Heizung entlüften und Heizkosten sparen

Luft im Heizkörper verschlechtert die Effizienz von Heizungen. Die Heizung zu entlüften und überschüssige Luft aus dem Heizkörper zu entfernen, steigert die Heiz-Effizienz. Das hilft auch beim Sparen von Heizkosten und Energie. Die Heizung entlüften funktioniert kinderleicht. Alles, was man dafür benötigt, ist das passende Werkzeug und ein Eimer mit Lappen.

um 14:42 Uhr von tanke-günstig Redaktion



Heizung entlüften und Heizkosten sparen

Temperaturbedingte Druckschwankungen im Heizsystem und kleinere undichte Stellen können zu Luftbläschen in der Heizung führen. Diese stauen sich gerne in wärmeren Monaten in den Heizungen an. Gerade wenn Heizkörper über einen längeren Zeitraum nicht genutzt werden, können diese Luftbläschen durch neues Heizwasser in die Heizkörper transportiert werden.

Je mehr Luft sich im Heizkörper sammelt, desto ineffizienter wird die Heizung. Luft im Heizkörper kann dafür sorgen, dass der Platz für das Heizwasser geringer wird, das Heizwasser schlechter zirkuliert und die Heizung anfängt zu gluckern oder zu pfeifen. Im ungünstigsten Fall wird die Heizung nicht mehr richtig warm und die Zimmer bleiben kalt.

Vorsicht vor zu niedrigen Temperaturen

In Herbst- und Wintermonaten sind niedrige Temperaturen nicht nur ein Ärgernis für Bewohner, sondern auch für die Wände. Denn zu niedriges Heizen unterstützt die Schimmelbildung auf kalten Wänden, auf denen sich leichter Feuchtigkeit niederschlagen kann. Feuchtigkeit entsteht dabei ganz von selbst - bereits durch atmen, schwitzen, trocknen von Wäsche, duschen, putzen oder kochen.

Um die Heizung richtig zu entlüften, benötigt man ein bestimmtes Werkzeug, um das Heizungsventil zu öffnen. Der Heizungsschlüssel oder auch Vierkantstift. In manchen Fällen kann auch ein Schlitzschraubenzieher ausreichen. Modernere Heizungsventile können häufig auch mit der Hand aufgedreht werden. In jedem Fall sollte zusätzlich ein Handtuch oder ein Lappen sowie ein Behälter oder Eimer zur Verfügung stehen.

Schritt für Schritt die Heizung entlüften

  1. Zunächst sollte die Heizung aufgedreht werden.
  2. Anschließend ist das Entlüftungsventil, das sich parallel zum Thermostat am anderen horizontalen Ende des Heizkörpers befindet, langsam mit dem Heizungsschlüssel aufzudrehen.
  3. Es sollte gedreht werden, bis ein Zischen zu hören ist und offensichtlich Luft entweicht. Der Heizungsschlüssel sollte auf gar keinen Fall zu oft gedreht werden, da der Vierkantstift aus dem Entlüftungsventil herausfallen und somit das komplette Heizwasser auslaufen könnte.
  4. Sobald heißes Wasser austritt, ist die Heizung erfolgreich entlüftet. Da das Wasser ein wenig schmutzig sein kann, sollte ein Behälter oder zumindest ein Lappen unter das Entlüftungsventil gehalten werden.
  5. Nach Austritt des Heizwassers sollte das Entlüftungsventil rasch wieder zugedreht werden.
  6. Gegebenenfalls muss am Ende die Heizungsumwälzpumpe wieder angeschaltet werden.

Heizölpreise vergleichen und kosten sparen

Wer regelmäßig die Heizölpreise vergleicht und zum richtigen Zeitpunkt Heizöl bestellt, kann bei den Heizkosten deutlich sparen. Wir empfehlen, unseren Preisrechner zurate zu ziehen und günstig Heizöl über unsere Website zu bestellen. So sind Sie auch für den härtesten Winter bestens gerüstet.

Zurück