Kraftstoffpreise sinken kräftig

Benzinpreise - Entwicklung

Der Konzern Volkswagen hat aufgrund des Diesel-Skandals und der nachgewiesenen Abgasmanipulation im Jahre 2015, massiv an Glaubwürdigkeit und auch das Image als „Saubermann“ verloren. Nachdem bis heute an zahlreichen Gerichten über mögliche Konsequenzen für den Autobauer verhandelt wird, hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag dieser Woche erneut die Geschäftsräume des Konzerns in Wolfsburg durchsucht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft beziehen sich diesmal auf Dieselfahrzeuge des Motoren-Types EA288. Bei dem Motor-Typ handelt es sich um das Nachfolge-Modell des Motors, bei dem 2015 der Diesel-Betrug mit manipulierter Software nachgewiesen wurde. Laut eines VW-Sprechers handelt es sich um Untersuchungen gegen Einzelbeschuldigte und der Konzern kooperiere vollumfassend.

Es bleibt zunächst abzuwarten, ob die Staats- anwaltschaft bei ihrer Untersuchung fündig geworden ist und wenn ja, welche Konsequenzen auf betroffene Dieselfahrer zukommen werden. Die aktuelle Preisentwicklung der Kraftstoffe wird jedoch nicht nur Dieselfahrer freuen, sondern auch Fahrern von Fahrzeugen mit Otto-Motor gefallen.

Im Vergleich zu unseren letzten Kraftstoffpreis – News ist sowohl der gemittelte Dieselpreis, als auch der Benzinpreis der bei den Benzinsorte deutlich gefallen. Bei dem durchschnittlichen Dieselpreis ist der Preis um 0,9 Cent/Lite gefallen und bei den beiden Benzinsorten (Super E5 und E10) sind das Preisrückgänge mit 1,2 Cent/Liter noch deutlicher. Für vergleichbare Preisbewegungen muss beim Preis für Diesel bis Anfang November zurückgegangen. Bei den Benzinsorten liegt ein Preisrückgang in vergleichbarer Höhe sogar mehr als 10 Wochen zurück.

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Diesel oder Benziner, lohnt es sich immer darauf zu achten, welche Tankstelle angesteuert wird. Innerhalb eines 10 Kilometer-Radius kommt es in Städten zumeist zu Preisdifferenzen von 10 Cent/Liter, wenn man aber eine längere Strecke über die Autobahn fährt, so kann man mit einem 2-km-Umweg bereits bis zu 30 Cent/Liter sparen. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen wie gewohnt ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,249 €uro je Liter
- Super: 1,395 €uro je Liter
- E10: 1,373 €uro je Liter

 

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

- Diesel: 1,139 €/l zu 1,549 €/l (+ 41 ct/l)
- Super: 1,299 €/l zu 1,699 €/l (+ 40 ct/l)
- E10: 1,279 €/l zu 1,679 €/l (+ 40 ct/l)

 

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück