Diesel- und Benzinpreise seit Jahresbeginn gesunken

Benzinpreise - Entwicklung

Trotz preistreibender Vorgaben vom Rohölmarkt sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen seit Jahresbeginn gesunken. So gaben die Benzinpreise seit Jahresbeginn um 1,7 Cent/Liter nach und die Dieselpreise sanken um 0,7 Cent/Liter. Und dies obwohl die Preise für Rohöl im selben Zeitraum um knapp zehn Prozent zugelegt haben.

Der Trend, dass die Benzinpreise deutlicher zurückgehen als die Dieselpreise setzt sich auch in den ersten Wochen des neuen Jahres weiter fort. In der Folge ist der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten Diesel und Benzin (E5) mit aktuell 16,2 Cent/Liter auf den tiefsten Stand seit März 2015 gesunken. Dennoch konnte im Jahr 2017 an den Tankstellen mehr mit Dieselkraftstoffen verdient werden als mit Benzin, denn für Diesel lag der Deckungsbeitrag mit durchschnittlich 13,6 Cent/Liter rund einen Cent höher als bei den Benzinpreisen.

Die Beschaffungskosten für Benzin waren im Jahr 2017 nur rund 0,5 Cent/Liter höher als die für Diesel, obwohl Benzin einen aufwendigeren Veredelungsprozess durchläuft. Ohne die Steuerbelastung hätten die Diesel- und Benzinpreise an den heimischen Zapfsäulen also nahezu gleich teuer sein können. Allerdings entfielen auf die Benzinpreise knapp 22 Cent/Liter mehr Steuern als auf den Dieselpreis.

Doch egal ob Sie einen Diesel- oder Benzin-PKW fahren, für jeden Autofahrer lohnt es sich grundsätzlich darauf zu achten, wann er welche Tankstelle ansteuert. Statistisch gesehen liegt die Preisdifferenz zwischen der im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Tankstelle aktuell bei bis zu 40 Cent/Liter. Und auch wenn man lediglich die Spritpreise zur gleichen Uhrzeit in einem Umkreis von 10 Kilometern betrachtet, so liegen diese vielerorts bis zu 15 Cent/Liter auseinander.

Welche Tankstellen die günstigsten Tankstellen in Ihrer Nähe oder auf Ihrer Reiseroute sind, zeigt Ihnen wie immer ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Montag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,225 €uro je Liter
- Super: 1,387 €uro je Liter
- E10: 1,366 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Montag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,059 €/l zu 1,459 €/l (+ 40 ct/l)
- Super: 1,259 €/l zu 1,619 €/l (+ 36 ct/l)
- E10: 1,239 €/l zu 1,599 €/l (+ 36 ct/l)

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück