Kraftstoffpreise mit entgegensetzte Entwicklung

Benzinpreise - Entwicklung

Die Meldungen über einen US-Luftangriff und dem daraus resultierenden Tod eines ranghohen iranischen Generals, haben innerhalb kürzester Zeit zu massiven Preissteigerungen bei den Rohölpreisen an den internationalen Finanzmärkten geführt. Die Abhängigkeit der Kraftstoffpreise wurde jedoch nicht erst durch die Folgen des jüngsten Ereignisses im Nahen Osten deutlich, sondern waren zuvor bereits anhand einer übersichtlichen, jedoch kontinuierliche Aufwärtsbewegung seit Anfang Dezember ersichtlich.

Während die Entwicklung des gemittelten Dieselpreises, wie fast schon zu erwarten war, den Vorgaben der internationalen Finanzmärkte mit einem weiter steigenden Preis folgt, ist die die kräftige Abwärtsbewegung der beiden Spritpreise (Super E5 und E10) als unerwartet einzustufen. Das Plus von 0,7 Cent/Liter beim Dieselkraftstoff stellt den achten Preisanstieg in Folge dar. Ob der Preis des Dieselkraftstoffes zeitnah zu einer vergleichbaren Gegenbewegung ansetzt, ist aufgrund der allgemeinen Vorgaben des Ölmaktes eher fraglich.

Der gemittelte Dieselpreis ist innerhalb von nur vier Wochen um rund sieben Prozent gestiegen und hat durch das jüngste Plus einen Preis erreicht, der im gesamten vergangenen Jahr nicht erzielt wurde. Bei den Benzinpreisen hingegen überrascht nicht nur die Tatsache der rückläufigen Kurse an sich, sondern auch die Höhe der Preisreduzierung. Das aktuelle Minus von mehr als 2,7 Cent/Liter bei beiden Benzinsorte führt zu einem Ausgleich der kräftigen Preisanstiege von Ende letzter Woche.

Statistisch gesehen bleibt die beste Uhrzeit um billig zu tanken zwischen 20:00 und 22:00 Uhr. Kurz davor erhöhen viele Gesellschaften die Preise jedoch, weil viele Verbraucher noch nicht mitbekommen haben, dass sich die günstigste Uhrzeit zum Tanken, seit einigen Monaten nach hinten verschoben hat. Nach 22:00 Uhr ziehen die Spritpreise dann jedoch wieder kräftig an. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen wie gewohnt ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,329 €uro je Liter
- Super: 1,420 €uro je Liter
- E10: 1,402 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,229 €/l zu 1,639 €/l (+ 41 ct/l)
- Super: 1,339 €/l zu 1,739 €/l (+ 40 ct/l)
- E10: 1,319 €/l zu 1,719 €/l (+ 40 ct/l)

 

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück