Berichte vom Heizölmarkt - Immer aktuelle Hinweise zum Heizölpreis

Heizölpreis - Marktberichte August 2016

um 13:55 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise


Zur Wochenmitte bewegten sich die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt erneut kaum und stehen somit weiterhin bei 52,08 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung gab es auf den heutigen Mittwoch jedoch einige Preisveränderungen nach oben und nach unten. Die deutlichsten Preisanstiege entfielen dabei mit gut 0,4 bis 0,6 Cent/Liter auf Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die kräftigsten Preisnachlässe waren mit gut 0,4 Cent/Liter bei den tanke-günstig Partnerhändlern in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu verzeichnen.

um 13:54 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auch auf den heutigen Dienstag haben sich die Heizölpreise kaum bewegt. So stehen die Heizölpreise, bei einer Bestellung von 2.000 Litern, im bundesweiten Durchschnitt weiterhin bei 52,11 €uro pro 100 Liter Heizöl. Auch bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigten sich heute wieder nur leichte Preisveränderungen nach oben und nach unten. Die deutlichsten Preisanstiege entfielen dabei mit gut 0,1 Cent/Liter auf Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die kräftigsten Preisnachlässe waren mit 0,2 bis 0,3 Cent/Liter bei den tanke-günstig Partnerhändlern in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu verzeichnen.

um 13:53 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum Start der neuen Woche haben sich die Heizölpreise wenig verändert. Im Vergleich zu Freitagmorgen stehen die Heizölpreise, bei einer Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, im bundesweiten Durchschnitt weiterhin bei 52,17 €uro pro 100 Liter. Auch bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigten sich heute nur leichte Preisveränderungen nach oben und nach unten. Die deutlichsten Preisanstiege entfielen dabei mit rund 0,4 Cent/Liter auf Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt. Die kräftigsten Preisnachlässe waren mit gut 0,1 Cent/Liter bei den tanke-günstig Partnerhändlern in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zu verzeichnen.

um 13:52 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Die Heizölpreise haben sich in der zweiten Wochenhälfte kaum bewegt. Auf den heutigen Freitag war im bundesweiten Durchschnitt zwar ein minimaler Anstieg um knapp 0,2 Cent/Liter zu verzeichnen, betrachtet man jedoch die gesamten Woche, so sind die Heizölpreise um rund 0,6 Cent/Liter gefallen. Aktuell kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl bei den tanke-günstig Partnerhändlern im Mittel 52,12 €uro pro 100 Liter.

Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute in den einzelnen Bundesländern ein unterschiedliches Bild. So zogen die Heizölpreise auf Freitag in neun Bundesländern an und gaben in sieben Bundesländern nach. Der deutlichste Preisanstieg entfiel dabei mit 0,5 Cent/Liter auf Nordrhein-Westfalen. Die kräftigsten Preisnachlässe verzeichneten Sachsen und Thüringen in Höhe von 0,3 Cent/Liter.

um 13:51 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Obwohl die Rohölpreise gestern leicht nachgegeben haben, verharrten die Heizölpreise am heutigen Donnerstag im bundesweiten Durchschnitt auf dem Vortagesniveau. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit weiterhin im Mittel 51,97 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung kam es jedoch zu leichten Preisveränderungen nach oben und nach unten. So kletterten die Heizölpreise in Baden-Württemberg, Bayern und dem Saarland um 0,2 bis 0,5 Cent/Liter. In Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen waren hingegen Preisnachlässe von bis zu 0,3 Cent/Liter zu verzeichnen.

um 13:50 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nachdem die Rohölpreise zum Start der Woche zunächst zu der lange erwarteten Preiskorrektur angesetzt hatten, gab es gestern eine kurzfristige aber starke Gegenbewegung. Dementsprechend legten die Heizölpreise auf den heutigen Mittwoch im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,3 Cent/Liter zu. Somit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl aktuell 51,95 €uro pro 100 Liter. Die Aussichten auf wieder fallende Heizölpreise sind jedoch recht gut. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren heute in fast allen Bundesländern Preisanstiege zu verzeichnen. Der mit Abstand deutlichste Preisanstieg entfiel dabei mit gut 0,8 Cent/Liter auf Nordrhein-Westfalen. Bei den tanke-günstig Partnerhändlern in Baden-Württemberg, Bayern und dem Saarland waren hingegen spürbare Preisrückgänge in Höhe von 0,5 bis 0,8 Cent/Liter zu verzeichnen.

um 13:49 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nachdem die Heizölpreise bereits zum Start der Woche leicht nachgegeben hatten, konnte die Preisnachlässe auf den heutigen Dienstag ausgeweitet werden. So gaben die Heizölpreise heute im bundesweiten Durchschnitt um spürbare 0,8 Cent/Liter nach. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit aktuell 51,68 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisrückgängen in allen Bundesländern. Mit 0,5 bis 0,6 Cent/Liter entfielen dabei die kleinsten Preisnachlässe auf Brandenburg, Berlin, Baden-Württemberg, Bayern und das Saarland. Die kräftigsten Rückgänge der Heizölpreise waren mit 1,1 bis 1,2 Cent/Liter bei den tanke-günstig Partnerhändlern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu verzeichnen.

um 13:47 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum Start der neuen Woche haben die Heizölpreise ihren rasanten Anstieg der letzten Wochen zunächst gestoppt und sind im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,4 Cent/Liter gefallen. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet bei den tanke-günstig Partnerhändlern somit aktuell 52,47 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung sind heute überwiegend Preisrückgänge feststellbar. Lediglich in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt kletterten die Heizölpreise um 0,1 bis 0,8 Cent/Liter. In allen Bundesländern gaben die Heizölpreise nach, dabei waren die kräftigsten Preisnachlasse mit gut 0,8 Cent/Liter bei den tanke-günstig Partnerhändlern in Brandenburg und Berlin zu verzeichnen.

um 13:46 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Zum Wochenschluss setzte sich der rasante Anstieg der Heizölpreise fort. Bedingt durch den stark spekulationsgetriebenen Anstieg der Rohölpreise haben die Heizölpreise im August um deutliche 16 Prozent zugelegt. Dabei war von gestern auf den heutigen Freitag ein erneuter Anstieg von 0,8 Cent/Liter im bundesweiten Durchschnitt zu verzeichnen. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet bei den tanke-günstig Partnerhändlern somit aktuell 52,82 €uro pro 100 Liter.

Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute wieder ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisanstiegen in allen Bundesländern. Erneut kletterten die Heizölpreise mit knapp 0,4 Cent/Liter in Bayern am wenigsten. Die kräftigsten Preisanstiege waren hingegen mit rund einem Cent pro Liter in Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein feststellbar.

um 13:45 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auch auf den heutigen Donnerstag kam es leider nicht zu der von vielen Analysten erwarteten Preiskorrektur am Ölmarkt. Im Gegenteil legten die Ölpreise weiter zu und zogen die Heizölpreise dementsprechend kräftig mit nach oben. Im bundesweiten Durchschnitt war daher ein Anstieg der Heizölpreise um 0,9 Cent/Liter zu verzeichnen. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit aktuell 52,05 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisanstiegen in allen Bundesländern. Am geringsten kletterten die Heizölpreise mit knapp 0,7 Cent/Lier in Bayern. Die kräftigsten Preisanstiege waren hingegen mit 1,1 bis 1,3 Cent/Liter in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen und Thüringen feststellbar.

um 13:44 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Der spekulationsgetriebene Anstieg der Rohölpreise hielt gestern zwar weiter an, die Heizölpreise legten auf den heutigen Mittwoch im bundesweiten Durchschnitt jedoch nur um minimale 0,1 Cent/Liter zu. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet bei den tanke-günstig Partnerhändlern somit aktuell 51,13 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute ein recht einheitliches Bild mit nur geringen Preisveränderungen. Zwar gaben die Heizölpreise nur in Bayern um 0,2 Cent/Liter nach, aber auch in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein verharrten sie auf dem Vortagesniveau. Die kräftigsten Preisansteige entfielen mit knapp 0,4 Cent je Liter auf Brandenburg und Berlin.

um 13:42 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Erneut gestiegene Rohölpreise zogen auch die Heizölpreise auf den heutigen Dienstag weiter mit nach oben. Die deutlichen Währungsgewinne des €uro fielen heute bei den tanke-günstig Partnerhändlern leider kaum ins Gewicht, so dass die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um massive 1,5 Cent/Liter kletterten. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit aktuell 51,03 €uro pro 100 Liter und ist damit auf den höchsten Stand seit Anfang Juli gestiegen.

Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute ein einheitliches Bild mit flächendeckenden Preisanstiegen in allen Bundesländern. Am wenigsten kletterten die Heizölpreise mit 0,6 Cent/Liter im Saarland. Die kräftigsten Preisansteige entfielen hingegen mit rund zwei Cent je Liter auf die tanke-günstig Partnerhändler in Bayern.

um 13:41 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise


Trotz schlechter Vorgaben vom Rohölmarkt haben die Heizölpreise zum Wochenauftakt nachgegeben. Im bundesweiten Durchschnitt sanken die Heizölpreise um 0,4 Cent/Liter, so dass eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 49,49 €uro pro 100 Liter kostet. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich ein zweigeteiltes Bild. Während die Heizölpreise in sechs Bundesländern anzogen, hierbei mit 0,6 Cent/Liter am deutlichsten in Sachsen und Thüringen, gaben sie in zehn Bundesländern teilweise kräftig nach. Die größten Preisnachlässe in Höhe von 0,9 bis 1,1 Cent/Liter verzeichneten die tanke-günstig Partnerhändler in Bremen, Hessen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein.

um 13:40 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Leider konnte sich der Ölmarkt nicht von den Impulsen der Finanzmärkte entkoppeln, weshalb die Rohölpreise gestern kräftig anzogen und somit auch die Heizölpreise massiv mit nach oben zogen. So kletterten die Heizölpreise auf den heutigen Freitag im bundesweiten Durchschnitt um erhebliche 1,7 Cent/Liter. Somit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 49,89 €uro pro 100 Liter.

Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren heute in allen Bundesländern zumeist kräftige Preisanstiege zu verzeichnen. Mit 0,6 bis 0,8 Cent/Liter entfielen die geringsten Preisanstiege auf die tanke-günstig Partnerhändler in Brandenburg, Berlin und Bayern. Die kräftigsten Preisanstiege waren hingegen mit 2,3 bis 2,6 Cent/Liter in Bremen, Hessen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein zu verzeichnen.

um 13:39 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Die Heizölpreise haben auf den heutigen Donnerstag gedreht und die Abwärtsbewegung eingeschlagen. Mit gut 0,4 Cent/Liter fiel der Preisrückgang im bundesweiten Durchschnitt allerdings recht verhalten aus, entsprach jedoch den Vorgaben vom Rohölmarkt. Aktuell kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern somit 48,18 €uro pro 100 Liter Heizöl. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung war heute ausschließlich im Saarland ein Preisanstieg von 0,5 Cent/Liter zu verzeichnen. In allen anderen Bundesländern gaben die Heizölpreise zwischen 0,2 und 0,7 Cent/Liter nach. Die kräftigsten Preisnachlässe entfielen dabei auf Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt.

um 13:38 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auf den heutigen Mittwoch haben die Heizölpreise die kräftige Aufwärtsbewegung der letzten Tage gestoppt. Mit aktuell 48,62 €uro pro 100 Liter Heizöl haben sich die Preise der tanke-günstig Partnerhändler im bundesweiten Durchschnitt kaum verändert. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigten sich hingegen deutliche Preisbewegungen. So blieben die Heizölpreise nur in fünf Bundesländern unverändert. In vier Bundesländern zogen die Heizölpreise an und in sieben Bundesländern gaben sie nach. Der mit Abstand kräftigste Preisanstieg entfiel mit 0,8 Cent/Liter auf Bayern. Die deutlichsten Preisnachlässe waren mit 1,5 Cent/Liter im Saarland zu verzeichnen.

um 12:01 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auch gestern setzte sich die seit einer Woche anhaltende Erholung der Ölpreise weiter fort und zog die Heizölpreise deutliche mit nach oben. So kletterten die Preise der tanke-günstig Partnerhändler auf Dienstag um kräftige 1,1 Cent/Liter im bundesweiten Durchschnitt. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet somit aktuell 48,64 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute ein einheitliches Bild. So zogen die Heizölpreise in allen Bundesländern deutlich an. Besonders heraus stach heute das Saarland, wo die Heizölpreise um extreme 3,6 Cent/Liter in die Höhe schossen. Die geringsten Preisansteige waren hingegen mit moderaten 0,4 Cent/Liter in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein feststellbar.

um 11:43 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Die seit Mittwoch anhaltende, leichte Erholung der Ölpreise setzte sich auch zum Start der neuen Handelswoche fort und zog auch die Heizölpreise erneut mit nach oben. So zogen die Preise der tanke-günstig Partnerhändler auf den heutigen Montag im bundesweiten Durchschnitt um weitere knapp 0,4 Cent/Liter an. Eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet aktuell 47,53 €uro pro 100 Liter und markiert somit den höchste Stand im August.

Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung zeigte sich heute ein differenziertes Bild. So zogen die Heizölpreise in einigen Bundesländern spürbar an und in anderen waren deutliche Preisrückgänge zu verzeichnen. Die größten Preisansteige entfielen heute mit rund 0,7 Cent/Liter auf Bayern und Nordrhein-Westfalen. Die kräftigsten Preisnachlässe waren hingegen mit 0,5 bis 1,0 Cent/Liter in Rheinland-Pfalz und dem Saarland feststellbar.

um 11:42 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nach dem deutlichen Preisanstieg von gestern, zogen die Heizölpreise auch auf den heutigen Freitag im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,6 Cent/Liter an. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 47,17 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren heute in allen Bundesländern flächendeckende Preisanstiege zu verzeichnen. Am wenigsten kletterten die Heizölpreise mit knapp 0,1 bis gut 0,3 Cent/Liter in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die kräftigsten Preisanstiege waren mit 0,8 bis 1,3 Cent/Liter in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz zu verzeichnen.

um 14:33 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Nachdem sich die Heizölpreise gestern kaum bewegt haben, legten sie auf den heutigen Donnerstag im bundesweiten Durchschnitt um deutliche 1,0 Cent/Liter zu. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 46,59 €uro pro 100 Liter. Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren heute in nahezu allen Bundesländern Preisanstiege zu verzeichnen. Lediglich in Bayern gaben die Heizölpreise um kräftige 0,8 Cent/Liter nach. Mit 1,4 bis 1,5 Cent/Liter entfielen die deutlichen Preisanstiege heute auf Brandenburg, Berlin, Sachsen und Thüringen.

um 17:46 Uhr

Auch der August startet mit weiteren Preisnachlässen am heimischen Heizölmarkt. So gaben die Heizölpreise zwischen Freitag- und Montagmorgen im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,4 Cent/Liter nach. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 46,63 €uro pro 100 Liter, was den tiefsten Stand seit über 14 Wochen darstellt.

um 14:31 Uhr

Bundesweite Entwicklung der Heizölpreise

Auch der August startet mit weiteren Preisnachlässen am heimischen Heizölmarkt. So gaben die Heizölpreise zwischen Freitag- und Montagmorgen im bundesweiten Durchschnitt um weitere 0,4 Cent/Liter nach. Damit kostet eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl, bei den tanke-günstig Partnerhändlern aktuell 46,63 €uro pro 100 Liter, was den tiefsten Stand seit über 14 Wochen darstellt.

Bei der regionalen Betrachtung der Preisentwicklung waren auf den heutigen Montag überwiegend Preisrückgänge zu verzeichnen. Lediglich im Saarland legten die Heizölpreise um 0,2 Cent/Liter zu und in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verharrten die Preise auf dem Niveau von Freitag. In allen anderen Bundesländern gaben die Heizölpreise jedoch nach. Dabei entfielen die kräftigsten Preisnachlässe mit 0,8 bis 0,9 Cent/Liter auf die tanke-günstig Partnerhändler in Brandenburg, Berlin, Hessen und Sachsen-Anhalt.