Spritpreise zur Wochenmitte gesunken

Benzinpreise - Entwicklung

Obwohl die Ölpreise in der ersten Augusthälfte gesunken waren, konnte an den deutschen Tankstellen in den vergangenen Wochen kein Rückgang der Diesel- und Benzinpreise festgestellt werden. Zum einen lag dies daran, dass der €uro gegen die globale Ölwährung US-Dollar zwischenzeitlich auf ein 13-Monatstief eingebrochen war. Im Gegensatz zu den Heizölpreisen dauert es bei den Spritpreisen aber zumeist auch etwas länger bis sich Preisveränderung vom Ölmarkt an den Zapfsäulen bemerkbar machen.

Im Verlauf der aktuellen Woche kam es nun jedoch zu dem überfälligen Preisrückgang an den Tankstellen. Die durchschnittlichen Benzinpreise gaben seit Wochenbeginn um 0,5 Cent/Liter nach und auch die gemittelten Dieselpreise gingen um einen halben Cent je Liter zurück. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten Diesel und Benzin (Super E5) blieb somit unverändert bei rund 19 Cent/Liter, was im Vergleich zu den Vorjahren ein relativ niedriger Stand ist.

Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf teuersten und günstigsten Tankstellen veränderte sich ebenfalls nicht und liegt weiterhin bei 31 bzw. 35 Cent/Liter. Allerdings hat sich die Anzahl der günstigsten Tankstellen, an denen Diesel für 1,199 €uro/Liter getankt werden konnte, zwischen Montag und Mittwoch auf 200 Tankstellen verdoppelt. Bei den Benzinpreisen ging die Anzahl der günstigsten Tankstellen hingegen auf 40 zurück.

Wer beim Tanken sparen möchte und zudem den Wettbewerb auf dem deutschen Kraftstoffmarkt beleben will, der sollte unbedingt darauf achten welche Tankstelle er ansteuert. Vor allem wenn man auf der Autobahn unterwegs ist, sollte man besser eine Tankstelle in der Nähe einer Abfahrt ansteuern, denn bereits ein 2-Kilometer-Umweg von der Autobahn runter, kann eine Ersparnis von bis zu 30 Cent/Liter bringen. Aber auch wenn man in der Stadt billig tanken will, kann man in einem Umkreis von 10 Kilometern, zur gleichen Uhrzeit eine Ersparnis von bis zu 15 Cent/Liter erzielen.

Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen stets ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,291 €uro je Liter
- Super: 1,481 €uro je Liter
- E10: 1,459 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

- Diesel: 1,199 €/l zu 1,549 €/l (+ 35 ct/l)
- Super: 1,389 €/l zu 1,699 €/l (+ 31 ct/l)
- E10: 1,369 €/l zu 1,679 €/l (+ 31 ct/l)

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück