Heizölpreise gaben auf Mittwoch weiter nach

Heizölpreise - Bundesweite Preisentwicklung von Heizöl

Zur Wochenmitte habe die Heizölpreise weiter nachgegeben. Einerseits wurden bereits im gestrigen Tagesverlauf die erwarteten Preisrückgänge nachgeholt, aber auch Mittwochmorgen gingen die Heizölpreise nochmal leicht zurück. Insgesamt waren im bundesweiten Durchschnitt Preisnachlässe von 0,7 Cent/Liter zu verzeichnen, so dass eine Bestellung von 2.000 Litern Heizöl aktuell 68,25 €uro/100 Liter kostet. Insgesamt befinden sich die Heizölpreise zurzeit auf einem attraktiven Preisniveau, welches deutlich unter dem Jahresdurchschnitt und unter dem für den Herbst erwartet Preislevel liegt. In Kombination mit unserer noch bis Morgen laufenden Rabattaktion markieren die Heizölpreise zurzeit sogar ein 2-Monats-Tief.

Bei der Betrachtung der regionalen Preisentwicklungen waren heute in allen Bundesländern flächendeckende Preisrückgänge zu verzeichnen. Dabei fielen die Heizölpreise mit 1,5 Cent/Liter am kräftigsten im Saarland, gefolgt von Brandenburg, Berlin, Baden-Württemberg und Hessen, wo die Heizölpreise um 0,8 bis 1,0 Cent/Liter zurückgingen. Die geringsten Preisnachlässe waren hingegen mit 0,5 Cent/Liter in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt feststellbar.

günstig Heizöl kaufen

Heizölpreise - Prognose und Empfehlung

Nachdem die Preise am Ölmarkt in der vergangenen Handelswoche spürbar zugelegt hatten, gaben sie zum Start der aktuellen Woche zunächst wieder einen Teil ihrer Gewinne ab. Händler besannen sich wieder der schlechten Aussichten für die Weltkonjunktur, dem schwer lösbaren Handelsstreit zwischen den USA und China und auf andere politische Unsicherheiten, die insgesamt Druck auf die Ölpreise ausüben. Zudem hatte Russland die Erwartungen für eine Erhöhung der Förderkürzung des OPEC+ Verbundes gedämpft.

Für die Heizölpreise bedeuten die jüngsten Entwicklungen am Ölmarkt, dass sich die recht stabile Seitwärtsbewegung des Monats Oktober auch in den November hineinziehen könnte. Zumindest sieht es aktuell nicht so aus als würde sich der jüngste Anstieg der Ölpreise weiter fortsetzen. Insgesamt halten wir eine Aufwärtsbewegung bis zum Jahresende jedoch weiterhin für wahrscheinlicher als einen deutlichen Rückgang der Heizölpreise. Daher können sich Verbraucher aktuelle zu einem guten Preis, Ruhe für den nahenden Winter verschaffen. Zudem sollten alle Kunden daran denken, dass eine Heizölbestellung zu den günstigsten Konditionen, in fast allen Regionen mit einer Lieferfrist von rund einem Monat verbunden ist.

Als kleines Bonbon für alle Kunden, die zurzeit über eine Heizölbestellung nachdenken, weisen wir nochmal auf unsere zurzeit laufende Herbst-Rabatt-Aktion hin, bei der alle Kunden, die bis Ende Oktober, den im Newsletter bekanntgegebenen Aktionscode eingeben, für jede Heizölbestellung einen Rabatt in Höhe von 20,- bis 25,- EUR erhalten.

Zurück