Berichte vom Heizölmarkt - Immer aktuelle Hinweise zum Heizölpreis

Heizölpreis - Marktberichte Oktober 2016

um 18:24 Uhr

Zum Start der neuen Wochen sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um rund 0,4 Cent/Liter gefallen und standen somit am Montagmorgen mit 55,00 €uro pro 100 Liter Heizöl auf einem Drei-Wochen-Tief. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise waren zum Wochenstart in fast allen Bundesländern Preisrückgänge zu verzeichnen.

um 18:23 Uhr

Zum Wochenausklang legten die Heizölpreise leicht zu. So kletterten die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,2 Cent/Liter und standen somit am Freitagmorgen bei 55,38 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise waren heute nur leichte Preisbewegungen feststellbar. In Baden-Württemberg, Bayern und dem Saarland waren dabei minimale Preisrückgänge in Höhe von 0,1 Cent/Liter zu verzeichnen.

um 18:21 Uhr

Auch auf den heutigen Donnerstag sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um weiter 0,4 Cent/Liter gesunken und standen somit am Morgen bei 55,20 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise war heute nur in Nordrhein-Westfalen ein leichter Anstieg der Heizölpreise um 0,2 Cent/Liter zu verzeichnen. In allen anderen Bundesländern verharrten die Heizölpreise auf dem Vortagesniveau oder gaben teilweise sogar deutlich nach.

um 18:15 Uhr

Auf den heutigen Mittwoch haben die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um gut 0,3 Cent/Liter nachgegeben und standen somit am Morgen bei 55,55 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise waren heute in den meisten Bundesländern Preisrückgänge zu verzeichnen. Lediglich in Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt legten die Heizölpreise um gut 0,2 Cent/Liter zu.

um 18:14 Uhr

Die Heizölpreise standen am Dienstagmorgen im bundesweiten Durchschnitt unverändert bei 55,86 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise zeigte sich heute ein differenziertes Bild mit leichten Preisbewegungen nach oben und nach unten. In den meisten Bundesländern gaben die Heizölpreise heute jedoch nach. Die deutlichsten Preisrückgänge entfielen dabei mit 0,2 bis 0,3 Cent/Liter auf Brandenburg, Berlin, Sachsen und Thüringen.

um 18:08 Uhr

Die Heizölpreise haben sich zum Wochenstart kaum verändert. So kletterten die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um 0,2 Cent/Liter und standen somit am Montagmorgen bei 55,89 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise zeigte sich heute ein differenziertes Bild. So gaben die Heizölpreise in vier Bundesländern nach und hierbei am deutlichsten  in Bayern mit 0,3 Cent/Liter.

um 18:04 Uhr

Zum Wochenausklang haben die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um 0,5 Cent/Liter nachgegeben und somit den gestrigen Preisanstieg fast vollständig egalisiert. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet bei den tanke-günstig Partnerhändlern somit im Mittel aktuell 55,68 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise zeigte sich heute erneut ein einheitliches Bild. Lediglich in Rheinland-Pfalz kletterten die Heizölpreise um 0,2 Cent/Liter.

um 18:08 Uhr

Auf den heutigen Donnerstag sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um 0,6 Cent/Liter gestiegen. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel aktuell 56,15 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise zeigte sich heute ein einheitliches Bild. Lediglich in Nordrhein-Westfalen waren leichte Preisnachlässe in Höhe von gut 0,1 Cent/Liter zu verzeichnen.

um 18:03 Uhr

Zur Wochenmitte zogen die Heizölpreise minimal an und standen somit am Mittwochmorgen im bundesweiten Durchschnitt bei 55,57 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Heizölpreise zeigte sich heute ein uneinheitliches Bild. So gaben die Heizölpreise in neuen Bundesländern nach und in sieben Bundesländern legten sie teilweise deutlich zu.

um 18:02 Uhr

Auf den heutigen Dienstag haben die Heizölpreise leicht nachgegeben und stehen somit im bundesweiten Durchschnitt bei rund 55 €uro pro 100 Liter Heizöl. Insgesamt hat sich Lage am heimischen Heizölmarkt wieder beruhigt, nachdem in der vergangenen Woche eine hohe Dynamik feststellbar gewesen ist. Die spürbar veränderten Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt, der gleichzeitige Beginn der Heizsaison und die deutlich anziehende Nachfrage der Verbraucher hatten zu kräftigen Preisbewegungen geführt, auch weil einige Heizölhändler zurzeit Sonderrabatte gewähren.

um 18:01 Uhr

Zum Wochenstart haben sich die Heizölpreise kaum verändert und standen somit am Montagmorgen im bundesweiten Durchschnitt weiterhin bei 55,51 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren heute in zehn Bundesländern Preisanstiege und in sechs Bundesländern Preisrückgänge zu verzeichnen.

um 18:00 Uhr

Nach zwei Tagen mit Preisrückgängen, legten die Heizölpreise auf den heutigen Freitag um gut 0,5 Cent/Liter zu. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl im bundesweiten Durchschnitt aktuell 55,46 €uro pro 100 Liter. Insgesamt ist in dieser Woche viel Dynamik am heimischen Heizölmarkt feststellbar. Die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt haben sich spürbar verändert, gleichzeitig hat die Heizsaison begonnen und die Nachfrage der Verbraucher zieht an, was hier und da zu Sonderrabatten führt.

um 17:58 Uhr

Nachdem die Heizölpreise gestern bereits deutlich gesunken waren, gaben sie auf den heutigen Donnerstag um weitere 0,4 Cent/Liter nach. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl im bundesweiten Durchschnitt aktuell 54,92 €uro pro 100 Liter. Insgesamt ist in dieser Woche viel Dynamik am heimischen Heizölmarkt feststellbar.

um 17:57 Uhr

In dieser Woche ist viel Dynamik am heimischen Heizölmarkt feststellbar. Die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt haben sich spürbar verändert, gleichzeitig hat die Heizsaison begonnen und die Nachfrage der Verbraucher zieht an, was hier und da zu Rabatten führt. Daher bewegen sich die Heizölpreise aktuell im Zickzack-Kurs und haben auf den heutigen Mittwoch dementsprechend wieder nachgegeben.

um 17:56 Uhr

Nach dem gestrigen Preisrückgang sind die Heizölpreise auf den heutigen Dienstag wieder kräftig gestiegen und haben dadurch die Preisnachlässe von Montag mehr als egalisiert. So zogen die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um spürbare 1,4 Cent/Liter an. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl ist mit durchschnittlich 56,73  €uro pro 100 Liter aktuell so teuer wie seit einem Jahr nicht mehr.

um 17:54 Uhr

Zum Start der neuen Woche sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um 0,7 Cent/Liter gesunken. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit im Durchschnitt bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 55,35 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren heute fast in allen Bundesländern Preisnachlässe zu verzeichnen.

um 17:53 Uhr

Zum Wochenausklang haben die Heizölpreise erneut kräftig zugelegt. So war auf den heutigen Freitag im bundesweiten Durchschnitt ein Anstieg um einen weiteren Cent je Liter feststellbar. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit aktuell 56,06 €uro pro 100 Liter, was der höchste Heizölpreis seit rund elf Monaten ist.

um 17:52 Uhr

Die Heizölpreise sind am Donnerstag auf ein neues Jahreshoch gestiegen. So kostete Heizöl am heutigen Donnerstagmorgen im bundesweiten Durchschnitt 55,08 €uro pro 100 Liter, nachdem die Preise zuvor um weitere 0,7 Cent/Liter gestiegen waren. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich am Donnerstag wieder ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisanstiegen in allen Bundesländern.

um 17:50 Uhr

Die Heizölpreise sind auf den heutigen Mittwoch um weitere 0,4 Cent/Liter gestiegen, so dass eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl im bundesweiten Durchschnittaktuell 54,42 €uro pro 100 Liter kostet. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren auch heute in fast allen Bundesländern weitere Preisanstiege zu verzeichnen. Am deutlichsten kletterten die Heizölpreise in Nordrhein-Westfalen mit gut 0,8 Cent/Liter. In Baden-Württemberg und Bayern waren hingegen Preisnachlässe in Höhe von 0,2 bzw. 0,6 Cent/Liter feststellbar.

um 17:49 Uhr

Über das lange Wochenende haben die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um weitere 1,2 Cent/Liter zugelegt und stehen mit aktuell 54,02 €uro pro 100 Liter Heizöl auf dem höchsten Stand des laufenden Jahres. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich auch heute wieder ein recht einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisanstiegen in allen Bundesländern. Am deutlichsten legten die Heizölpreise mit 1,4 bis 1,7 Cent/Liter in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu.