Benzinpreise gaben weiter nach

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Zum Beginn der aktuellen Woche sind die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen deutlich gesunken. Besonders die Benzinpreise gaben um weitere knapp 0,7 ct/l nach und liegen aktuell deutlich unter den Benzinpreisen von vor einem Jahr. Auch die Dieselpreise gaben seit Beginn der Wochen weiter nach. Mit gut 0,1 ct/l fiel der Rückgang jedoch nicht sehr hoch aus. Da die Benzinpreise erneut deutlicher gesunken sind als die Dieselpreise ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER nochmal leicht gesunken und liegt aktuell bei knapp 18,5 Cent je Liter.

Zum Beginn der Handelswoche sucht die europäische Rohöl-Leitsorten BRENT nach einer Richtung. Dem Rohölmarkt fehlen derzeit Impulse um eine klare Bewegung in die eine oder andere Richtung auszulösen. Daher schwanken die Notierungen leicht hoch und runter. Während BRENT auf Dienstag noch nachgab stieg die Leitsorte auf Mittwoch wieder an und notierte am Mittwochmorgen im Vergleich zu Montag wenig verändert bei 86,4 Dollar je Barrel. Damit kamen zum Wocehnbeginn kaum Impulse vom Rohölmarkt, dafür dregte die Stimmung am Devisenmarkt. Nachdem der €uro in den vergangenen Tagen stetig gegen den Dollar zulegen konnte, büsste er auf Mittwoch deutlich an Wert ein, da die EZB weitere Maßnahmen zur Stützung der Wirtschaft und Börsen durch Käufe von Unternehmenskrediten ankündigte. In Summe haben sich die Vorgaben für den Kraftstoffmarkt daher etwas eingetrübt, so dass sich Autofahrer im Wochenverlauf auf stabile bis leicht steigende Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen einstellen sollten.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,316 €uro je Liter
- Super: 1,499 €uro je Liter
- E10: 1,460 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,209 €/l zu 1,459 €/l (+ 25 ct/l)
- Super: 1,379 €/l zu 1,639 €/l (+ 26 ct/l)
- E10: 1,339 €/l zu 1,599 €/l (+ 26 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück