Spritpreise setzen Höhenflug im Mai weiter fort

Benzinpreise - Entwicklung

Nachdem die Spritpreise zum Mai-Auftakt spürbar gesunken waren, haben sie im weiteren Monatsverlauf an den rasanten Höhenflug der zurückliegenden Monate angeknüpft. So sind die durchschnittlichen Benzinpreise (Super E5) in der ersten Maiwoche um 1,4 Cent/Liter gestiegen und die gemittelten Dieselpreise kletterten um 1,2 Cent/Liter. Damit befinden sich die Diesel- und Benzinpreise an den deutschen Tankstellen auf neuen Jahres-Höchstständen.

Die Preisdifferenz zwischen den beiden Spritsorten Diesel und Benzin liegt mit 21,5 Cent/Liter auf einem normalen Niveau. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf teuersten und günstigsten Tankstellen befindet sich mit bis zu 43 Cent/Liter auf einem vergleichsweise hohen Level. So schwanken die Kosten für einen Liter Diesel im Laufe eines Tages (inklusive Autobahn-Tankstellen) aktuell zwischen 1,189 und 1,619 €uro. Die Maximal- und Minimalwerte bei den Benzinpreisen liegen aktuell bei 1,409 bzw. 1,779 €uro/Liter.

Eine Prognose für die weitere Entwicklung der Kraftstoffpreise abzugeben ist zurzeit kaum möglich, weil sich die Preise am hoch spekulativen Ölmarkt leicht von den fundamentalen Marktdaten entkoppelt haben und aktuell stark von politischen Entscheidungen abhängen. So könnte die harte Vorgehensweise der US-Regierung gegen den Iran, auf verschiedene Arten zu stark steigenden Ölpreisen führen. Daher sind die Ölpreise, nach der überraschenden Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China, auch nicht so stark eingebrochen wie die Kurse an den Aktienmärkten.

Doch egal wie sich die Preise am Weltölmarkt entwickeln, es lohnt sich vor dem Tanken immer die aktuellen Spritpreise an den Tankstellen zu vergleichen. Statistisch gesehen hat man die besten Chancen billig zu tanken, wenn man eine Tankstelle zwischen 18:00 und 21:00 Uhr ansteuert. Allerdings weichen auch dann die Preise an den Zapfsäulen zumeist deutlich voneinander ab, zudem bieten einige Tankstellen auch schon zu anderen Zeitprunkten ihre Tagestiefstpreise an.

Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen wie gewohnt ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Dienstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,296 €uro je Liter
- Super: 1,511 €uro je Liter
- E10: 1,489 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Dienstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,189 €/l zu 1,619 €/l (+ 43 ct/l)
- Super: 1,409 €/l zu 1,779 €/l (+ 37 ct/l)
- E10: 1,389 €/l zu 1,759 €/l (+ 37 ct/l)

 

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück