Kraftstoffpreise befinden sich weiterhin auf Jahreshöchstständen

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen halten nun seit gut einer Woche ihr hohes Preisniveau. Wie erwartet gaben die Benzinpreise auch zum Start dieser Woche nicht nach und befinden sich somit weiter auf Rekordhoch. Auch die Dieselpreise befinden sich weiterhin auf einem der höchsten Stände des aktuellen Jahres. Im Gegensatz zu Benzin liegt Diesel jedoch noch deutlich unter den Höchstwerten des vergangenen Jahres. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER beträgt weiterhin rund 21,5 Cent je Liter.

Gestern setzen am Rohölmarkt Gewinnmitnahmen der Spekulanten ein nachdem bekannt wurde, dass die Ölexporte aus dem Irak trotz erbitterter Kämpfe mit den ISIS-Extremisten stabil blieben. Auf den heutigen Mittwoch stiegen die Rohölkontrakte jedoch wieder an, so dass in Summe seit Wochenbeginn eine leichter Preisrückgang in Höhe von gut 0,5 $/b bei der europäischen Rohöl-Leitsorte BRENT zu verzeichnen war. Somit wurde BRENT am Mittwochmorgen bei 114,2 $/b gehandelt. Der €uro hält sich gegen den US-Dollar weiterhin überraschend stabil. Die aktuellen Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt lassen für die nächsten Tage keine Preisnachlässe erwarten, da die geopolitischen Risikofaktoren an den Börsen stark gewichtet werden. Insgesamt sollten Autofahrer in den nächsten Tagen daher nicht mit sinkenden Diesel- und Benzinpreisen rechnen, sondern sich auf das nun höhere Preisniveau an den deutschen Zapfsäulen einstellen.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,405 €uro je Liter
- Super: 1,620 €uro je Liter
- E10:1,581 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,279 €/l zu 1,549 €/l (+ 27 ct/l)
- Super: 1,499 €/l zu 1,749 €/l (+ 25 ct/l)
- E10: 1,459 €/l zu 1,709 €/l (+ 25 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück