Macht Urlaub mit dem Auto noch Sinn?

Autos genießen hierzulande einen äußerst hohen Stellenwert und zahlreiche Deutsche fahren regelmäßig mit dem eigenen Fahrzeug in den Urlaub. Mittlerweile wird die Urlaubsplanung vieler Familien durch die steigenden Benzinpreise sowie die Inflation allerdings stark beeinflusst.

um 13:50 Uhr von tanke-günstig Redaktion



Macht Urlaub mit dem Auto noch Sinn?

Aus diesem Grund fragen sich viele Menschen hierzulande, ob es aktuell überhaupt noch Sinn ergibt, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, weshalb wir uns in diesem Beitrag ausführlicher mit dieser Frage auseinandersetzen möchten – zumal Flugreisen weitaus bequemer sind und man das gewünschte Urlaubsziel deutlich schneller erreicht.

Mit dem Auto zum Flughafen und ab in den Urlaub

Die Preise für Kraftstoffe sind in der Folge des Krieges in der Ukraine deutlich angestiegen. So ist selbst ein Liter Super E10 momentan nur selten unter 1,70 Euro erhältlich und für den Liter Diesel zahlen Fahrer aktuell sogar 1,85 Euro. Und selbst Preise von 2 Euro und mehr sind heute keine Seltenheit mehr!

Wer nun mit dem Flugzeug verreisen möchte und mit dem eigenen Auto z. B. zum Flughafen in Köln fährt und dieses dort abstellt, kann den Parkos.de Anbietervergleich nutzen, um sein Auto während der eigenen Abwesenheit möglichst günstig und sicher zu parken. Im Vergleich zu einem Flughafenparkhaus kann man auf diese Weise eine ganze Menge Geld sparen und sich darauf verlassen, das eigene Fahrzeug am Tag der Rückkehr unversehrt wieder zurückzuerhalten.

Auf keinen Fall sollten Urlauber den Fehler begehen, das eigene Auto während der Abwesenheit abseits des Flughafens in einem Wohngebiet zu parken. Denn dort ist das Fahrzeug nicht vor Übergriffen geschützt. Und sofern ein Anwohner sich daran stört, kann es sogar passieren, dass das Auto während der Abwesenheit abgeschleppt wird.

Mit dem Auto zum Flughafen und ab in den Urlaub

Die Preise für Flugreisen steigen immer weiter an

Zwar sind Flugreisen bequemer und die Reisenden kommen auf diese Weise deutlich schneller an das gewünschte Ziel, doch auch die Preise für Flüge steigen immer weiter an. Dies ist ebenfalls dem Krieg in der Ukraine geschuldet, sodass bestimmte Luftgebiete momentan umflogen werden müssen. Ferner hat die Coronapandemie dafür gesorgt, dass es vielen Airlines an Personal mangelt.

Während es für Reisen in die USA, nach Asien oder Australien keine Alternative zu einer Flugreise gibt, ergibt es bei Reisen innerhalb Europas immer noch durchaus Sinn, sich für das eigene Fahrzeug zu entscheiden.

Bei Reisen innerhalb Europas ist das Auto die bessere Wahl

Die steigenden Sprit- und Flugpreise haben zur Folge, dass Urlaub für viele Menschen zu einem ganz besonderen Luxus geworden ist. Wer ein Auto besitzt, welches für eine Urlaubsreise geeignet ist, der kann innerhalb Europas immer damit verreisen. Zwar kostet eine solche Reise aufgrund der gestiegenen Spritpreise deutlich mehr, wie vor Beginn des Krieges in der Ukraine. Dabei fährt man aber oftmals immer noch günstiger als mit einer Flugreise. Wie bereits erwähnt, sind vor allem die Preise für Flüge innerhalb Europas in den vergangenen Monaten deutlich angestiegen. Darüber hinaus ist man mit dem eigenen Auto während des Urlaubs weitaus flexibler.

Mehr Flexibilität mit dem eigenen Auto

Natürlich dauert eine Reise ins Ausland mit dem Auto deutlich länger als mit dem Flugzeug, doch dafür ist man während des Urlaubs flexibler. Schließlich kann man mit dem eigenen Auto immer weiterreisen, sofern ein Urlaubsort die eigenen Erwartungen nicht erfüllt und man sich in der Folge nach einem geeigneteren Ort umschauen möchte.

Jenes Vorhaben gestaltet sich bei einer Flugreise komplizierter, da man sich bei einer Beschwerde in diesem Fall zunächst an den zuständigen Anbieter wenden muss, bei dem man die Reise gebucht hat. Die Bearbeitung einer solchen Beschwerde dauert oftmals eine ganze Weile und man profitiert im besten Fall erst im Anschluss an den Urlaub von einer Entschädigung seitens des Anbieters. Ein spontaner Wechsel des Urlaubsortes oder Hotels ist dagegen nur in den seltensten Fällen zu realisieren – wofür zumeist noch ein Aufpreis berechnet wird.

Fazit: Urlaub ist auch in Zukunft nicht für jeden erschwinglich

Während viele Deutsche vor Beginn der Coronapandemie regelmäßig verreist sind, haben die Pandemie und der Krieg in der Ukraine dazu geführt, dass Urlaub zu einem teuren Luxusgut geworden ist. Diesen Luxus können sich aufgrund der steigenden Sprit- und Flugpreise allerdings nur noch wenige leisten, was voraussichtlich auch in den kommenden Jahren der Fall sein wird. Hinzu kommt die Inflation, die weiterhin dazu beiträgt, dass selbst der Lebensmitteleinkauf deutlich teurer ist als in den vergangenen Jahren.

Wer ein eigenes Auto besitzt, der kann dieses dazu verwenden, um innerhalb Europas zu verreisen. Denn auf diese Weise ist man während des Urlaubs zumindest deutlich flexibler und in einigen europäischen Ländern sind die Spritpreise überdies günstiger als hierzulande.

Zurück