Benzinpreise erneut klar im Plus

Benzinpreise - Entwicklung

Der seit zwei Wochen bestehende Aufwärtstrend der Diesel- und Benzinpreise hat sich auch über das zurückliegende Wochenende weiter fortgesetzt. Sie sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen zwischen Donnerstag und Montag um weitere 0,4 Cent/Liter für Diesel und 0,6 Cent/Liter für Benzin (Super E5) gestiegen.

Der zuvor auf ein Langzeittief gefallene Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten Diesel und Benzin (E5) verzeichnet seit zwei Wochen ebenfalls einen Anstieg und hat aktuell auf 17,5 Cent/Liter zugelegt. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Tankstellen ist mit bis zu 41 Cent/Liter derzeit vergleichsweise hoch.

Auffällig ist dabei, dass die günstigsten Kraftstoffpreise an den billigsten gut 200 Tankstellen mit 1,259 für Benzin bzw. mit 1,059 für Diesel seit rund vier Monaten unverändert sind. Lediglich die teuersten Angebote haben sich im selben Zeitraum im Durchschnitt um bis zu acht Cent je Liter erhöht. Wer also darauf geachtet hat, wann er welche Tankstelle ansteuert, der ist von den Preiserhöhungen der vergangenen vier Monate in Höhe von 3,5 Prozent bei den durchschnittlichen Benzinpreisen und rund 6 Prozent bei den gemittelten Dieselpreisen, nicht betroffen.

Neben der Wahl der günstigsten Tankstelle lohnt es sich für Autofahrer zumeist zwischen 19:00 und 21:00 Uhr tanken zufahren, denn dann sind die Spritreise im Durchschnitt am günstigsten. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe oder auf ihrer Reiseroute ist, zeigt Ihnen dabei wie gewohnt ein Blick auf unsere Umkreis- oder Routensuche.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Montag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,249 €uro je Liter
- Super: 1,424 €uro je Liter
- E10: 1,403 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Montag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,059 €/l zu 1,469 €/l (+ 41 ct/l)
- Super: 1,259 €/l zu 1,639 €/l (+ 38 ct/l)
- E10: 1,239 €/l zu 1,619 €/l (+ 38 ct/l)

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück