Benzinpreise stiegen zum Wochebeginn an

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Zum Beginn der aktuellen Woche haben die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen angezogen. Die Dieselpreise stiegen um knapp 0,8 ct/l und die Benzinpreise um rund 0,6 ct/l. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER ist somit nochnals gesunken und liegt aktuell bei knapp 17 Cent je Liter.

Der vom OPEC-Leader Saudi-Arabien entfachte Preiskampf am bereits überversorgtem Weltölmarkt, sorgte auf Mittwoch für deutlich sinkende Rohölnotierungen. Saudi-Arabien will verlorene Marktanteile in den USA zurückgewinnen und geht hierfür in einen Preiskampf mit der boomenden amerikanischen Schieferölförderung. Die europäische Leitsorte BRENT gab daher auf Mittwoch um 1,8 $/b nach und notierte am Morgen mit 82,4 Dollar je Barrel auf dem tiefsten Stand der vergangenen vier Jahre.

Für die Konjunktur und auch die Verbraucher ist der Preiskampf auf dem überversorgten Weltölmarkt erst einmal positiv zu bewerten. Allerdings flammt, besonders im energieimportabhängigen Euroraum, auch wieder die Angst vor einer Deflation auf. Dies könnte dazu führen, dass die EZB die Notenpresse anwirft, was den €urokurs weiter schwächen könnte. Dies ist auch ein Grund warum sich die Rekord-Niedrigstände bei Rohöl weniger deutlich bei den Kraftstoffpreisen bemerkbar machen. Denn Rohöl wird in Dollar gehandelt und der €uro-Dollar-Wechselkurs ist derzeit sehr schlecht.

Darüberhinaus ist in den Spritpreisen ein sehr hoher Steueranteile enthalten, so dass nur ein Anteil von rund 40 Prozent direkt von den sinkenden Rohölpreisen betroffen ist. Dennoch können sich Autofahrer im Wochenverlauf wohl über tendenziell sinkende Diesel- und Benzinpreisen an den deutschen Zapfsäulen freuen.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,328 €uro je Liter
- Super: 1,496 €uro je Liter
- E10: 1,457 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,209 €/l zu 1,469 €/l (+ 26 ct/l)
- Super: 1,379 €/l zu 1,659 €/l (+ 28 ct/l)
- E10: 1,339 €/l zu 1,619 €/l (+ 28 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück