Aktuelles vom Ölmarkt - Archive

Rohölpreise - Marktberichte Dezember 2022

Ölpreise verlieren weiter – Nachfragesorgen auf dem Ölmarkt beherrschend

Uhr von tanke-günstig Redaktion

Die Ölpreise haben sich in dieser Woche deutlich nach unten entwickelt und notieren in der Nähe eines Jahrestiefs. Die tieferen Rohölpreise gehen vor allem auf Nachfrage-Sorgen zurück. Selbst positive Entwicklungen in China scheinen aktuell nicht geeignet, die Ölpreise nachhaltig zu stützen. Der Ölmarkt bleibt vorsichtig und hält sich mit größeren Spekulationen weitestgehend zurück. Angesichts der kommenden Zinsentscheidungen vielleicht auch nur die Ruhe vor einer deutlichen Preisrally ab Mitte Dezember. Ein Fass der leichten US-Sorte WTI notiert aktuell bei 71,92 $. Brent kostet 76,62 $ je Fass. Das sind jeweils rund 10 $ weniger als vergangene Woche.

Weiterlesen …

Ölpreise wieder unten – Volatile Rohölpreise zu Wochenbeginn

Uhr von tanke-günstig Redaktion

Die Ölpreise sind in die neue Woche mit deutlichen Aufschlägen gestartet. Im Laufe des Montags haben sich die Ölpreise deutlich nach oben bewegt, ehe am Abend eine starke Gegenbewegung eingesetzt hat. Heute früh notieren die Ölpreise nur sehr leicht über dem Endstand von gestern Abend. Über die Woche betrachtet, haben die Ölpreise sogar deutlich nachgegeben. Gründe für die Verunsicherung am Ölmarkt sind das Embargo für russisches Rohöl und Unsicherheiten bezüglich der künftigen Corona-Politik Chinas. Ein Fass der leichten US-Sorte WTI notiert aktuell bei 76,88 $. Brent kostet 82,72 $ je Fass. Die Ölpreise bleiben volatil und könnten im Laufe des Tages ins Minus drehen.

Weiterlesen …

Ölpreise steigen - Förderkürzungen durch OPEC geplant?

Uhr von tanke-günstig Redaktion

Die Ölpreise haben sich in dieser Woche deutlich erholt und notieren aktuell wieder im Plus. Die höheren Rohölpreise gehen auf Spekulationen und jüngste Entwicklungen in China zurück. Gleichzeitig gibt es auch positive Indikatoren und Aussichten auf eine Veränderung der hohen Zinsschritte bei den Notenbanken. Der Markt agiert dennoch sehr vorsichtig und blickt auf das Treffen der OPEC+. Hier könnte eine Förderkürzung beschlossen werden. Die Einführung eines Preisdeckels für russisches Rohöl durch EU und G7-Staaten lässt auf sich warten. Ein Fass der leichten US-Sorte WTI notiert aktuell bei 81,00 $. Brent kostet 86,75 $ je Fass.

Weiterlesen …