Heizölpreise nach Ostern rauf und wieder runter

Heizölpreise - Bundesweite Preisentwicklung von Heizöl

Die Heizölpreise erfuhren nach Ostern zunächst Preisaufschläge von gut einem Cent der Liter. Diese Verteuerungen wurden auf Donnerstag dann aber wieder zurückgenommen. Zunächst waren die Preise für BRENT Rohöl in der ersten Wochenhälfte deutlich geklettert, was zu entsprechendem Preisanstieg beim Heizöl führte. Am Mittwoch drehte dann das Blatt, denn vom US-Ölmarkt wurde abermals extremer Lagerzuwachs gemeldet. Laut DOE-Zahlen sind dortige Rohöllager um weitere 10,9 Millionen Barrel gegen Vorwoche angeschwollen. Entsprechend verbilligte sich Heizöl auf Donnerstag wieder um knapp 1 Cent/Liter. Mit dem heutigen Preisrückgang liegen die Heizölpreise im Mittel wieder bei etwa 62,9 Cent/Liter, bezogen auf eine Bestellmenge von 3000 Litern Heizöl schwefelarm.

Interessante Meldungen kamen von OPEC-Leader Saudi-Arabien. Zum einen erhöht das Land die Öllieferpreise für die Abnehmer in Südostasien, zum anderen erklärte der Ölminister Al Naimi, dass man das derzeitige Preisniveau nunmehr unterstützen wolle. Beides lässt nun doch eine Abkehr von der bisherigen Preiskampfpolitik der Ölscheichs erwarten. Pressemedien meldeten zudem, dass Saudi-Arabien selbst inzwischen auch zu wenig Geld in der Staatskasse hat und erstmals Kredite aufnehmen muss. Ist dies der Anfang einer Umkehr in der Ölpolitik?

Zurück