Heizölpreise leicht gestiegen

Heizölpreise - Bundesweite Preisentwicklung von Heizöl

Nachdem die Preisentwicklung der letzte sechs Tage einer Achterbahnfahrt glich, sind die Heizölpreise heute nur mit einer geringen Preissteigerung in den Handelstag gestartet und folgten somit den Vorgaben des Rohöl- und Devisenmarktes. So sind die Heizölpreise im bundesweiten Durchschnitt um knapp 0,3 Cent/Liter gestiegen und eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl kostet aktuell 68,94 €uro/100 Liter.

Bei der Betrachtung der regionalen Preisentwicklungen zeigte sich ein recht einheitliches Bild mit mäßigen Preisanstiegen in fast allen Bundesländern. Nur in Bayern und Baden-Württemberg blieben die Heizölpreise am Morgen unverändert. In den meisten Bundesländern lagen die Preisaufschläge zwischen 0,3 und 0,6 Cent/Liter. Dabei entfielen die geringsten Preisanstiege auf Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, während die deutlichsten Preisaufschläge in Brandenburg, Berlin, Hessen, Thüringen und im Saarland zu verzeichnen waren.

günstig Heizöl kaufen

Heizölpreise - Prognose und Empfehlung

Dass ein geopolitisches Ereignis eine starke Auswirkung auf den heimischen Heizölpreis haben kann, ist in der Vergangenheit bereits häufiger vorgekommen. Bei der Preisentwicklung der letzten Tage fällt ein Vergleich jedoch schwer, da deutliche Preissprünge von über fünf Prozent verhältnismäßig selten vorkommen. Wenn Sie stets über aktuelle Preisentwicklungen, sowie über besondere Angebote und Empfehlungen für einen guten Kaufzeitpunkt informiert werden möchten, lohnt sich eine Anmeldung für unseren Newsletter.

Das US-Energieministerium (EIA) hat gestern gemeldet, dass die landesweiten Erdölvorräte kräftig gesunken sind. Die hohe Ölförderung in den USA, die sich zuvor auch in steigenden US-Öllagerbeständen gezeigt hatte, galt bislang als Gegengewicht auf die Angebotskürzung des Ölkartells OPEC. Dementsprechend kletterten die Rohölnotierungen nach der gestrigen Meldung zunächst auch deutlich, gaben Ihre Gewinne jedoch etwas überaschend bis heute Morgen fast komplett wieder ab.

Die kräftige Abwärtskorrektur der Heizölpreise von gestern, bringt die Heizölverbraucher in die glückliche Lage, dass die Preise wieder attraktiv für einen weitsichtigen Heizölkauf sind. Spekulationsfreudigen Heizölverbrauchern, die auf sinkende Preise setzen wollen, raten wir den Heizölmarkt genau zu beobachten, da die Aussichten am Ölmarkt tendenziell auf weitere steigende Heizölpreise hindeuten.

Zurück