Spritpreise im Februar spürbar gestiegen

Benzinpreise - Entwicklung

Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen haben gestern zum ersten Mal seit rund zwei Wochen etwas nachgegeben. Damit sind die durchschnittlichen Diesel- und Benzinpreise mit leichter Verzögerung den Vorgaben vom Ölmarkt gefolgt, wo die Rohölpreise zum Wochenstart einen kräftigen Preisrücksetzer erfahren hatten. Aktuell kostet ein Liter Diesel im Durchschnitt 1,26 €uro und die gemittelten Benzinpreise liegen bei knapp 1,36 €uro/Liter.

Im gesamten Februarverlauf steht bei den Benzinpreisen (Super E5) jedoch ein Anstieg von 3,6 Cent/Liter und bei den Dieselpreisen ein Plus von 3,0 Cent/Liter zu Buche. Und auch am bevorstehenden Wochenende sollten sich Autofahrer wieder auf steigende Spritpreise einstellen, denn einerseits haben auch die Rohölpreise wieder die Aufwärtsrichtung eingeschlagen und darüber hinaus steigen die Kraftstoffpreise an den Wochenenden grundsätzlich mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 90 Prozent.

Der Mitte Februar auf ein Rekordtief gefallene Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten Benzin (Super E5) und Diesel ist in der zweiten Februarhälfte leicht gestiegen und liegt aktuell bei 9,7 Cent/Liter. Im Vergleich zum Februar 2018 hat sich die Preisdifferenz somit fast halbiert und schaut man sogar bis zum im Februar 2016 zurück, so ist der Preisunterschied seitdem um fast 13 Cent/Liter zurückgegangen.

Weiterhin kann festgestellt werden, dass sich die Preise an den Tankstellen pro Tag immer häufiger ändern und dass dadurch die Preisunterschiede, die sich zwischen den teuersten und günstigsten Tankstellen und im Tagesverlauf ergeben, ebenfalls größer werden. Daher lohnt es sich immer mehr darauf zu achten wann man welche Tankstelle ansteuert. Die statistisch beste Uhrzeit zum günstigen Tanken kann derzeit zwischen 20:00 und 22:00 Uhr festgestellt werden, jedoch bieten einige Tankstellen auch zu anderen Uhrzeiten bereits Tagestiefstpreise an.

Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen wie gewohnt ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,260 €uro je Liter
- Super: 1,357 €uro je Liter
- E10: 1,335 €uro je Liter

 

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

- Diesel: 1,159 €/l zu 1,559 €/l (+ 40 ct/l)
- Super: 1,249 €/l zu 1,639 €/l (+ 39 ct/l)
- E10: 1,229 €/l zu 1,619 €/l (+ 39 ct/l)

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück