Spritpreise drehten ins Minus

Benzinpreise - Entwicklung

Nachdem die Spritpreise in der vergangenen Woche kurz vor einem neuen Jahreshoch gestanden hatten, drehten sie im Verlauf der aktuellen Woche leicht ins Minus. So gaben die durchschnittlichen Benzinpreise um 0,7 Cent/Liter nach und standen am Donnerstag bei 1,406 €uro/Liter. Die gemittelten Dieselpreise gaben mit 0,1 Cent/Liter deutlich weniger nach, so dass der Liter Diesel am Donnerstag 1,205 €uro kostete.

Damit wurde die vorherige Aufwärtsbewegung am Kraftstoffmarkt in dieser Woche erstmal gestoppt. Der Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Spritpreisen an den heimischen Tankstellen hat sich zuletzt ebenfalls leicht verringert und liegt aktuell bei bis zu 38 Cent/Liter. Die Ersparnis, die man beim Tanken haben kann, wenn man darauf achtet welche Tankstelle man in einem Umkreis von 10 Kilometern ansteuert liegt vielerorts weiterhin bei bis zu 15 Cent/Liter.

Die Internationale Energieagentur (IEA) hat in dieser Woche einen Bericht veröffentlicht, der sich auch mit den Auswirkungen befasst, welche die Elektromobilität auf die globale Ölnachfrage haben wird. Laut der Prognose der IEA werden bis zum Jahr 2025 weltweit in etwa 50 Mio. E-Autos unterwegs sein und bis zum Jahr 2050 könnte die Zahl auf 300 Mio. E-Autos ansteigen. Dennoch wird die globale Ölnachfrage dadurch nur um etwa zwei Prozent zurückgehen, denn durch den wachsenden Wohlstand in Schwellenländern werden dort auch immer mehr kraftstoffbetriebene Autos gekauft werden.

Es ist daher nicht zu erwarten, dass die Preise an den Tankstellen durch die Elektromobilität zurückgehen werden. Allerdings kann man durch einen Vergleich der Tankstellen weiterhin beim Tanken sparen. An welcher Tankstelle Sie zurzeit billig tanken können, zeigt Ihnen ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Donnerstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,205 €uro je Liter
- Super: 1,406 €uro je Liter
- E10: 1,385 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Donnerstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,059 €/l zu 1,439 €/l (+ 38 ct/l)
- Super: 1,259 €/l zu 1,619 €/l (+ 36 ct/l)
- E10: 1,239 €/l zu 1,599 €/l (+ 36 ct/l)

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück