Reisen und Tanken in Dänemark

Neben immer beliebter werdenden Urlaubsformen wie Städtereisen, Wanderurlaub und Radreisen, ist nach wie vor der Stand- und Badeurlaub die beliebteste Art des Urlaubs. Immer mehr Deutsche entdecken für eine oder mehrere dieser Urlaubsformen unser Nachbarland Dänemark. Besonders beliebt sind in Dänemark Campingplätze und Ferienhäuser, die auch auf den Inseln über Brücken und Fähren gut zu erreichen sind. Hierfür überqueren fast alle Deutschen die einzige Landesgrenze Dänemarks mit dem Auto.

Tanken in Dänemark

Mit rund 2.000 Tankstellen stehen Autofahrern beim Tanken in Dänemark in Bezug auf die Landesgröße ein vergleichsweise dichteres Tankstellennetz zur Verfügung. Der wesentlichste Unterschied zu den Tankstellen in Deutschland besteht darin, dass ein Großteil der Tankstellen unbemannt ist. Für erfahrene Dänemark-Urlauber sind die Tankautomaten an den Tankstellen ein gewohntes Bild. In den meisten Fällen steht eine deutsche Bedienungsanleitung zur Verfügung. Sollte diese Anleitung fehlen, sollten Sie sich das Prinzip „erst zahlen, dann tanken“ merken.

Wie lauten die Kraftstoffbezeichnungen beim Tanken in Dänemark?

Beim Tanken in Dänemark stehen Ihnen an den Pumpen, so nennen die Dänen die Zapfsäulen, eine ähnlich große Auswahl an Kraftstoffen wie bei uns in Deutschland zur Verfügung. Aufgrund der landeseigenen Sprache kommt es zu abweichenden Kraftstoffbezeichnung.

Um Ihnen die Wahl des richtigen Produktes zu erleichtern, helfen wir gerne mit der folgenden Gesamtübersicht:

Deutsche Kraftstoffbezeichnung

Belgische Kraftstoffbezeichnung

Super E5

Blyfri 95

Super E10

-

Super Plus

Blyfri 98

Normalbenzin

Blyfri 92

Diesel

Diesel

Autogas (LPG)

LPG

Erdgas (CNG)

Naturgas, CNG


Welche Zahlungsmöglichkeiten hat man beim Tanken in Dänemark?

An Tankstellen, die mit Personal besetzt sind, ist die Zahlung mit Bargeld in der Währung „Dänische Kronen“ möglich. Häufig ist auch die Zahlung mit Euro möglich, jedoch werden nur Geldscheine akzeptiert. Es sollte beachtet werden, dass bei der Zahlung mit Euros das Wechselgeld in der Landeswährung "Dänische Kronen" ausgezahlt wird.

Außerdem ist in Dänemark die Zahlung mit der EC- und Kreditkarte und der dazugehörigen vierstelligen Pin-Nummer möglich. An den unbemannten Tankautomaten entfällt die Zahlungsmöglichkeit Barzahlung. Nahezu an allen Tankautomaten sind mehrere Sprachen auswählbar, zu denen auch die deutsche Sprache zum Standard gehört.

In Dänemark sind Visa und Mastercard die gängigen Kreditkarten-Anbieter und werden dementsprechend auch nahezu überall akzeptiert. Auch hier wird für die Zahlung die passende vierstellige PIN-Nummer vorausgesetzt. Der in Deutschland verbreitete Lastschrifteinzug (EC- oder Kreditkarten-Zahlung mit Unterschrift) wird in Dänemark nicht angeboten.

Tempolimits und Bußgelder in Dänemark

Tempolimits in Dänemark

Wie in Deutschland auch, ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in Dänemark abhängig von dem Fahrzeug, das Sie führen. Neben dem Fahrzeug ist darüber hinaus auch der Ort für die zulässige Geschwindigkeit entscheidend. Neben der Unterscheidung zwischen dem Tempolimit inner- und außerorts, gilt diese für die Fahrt mit dem Wohnmobil oder bei der Fahrt mit einem Anhänger.

Innerorts liegt die zulässige Geschwindigkeit in Dänemark für alle Fahrzeuge bei 50 km/h und auf Dänemarks Schnellstraßen dürfen alle Fahrzeuge maximal 80 km/h schnell fahren. Für Urlauber, die mit einem Wohnmobil unterwegs sind, sollte jedoch ein reduziertes Tempolimit beachtet werden.

Während PKW-Fahrer auf der Autobahn in Dänemark mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h unterwegs sein dürfen, müssen Fahrer von Wohnmobilen mit einem Gewicht zwischen 3,5 und 7,5t, ihre Geschwindigkeit auf 100 km/h reduzieren. PKWs mit Anhänger sollten auf Autobahnen das Tempolimit von 80 km/h beachten, auf Schnellstraßen ist eine weitere Geschwindigkeitsreduzierung auf maximal 70 km/h zu berücksichtigen.

Mithilfe der nachfolgenden Tabelle können Sie sich einen Überblick verschaffen, wie die Tempolimits innerhalb Dänemarks unterscheiden werden:

 

Ort

Auto

... mit Anhänger

Wohnmobil bis 3,5 t

Wohnmobil 3,5 - 7,5t

innerorts

50 km/h

50 km/h

50 km/h

50 km/h

außerorts

80 km/h

70 km/h

80 km/h

80 km/h

Schnellstraße

80 km/h

70 km/h

80 km/h

80 km/h

Autobahn

130 km/h

80 km/h

130 km/h

100 km/h


Bußgelder in Dänemark

In Dänemark kann die Geschwindigkeitsüberschreitung oder ein sonstiger Verstoß gegen die in Dänemark gültige Straßenverkehrsordnung im Vergleich zu Deutschland schnell richtig teuer werden. Ebenso wie in zahlreichen anderen Europäischen Ländern, sollten Sie damit rechnen, dass ein erhobenes Bußgeld ggf. erst nach dem Urlaub auf dem Postweg bei Ihnen eintrifft. Auch wenn der Urlaub in den meisten Fällen bereits beendet wurde, raten wir dazu das Bußgeld zu zahlen, da offene Forderungen bei einer zukünftigen Verkehrskontrolle zu ernsthaften Konsequenzen führen können.

Vergehen

Höhe des Bußgeldes

Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h

ab 135 €

Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 50 km/h

ab 335 €

Handynutzung

200 €

Falschparken

ab 70 €

Rotlichtverstoß

270 €

Überholverstoß

270 €

Mautpflichtige Strecken in Dänemark

Auf welchen Strecken muss die Maut gezahlt werden?

Anders als in einer Vielzahl von europäischen Ländern, in denen vor der Nutzung der Autobahnen eine Vignette erworben werden muss oder eine streckenabhängige Mautgebühr erhoben wird, ist die Nutzung aller Autobahnen in Dänemark kostenlos. Im europäischen Vergleich nimmt Dänemark, neben den Niederlanden und auch Deutschland, dementsprechend eine Sonderrolle ein.

Sollten Sie jedoch mit dem Auto über die Storebaelt-Brücke und die Øresund-Brücke fahren wollen, wird eine Brückenmaut erhoben. Die Brückenmaut der Storebaelt-Brücke beläuft sich je Auto und je Überquerung auf rund 34 Euro. Die Höhe der Gebühr ist abhängig von Fahrzeughöhe, Gesamtlänge und vom Gewicht.

Wie hoch ist die Maut bei meinem Fahrzeug?

Anhand der nachfolgenden Tabelle können Sie (als Privatkunde) die anfallende Mautgebühr für die Überquerung der Storebaelt-Brücke entnehmen:

Fahrzeugtyp

Maut in Euro je Einzelfahrt

Motorrad

18 €

Pkw & Wohnmobile

 

Länge bis 6 Meter, Gewicht bis 3,5t
(mit/ohne Anhänger)

33 €

Länge über 6 Meter, Gewicht bis 3,5t
(mit/ohne Anhänger)

50 €

Wohnmobile

 

Länge bis 10 Meter, Gewicht über 3.500 kg

98 €

Länge über 10 Meter, Gewicht über 3.500 kg

156 €


Wie Sie der folgenden Tabelle entnehmen können, wird auf der Øresund-Brücke eine abweichende Mautgebühr erhoben:

Fahrzeugtyp

Maut in Euro je Einzelfahrt

Motorrad

27 €

Pkw bis 6 Meter

50 €

Pkw 6 bis 9 Meter bzw. Pkw mit Anhänger oder Wohnwagen

100 €

 

Alkohol am Steuer in Dänemark

Wie in Deutschland liegt der Alkoholgrenzwert auch in Dänemark bei 0,5 Promille. Doch wie im Ausschnitt des dänischen Bußgeldkataloges zu entnehmen ist, kann die Überschreitung der zulässigen Promillegrenze schnell teuer werden, da die zu zahlende Sanktion individuell berechnet wird. Da die Höhe des Bußgeldes einem Netto-Monatsgehalt multipliziert mit dem festgestellten Promillewert entspricht, können die Kosten für das Tanken in Dänemark schnell zur Nebensache werden. Sollte das Bußgeld nicht vor Ort bezahlt werden können, wird der Bescheid alternativ per Post zugestellt. Es sollte in diesem Fall bedacht werden, dass dieser Bußgeldbescheid auch in Deutschland vollstreckbar ist.