Heizölpreise etwas günstiger aber stabil | Aktuelle Heizöl-News vom 12.10.2020

um 08:41 Uhr von Akif Sahin

Heizölpreise - Bundesweite Preisentwicklung von Heizöl

Die Heizölpreise starten in die neue Woche etwas günstiger. Am frühen Morgen beträgt der durchschnittliche Heizölpreis 44,47 €/100 Liter, bei einer Referenzmenge von 2.000 Litern. Das sind rund 39 ct weniger als zu Beginn am Freitag. Die Bundesregierung hat die neue CO2-Steuer beschlossen. Wir raten dringend dazu, die Heizölpreise zu vergleichen und schnell zu bestellen.

 

Die Bundesregierung hat vergangene Woche die neue CO2-Steuer auf den Weg gebracht. Diese tritt bereits ab Januar 2021 in Kraft und hat direkte Auswirkungen auf die Heizölpreise. Wie stark der Einfluss sein wird, ist noch nicht ganz klar. Aktuelle Berechnungen lassen allerdings vermuten, dass die durchschnittlichen Heizölpreise ab 2021 zwischen 4 und 8 € je 100 Liter teurer werden dürften. Entsprechend raten wir Verbrauchern dringend dazu, schnell Heizöl zu bestellen. Wichtig zu wissen: Die Lieferung für Ihre Heizölbestellung muss noch in diesem Jahr erfolgen. Bei Heizöl-Lieferungen, die erst 2021 erfolgen, greift sonst die CO2-Steuer. Wer diese sparen möchte, sollte schnell reagieren.

 

In allen Bundesländern wurden heute günstigere Heizölpreise gemeldet. In Berlin (- 58 ct), Mecklenburg-Vorpommern (- 49 ct) und Nordrhein-Westfalen (- 46 ct) wurden die höchsten Preissenkungen des Tages je 100 Liter gemeldet. In Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, im Saarland und Sachsen-Anhalt waren die Heizölpreise rund 41 ct günstiger als am Freitag. In den restlichen Bundesländern bewegten sich die Preisnachlässe zwischen 15 und 29 ct. Die Heizölpreise bewegen sich, wie man auch an unserem Preischart sieht, in einem engen Preiskorridor seitwärts. Es ist aktuell eher von einer Tendenz nach oben auszugehen, aufgrund der steigenden Nachfrage nach Heizöl. Der günstigste Preiskorridor für die Heizölpreise liegt bereits hinter uns, was sich auch an der leichten Bodenbildung im Preischart erkennen lässt.

 

Heizölpreise günstig - jetzt bestellen!

Heizölpreise - Prognose und Empfehlung

Neben der gestiegenen Nachfrage für Heizöl sind auch die etwas stabileren Ölpreise an der aktuellen Preisgestaltung beteiligt. Nach den anfänglichen Verlusten der vergangenen Woche haben sich die Ölpreise zum Freitag weiter stabilisiert. Über den Handelstag betrachtet gab es auch Gewinnmitnahmen, die den jeweiligen Ölpreis wieder etwas gedrückt haben. Aktuell starten die Ölpreise wieder etwas leichter, aber immer noch stabil. In dieser Woche dürften die Ölpreise aller Voraussicht nach etwas weiter an Wert verlieren. Das liegt auch daran, dass die Wiederaufnahme der Produktion am Golf von Mexiko ansteht und andere Faktoren, wie der Streik in Norwegen, abbrechen. Im frühen Handel notiert die wichtige Nordsee-Sorte Brent bei 42,51 $/Barrel (- 82 ct) und die leichte US-Sorte WTI bei 40,27 $/Barrel (- 73 ct).

 

Die Heizölpreise bewegen sich, wie man auch an unserem Preischart erkennen kann, aktuell deutlich variabler in einem engen Preiskorridor seitwärts. Die günstigsten Preise seit zehn Jahren und auch seit 4 Jahren sind damit erst einmal wieder vom Tisch. Unsicherheiten gibt es bei den Ölpreisen aufgrund der konjunkturellen Entwicklung wegen COVID-19. Einschränkungen könnten zu einem Nachfrageausfall bei Öl sorgen. Wir raten aufgrund der ab Januar 2021 gültigen CO2-Steuer dringend dazu, die Heizöl-Preise zu vergleichen und Heizöl zu bestellen. Abwarten könnte am Ende teuer werden, denn bei der aktuellen Nachfragesituation sind Lieferengpässe zum Jahresende hin wahrscheinlich. Wir empfehlen schnell zu handeln und rechtzeitig Heizöl zu bestellen. Wer jetzt Heizöl bestellt profitiert auch noch von der Mehrwertsteuer-Senkung, die ebenfalls nur noch bis zum Ende des Jahres gültig ist.

 

Übrigens: Mit einer Sammelbestellung können Sie noch mehr Geld sparen. Bestellen Sie gemeinsam mit Freunden, Nachbarn oder Verwandten für mehrere Lieferstellen und profitieren Sie gemeinsam von günstigen Heizölpreisen. Details über die Vorteile einer Sammelbestellung finden Sie hier.

Zurück