Benzinpreise in der Seitwärtsbewegung

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Die Kraftstoffpreise an deutschen Tankstellen entwickelten sich in der vergangenen Woche unterschiedlich. So stiegen die Preise für Diesel in den letzten fünf Tagen im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,6 ct/l an während die Benzinpreise im Mittel sogar minimal nachgaben. Wie in den Wochen davor hat sich der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER somit weiter verringert und lag am Dienstag nur noch bei gut 20 Cent je Liter.

In den letzten drei Wochen tendierten die Rohölpreise mit einigen "Ups and Downs" seitwärts. Jedoch gab der €urokurs in dieser Zeit klar nach, so dass ein Preisanstieg die Folge war. Dieser Anstieg kam bei der Krafststoffsorte Diesel schnell und deutlich an. Die Benzinpreise bewegten sich hingegen bisher noch nicht nach oben, was jedoch mit einer gewissen Zeitverzögerung geschehen wird. Auch die aktuellen Entwicklungen am Rohöl- und Devisenmarkt deuten auf tendenziell steigende Kraftstoffpreise hin.

Besonders die geopolitischen Krisenherde in der Ukraine, sowie den OPEC-Ländern Irak und Libyen bürgen das Risiko von steigenden Rohölpreisen, auch wenn die Börsen darauf aktuell kaum reagiert haben. So stieg die europäische Leitsorte BRENT auf den heutigen Mittwoch nur um 0,1 $/b und stand am Morgen bei 107,5 $/b. Da zudem der €uro auf seinem 8-Monatstief steht, spricht einiges für weiter steigende Preise an den deutschen Zapfsäulen. Autofahrer sollten sich somit im weiteren Wochenverlauf und auch darüber hinaus auf tendenziell steigende Diesel- und Benzinpreise einstellen.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,387 €uro je Liter
- Super: 1,589 €uro je Liter
- E10:1,550 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,279 €/l zu 1,549 €/l (+ 27 ct/l)
- Super: 1,479 €/l zu 1,739 €/l (+ 26 ct/l)
- E10: 1,439 €/l zu 1,699 €/l (+ 26 ct/l)

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück