Kraftstoffpreise pendeln sich auf höherem Preisniveau ein

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Nachdem die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen in den zurückliegenden Wochen auf neue Höchstände geklettert waren, pendeln sie sich nun auf diesem hohen Preisniveau ein. Auch die Dieselpreise haben sich auf einem höheren Preisniveau festgesetzt, sind jedoch weit von ihren Höchstständen entfernt. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel betrug am vergangenen Dienstag weiterhin knapp 20 Cent je Liter.

Die erwartete leichte Steigerung der Kraftsoffpreise trat glücklicherweise nicht ein. Der Grund hierfür lag vor allem in der etwas überraschenden Deeskalation der Lage in der Ukraine. Zum Beginn der Woche spekulierten viele Börsenakteure noch auf eine Zuspitzung der Krise und somit steigende Rohölnotierungen. Am vergangenen Dienstag kündigte Russland jedoch einen Rückzug von Truppen an der ukrainischen Grenze an und will sich für eine Freilassung der im Osten der Ukraine festgehaltenen OSZE-Beobachter einsetzen. Im Gegenzug fielen die zusätzlichen Sanktionen der USA und der EU gegen Russland sehr milde aus.

Der Rohölmarkt reagierte daraufhin mit deutlichen Preisnachlässen, so dass die europäische Leitsorte BRENT seit Wochenbeginn um gut einen Dollar je Barrel nachgab. Vom Devisenmarkt kamen hingegen preistreibende Meldungen, denn der €uro verlor gegen den US-Dollar an Wert. Trotz der verhältnismäßig postiven Nachrichtenlage sollten Autofahrer in den nächsten Tagen jedoch keine sinkende Spritpreise an den deutschen Zapfsäulen erwarten. Vielmehr scheint sich das aktuell recht hohe Preisniveau festzusetzen.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,392 €uro je Liter
- Super: 1,591 €uro je Liter
- E10:1,552 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,279 €/l zu 1,499 €/l (+ 22 ct/l)
- Super: 1,479 €/l zu 1,699 €/l (+ 22 ct/l)
- E10: 1,439 €/l zu 1,659 €/l (+ 22 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück