis leicht steigend entwickeln werden. Am Montag starteten die Rohölnotierungen konstant in die neue Woche. Die hohen Lagerbeständen in den USA und China sowie die anhaltend schwachen Wirtschaftszahlen aus China sorgen für Preisdruck am Rohölmarkt. Gute Konjunkturdaten aus den USA und die undurchsichtige Lage in der Ukraine unterstützen die Preise hingegen. Insgesamt hielten sich die Meldungen die Waage, so dass die europäische Leitsorte BRENT am Montagmorgen nahezu unverändert bei 108,4 $/b stand. Auch der €uro zeiogt sich gegen den US-Dollar sehr stabil.

Zurück