Spritpreise legten unter der Woche weiter zu

Benzinpreise - Entwicklung

In der ersten Wochenhälfte sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen weiter gestiegen. Die durchschnittlichen Benzinpreise (Super E5) kletterten um 0,3 Cent auf 1,494 €uro/Liter und die gemittelten Dieselpreise um 0,4 Cent auf 1,304 €uro/Liter. Die Bandbreite zu der im gestrigen Tagesverlauf getankt werden konnte, lag für Diesel zwischen 1,209 und 1,559 €uro/Liter und bei den Benzinpreisen zwischen 1,399 und 1,709 €uro/Liter.

In der zweiten Wochenhälfte müssen sich Autofahrer zudem auf weitere Preiserhöhungen einstellen. Einerseits ziehen die Spritpreise an über 90% der Wochenenden an, selbst wenn die Vorgaben vom Rohölmarkt für Preisrückgänge sprechen würden. Für das kommende Wochenende fallen die Preisvorgaben für die Diesel- und Benzinpreise jedoch auch noch wenig verbraucherfreundlich aus.

Zurzeit dominiert am Weltölmarkt wieder die knappe Angebotslage, die sich durch die US-Sanktionen gegen den Iran in den kommenden Monaten wohl noch verschärfen wird. Aufgrund dessen sind die Ölpreise zwischen Montag- und Donnerstagmorgen um rund drei Prozent gestiegen und werden dementsprechend auch die Spritpreise in den kommenden Tagen mit nach oben ziehen.

Die eine Tankstelle gibt die schlechteren Vorgaben vom Ölmarkt jedoch schneller an ihre Kunden weiter als eine andere. Es lohnt sich daher für Autofahrer darauf zu achten, welche Tankstelle sie ansteuern. Besonders bei einer weiteren Reise kann ein 2-Kilometer-Umweg von der Autobahn runter zu einer Ersparnis von bis zu 30 Cent/Liter führen. Aber auch wenn man sich in seiner Stadt befindet kann die Ersparnis in einem Umkreis von 10 Kilometern, zur gleichen Uhrzeit bis zu 15 Cent/Liter betragen.

Der beste Zeitpunkt, zu dem Autofahrer billig tanken können, liegt aktuell zwischen 16:00 und 17:00 sowie zwischen 19:00 und 22:00 Uhr. In dem dazwischen liegenden Zeitraum, der zuvor stets als der beste Zeitpunkt zum Tanken galt, wurden die Spritpreise zuletzt stets leicht angehoben. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen stets ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,304 €uro je Liter
- Super: 1,494 €uro je Liter
- E10: 1,472 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

- Diesel: 1,209 €/l zu 1,559 €/l (+ 35 ct/l)
- Super: 1,399 €/l zu 1,709 €/l (+ 31 ct/l)
- E10: 1,379 €/l zu 1,689 €/l (+ 31 ct/l)

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück