Aktuelle Berichte vom Kraftstoffmarkt

Benzinpreise Archiv Januar 2018

Der seit zwei Wochen bestehende Aufwärtstrend der Diesel- und Benzinpreise hat sich auch über das zurückliegende Wochenende weiter fortgesetzt. Sie sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen zwischen Donnerstag und Montag um weitere 0,4 Cent/Liter für Diesel und 0,6 Cent/Liter für Benzin (Super E5) gestiegen.

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen sind im Verlauf dieser Woche spürbar gestiegen. Besonders die durchschnittlichen Benzinpreise legten seit Montag um einen Cent je Liter zu und standen am Donnerstag bei 1,418 €uro/Liter. Diesel kostete mit durchschnittlich 1,245 €uro/Liter gestern gut 0,7 Cent/Liter mehr als zum Wochenbeginn.

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen sind am Wochenende spürbar gestiegen und haben das höhere Preislevel am Montag zunächst auch gehalten. So kletterten die Benzinpreise im Durchschnitt um 1,6 Cent/Liter und die Dieselpreise legten im Mittel um 1,3 Cent/Liter zu.

Die Benzinpreise sind an den deutschen Tankstellen im Verlauf dieser Woche um 0,5 Cent/Liter gestiegen während die Preise für Diesel unverändert blieben. Insgesamt sind die Spritpreise seit Jahresbeginn jedoch gesunken und zeigen sich somit vollkommen unbeeindruckt von den, in den vergangenen Monaten massiv gestiegenen Preisen am Weltölmarkt.

Trotz preistreibender Vorgaben vom Rohölmarkt sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen seit Jahresbeginn gesunken. So gaben die Benzinpreise seit Jahresbeginn um 1,7 Cent/Liter nach und die Dieselpreise sanken um 0,7 Cent/Liter. Und dies obwohl die Preise für Rohöl im selben Zeitraum um knapp zehn Prozent zugelegt haben.

Die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen sind im Verlauf dieser Woche  um leichte 0,1 bzw. knapp 0,3 Cent/Liter gestiegen. Insgesamt muss man jedoch festhalten, dass der massive Anstieg der Ölpreise im zurückliegenden halben Jahr besonders bei den Benzinpreisen nahezu spurlos vorbeigegangen ist. So sind die Benzinpreise in den vergangenen sechs Monaten lediglich um vier Prozent gestiegen, während die Rohölpreise um massive 50 Prozent zugelegt haben.

Am ersten Wochenende des Jahres legten die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen ganz normal zu, wie sie dies an über 90 Prozent der Wochenenden im Jahr 2017 auch getan haben. Der Anstieg fiel bei den durchschnittlichen Dieselpreisen mit knapp 4,5 Cent/Liter doppelt so stark aus wie bei den Benzinpreisen, die im Mittel um gut 0,2 Cent/Liter zulegten.

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr waren die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen zunächst kräftig gestiegen, gaben dann jedoch im Verlauf der ersten Jahreswoche wieder nach. Besonders die Benzinpreise gingen mit knapp 1,5 Cent/Liter spürbar zurück während die Preise für Diesel nur um knapp 0,8 Cent/Liter nachgaben.