Berichte vom Heizölmarkt - Immer aktuelle Hinweise zum Heizölpreis

Heizölpreis - Marktberichte Dezember 2016

um 09:51 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

In den vergangenen zwei Tagen sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,7 Cent/Liter gestiegen und markieren mit aktuell 61,15 €uro pro 100 Liter Heizöl, pünktlich zum Jahresende nicht nur den höchsten Stand des laufenden Jahres sondern sogar den höchsten Stand seit rund 17 Monaten. Auch im kommenden Jahr muss mit tendenziell weiter steigenden Heizölpreisen gerechnet werden.

um 10:02 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Über die Weihnachtsfeiertage sind die Heizölpreise zunächst leicht gesunken, legten dann aber auf den heutigen Mittwoch mit 1,1 Cent/Liter im bundesweiten Durchschnitt recht kräftig zu. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl im Mittel derzeit 60,49 €uro pro 100 Liter, was den höchsten Stand seit rund 17 Monaten darstellt.

um 09:46 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Obwohl die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt einen deutlicheren Anstieg der Heizölpreise zugelassen hätten, legten diese zum Wochenausklang nur minimal zu. Nahezu unverändert kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl im Mittel derzeit 59,45 €uro pro 100 Liter. Damit gehen die Heizölpreise knapp unter Marke von 60 Cent/Liter in die Weihnachtsfeiertage.

um 08:50 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Weiterhin schwanken die Heizölpreise um die Marke von 60 Cent/Liter herum. Nach dem stetigen Auf und Ab der letzten Tage war heute wieder ein Preisrückgang an der Reihe. Mit knapp 0,8 Cent/Liter im bundesweiten Durchschnitt fiel der Rückgang der Heizölpreise auf den heutigen Donnerstag jedoch etwas kräftiger aus. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit im Mittel aktuell 59,39 €uro pro 100 Liter.

um 08:57 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Die Heizölpreise schwanken derzeit leicht um die Marke von 60 Cent/Liter herum. Nach dem minimalen Preisrückgang von gestern war heute wieder ein leichter Preisanstieg zu verzeichnen. So legten die Heizölpreise auf Mittwoch im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,3 Cent/Liter zu. Eine Bestellung von 2.000 Litern kostet somit aktuell 60,17 €uro pro 100 Liter Heizöl, was gleichbedeutend mit einem neuen Jahreshöchststand ist.

um 08:52 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nachdem die Heizölpreise gestern kurz über die Marke von 60 Cent/Liter geklettert waren, gaben sie auf den heutigen Dienstag leicht nach und standen bei einer Bestellmenge von 2.000 Litern, mit 59,89 €uro pro 100 Liter Heizöl wieder knapp unter dieser Marke. Zuvor waren die Heizölpreise der tanke-günstig Partnerhändler im bundesweiten Durchschnitt um gut 0,1 Cent/Liter gesunken.

um 09:39 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum ersten Mal seit 17 Monaten stehen die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt wieder über der Marke von 60 Cent/Liter. So kletterten die Heizölpreise bei einer Bestellmenge von 2.000 Litern, am heutigen Montagmorgen auf 60,03 €uro pro 100 Liter, nachdem sie zum Wochenstart um gut 0,8 Cent/Liter angezogen waren.

um 09:33 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum Wochenausklang legten die Heizölpreise wieder leicht zu und scheinen sich nun im bundesweiten Durchschnitt knapp unter der Marke von 60 Cent/Liter einzupendeln. So kletterten die Heizölpreise, bei einer Bestellmenge von 2.000 Litern, am den heutigen Freitag auf 59,20 €uro pro 100 Liter, was einem Anstieg von knapp 0,3 Cent/Liter entspricht.

um 09:36 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auf den heutigen Donnerstag sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,2 Cent/Liter gesunken. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 58,92 €uro pro 100 Liter Heizöl. Die Überschreitung der 60 Cent/Liter-Marke ist damit erstmal wieder in weitere Ferne gerückt.

um 09:18 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zur Wochenmitte haben die Heizölpreise den Aufwärtstrend der letzten Tage erstmal unterbrochen und sind im bundesweiten Durchschnitt um gut 0,5 Cent/Liter gesunken. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 59,12 €uro pro 100 Liter Heizöl.

um 08:30 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Trotz besserer Vorgaben vom Rohölmarkt sind die Heizölpreise auf den heutigen Dienstag im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,9 Cent/Liter gestiegen. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 59,66 €uro pro 100 Liter Heizöl, was gleichbedeutend mit dem höchsten Stand seit rund 17 Monaten ist.

um 08:30 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum Start der neuen Woche haben die Heizölpreise kräftig zugelegt. So war im bundesweiten Durchschnitt ein deutlicher Anstieg in Höhe von 1,9 Cent/Liter zu verzeichnen. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 58,81 €uro pro 100 Liter Heizöl, was gleichbedeutend mit dem höchsten Stand seit rund 14 Monaten ist.

um 08:30 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nach den Preisrückgängen der letzten Tage haben die Heizölpreise zum Wochenausklang wieder leicht zugelegt. So kletterten die Heizölpreise auf den heutigen Freitag im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,4 Cent/Liter. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 56,91 €uro pro 100 Liter Heizöl und befindet sich damit wieder in etwa auf dem Preislevel von vor einer Woche.

Bei der regionalen Entwicklung der Heizölpreise zeigte sich...

um 16:40 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auch auf den heutigen Donnerstag gaben die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,7 Cent/Liter nach. Durch den nun bereits dritten Rückgang in Folge sind die Heizölpreise in dieser Woche schon um 1,7 Cent/Liter bzw. drei Prozent gesunken. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 56,55 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Entwicklung der Heizölpreise zeigte sich heute erneut ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisrückgängen in allen Bundesländern. Auch die Bandbreite der Preisnachlässe lag mit gut 0,5 Cent/Liter in Thüringen bis knapp 0,9 Cent/Liter in Baden-Württemberg recht eng beieinander.

um 16:38 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nach dem gestrigen Preisrückgang gaben die Heizölpreise auch zur Wochenmitte ein weiteres Mal nach. Mit weiteren 0,6 Cent/Liter fiel der Preisnachlass im bundesweiten Durchschnitt sogar überraschend deutlich aus. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 57,21 €uro pro 100 Liter Heizöl.

Bei der regionalen Entwicklung der Heizölpreise zeigte sich heute ein einheitliches Bild. So waren in allen Bundesländern Preisrückgänge zu verzeichnen. Die geringsten Preisnachlässe waren dabei mit 0,2 bis 0,3 Cent/Liter in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu verzeichnen. Die kräftigsten Preisrückgänge entfielen hingegen mit 0,8 bis 0,9 Cent/Liter auf Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.

um 16:37 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auf den heutigen Dienstag haben die Heizölpreise im Dezember zum ersten Mal nachgegeben. Obwohl die Vorgaben vom Ölmarkt preissteigernd ausgefallen waren, sorgte der spürbar an Wert zulegende €uro für einen Rückgang der Heizölpreise. Im bundesweiten Durchschnitt gaben die Heizölpreise daher um gut 0,4 Cent/Liter nach, so dass die gemittelten Heizölpreise aktuell bei 57,80 €uro pro 100 Liter Heizöl.

Bei der regionalen Entwicklung der Heizölpreise zeigte sich heute ein uneinheitliches Bild. In sieben Bundesländern legten die Heizölpreise zu und dabei mit gut 0,7 Cent/Liter am deutlichsten in Brandenburg und Berlin. In den neun Bundesländern in denen die Heizölpreise zurückgingen, waren die kräftigsten Preisnachlässe in Höhe von 1,2 bis 1,6 Cent/Liter in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu verzeichnen.

um 15:38 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum Start der neuen Woche sind die Heizölpreise auf den höchsten Stand seit 13 Monaten gestiegen. Da einige tanke-günstig Partnerhändler die Heizölpreise, trotz gestiegener Rohölpreise, am Freitag zunächst noch nicht weiter angehoben hatten, musste dies am Wochenende nachgeholt werden. Daher fiel der jüngste Preisanstieg mit gut 1,1 Cent/Liter im bundesweiten Durchschnitt recht deutlich aus. Aktuell stehen die gemittelten Heizölpreise somit bei 58,21 €uro pro 100 Liter Heizöl.

Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreis-Entwicklung zeigte sich heute ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisanstiegen in allen Bundesländern. Dabei entfielen die geringsten Preisanstiege mit rund 0,4 Cent/Liter auf Brandenburg, Berlin, Sachsen und Thüringen. Die kräftigsten Preisanstiege waren hingegen mit 1,5 bis 1,9 Cent/Liter in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen zu verzeichnen.

um 15:36 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nachdem massiven Preissprung von gestern, haben die Heizölpreise auch zum Wochenausklang weiter zugelegt. Im Vergleich zu den erneut kräftig gestiegen Rohölpreisen fiel der heutige Anstieg der Heizölpreise mit 0,2 Cent/Liter allerdings sehr gering aus. Mit 57,07 €uro pro 100 Liter Heizöl stehen die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt denoch auf einem neuen Jahreshoch.

Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreis-Entwicklung zeigte sich heute ein überraschend uneinheitliches Bild mit Preisrückgängen in zehn Bundesländern. Dementsprechend waren lediglich in sechs Bundesländern weitere Preisansteige zu verzeichnen. Die deutlichsten Preisanstiege entfielen mit 1,1 Cent/Liter auf Bayern, wo die Heizölpreise jedoch gestern am wenigsten angezogen waren. Die kräftigsten Preisnachlässe waren heute mit gut 0,8 Cent/Liter Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und dem Saarland zu verzeichnen.

um 12:09 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nachdem sich die OPEC gestern auf die erste gemeinsame Förderreduzierung seit mehr als acht Jahren verständigen konnte, legten die Rohölpreise kräftig zu und zogen dementsprechend auch die Heizölpreise mit nach oben. So sprangen die Heizölpreise auf den heutigen Donnerstag im bundesweiten Durchschnitt um erhebliche 3,7 Cent/Liter in die Höhe. Mit 56,88 €uro pro 100 Liter Heizöl stehen die Heizölpreise aktuell somit auch auf dem höchsten Stand seit rund einem Jahr.

Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreis-Entwicklung waren heute in allen Bundesländern massive Preisanstiege zu verzeichnen. Am besten kamen dabei noch die Heizölkunden in Bayern weg, wo die Heizölpreise um vergleichsweise geringe 2,3 Cent/Liter zulegten. Die kräftigsten Preisanstiege waren hingegen mit 4,3 bis 4,6 Cent/Liter Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu verzeichnen.