Spritpreise im August deutlich gestiegen

Benzinpreise - Entwicklung

Nachdem der August zunächst mit einem Rückgang der Diesel- und Benzinpreise gestartet war, folgte danach ein stetiger Anstieg der Kraftstoffpreise. Insgesamt sind die durchschnittlichen Benzinpreise im August bisher schon um 2,3 Cent/Liter bzw. 1,6 % gestiegen und auch die gemittelten Dieselpreise legten um 2,0 Cent/Liter bzw. 1,6 Prozent zu. Bei der Betrachtung der vergangene drei Wochen fiel der Anstieg der Benzinpreise sogar fast doppelt so stark aus und auch beim Preisanstieg von Diesel kommen noch 0,5 Prozentpunkte hinzu.

Der zur Wochenmitte aufgetretene, kräftige Rücksetzer der Ölpreise ist bisher noch nicht am heimischen Kraftstoffmarkt angekommen. Im Gegensatz zu den Heizölpreisen, bei denen jede Veränderung am Ölmarkt nahezu umgehend eingepreist wird, kommen die Veränderungen der Ölpreise an den Tankstellen stets etwas verzögert an. Dies gilt zwar auch bei steigenden Ölpreisen, kann aber vor allem bei fallenden Rohölpreisen festgestellt werden. Und weil aktuell auch noch das Wochenende vor der Tür steht, werden Autofahrer wohl bis zur nächsten Woche warten müssen bis die Spritpreise wieder etwas nachgeben werden.

Autofahrer können jedoch einen direkten Einfluss auf die Preissetzung der Tankstellen ausüben, indem sie darauf achten, wann sie welche Tankstelle ansteuern. Besonders für Reisende lohnt es sich darauf achten, welche Tankstelle angesteuert wird, denn bei einer längeren Autofahrt kann ein 2-Kilometer-Umweg, den man an der richtigen Stelle runter von der Autobahn vornimmt, zu einer Ersparnis von über 30 Cent/Liter führen. Aber auch wenn man sich in seiner Stadt befindet kann die Ersparnis in einem Umkreis von 10 Kilometern, zur gleichen Uhrzeit bis zu 15 Cent/Liter betragen.

Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen stets ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Donnerstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,285 €uro je Liter
- Super: 1,483 €uro je Liter
- E10: 1,461 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Donnerstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,189 €/l zu 1,549 €/l (+ 36 ct/l)
- Super: 1,389 €/l zu 1,699 €/l (+ 31 ct/l)
- E10: 1,369 €/l zu 1,679 €/l (+ 31 ct/l)

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück