Benzinpreise über das Wochenende leicht geklettert

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Am Wochenende legten die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen leicht zu. Erneut stiegen die Preise für Diesel hierbei zwischen Donnerstag und Sonntag deutlicher an als die Benzinpreise. Mit aktuell knapp 17,5 Cent je Liter ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER auf den niedrigsten Stand der letzten Monate gesunken.

Nachdem die europäische Rohöl-Leitsorten BRENT zum Schluss der vergangenen Woche nachgab, stabilisierte sie sich zum Beginn der aktuellen Handelswoche wieder und notierte am Montagmorgen bei 85,9 Dollar je Barrel. Die Rohölpreise schwingen weiterhin hoch unter runter und suchen nach einzuschlagender Preisrichtung. Zwar drückt die sehr gute Angebotslage weiter auf die Rohölpreise, andererseits werden die Rohölnotierungen durch eine möglicherweise anziehende Ölnachfrage, aufgrund der belebteren Konjunktur in den USA und in der EU, leicht gestützt. In Summe bleibt der Weltölmarkt aus fundamentaler Sicht jedoch überversorgt. Da sich der €uro in den letzten Tagen stabil gegen den Dollar hält, sehen die Aussichten für die Kraftstoffpreise stabil aus. Autofahrer können sich somit im Wochenverlauf wohl auf tendenziell gleichbleibende Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen einstellen.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,324 €uro je Liter
- Super: 1,498 €uro je Liter
- E10:1,459 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,209 €/l zu 1,449 €/l (+ 24 ct/l)
- Super: 1,379 €/l zu 1,619 €/l (+ 24 ct/l)
- E10: 1,349 €/l zu 1,589 €/l (+ 24 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück