Benzinpreise zogen spürbar an

Benzinpreise - Entwicklung

Nachdem der August zunächst mit einem Rückgang der Diesel- und Benzinpreise gestartet war, folgte in den vergangenen Tagen ein stetiger Anstieg. Dabei zogen die durchschnittlichen Benzinpreise deutlicher an als die Preise für Diesel. Seit Monatsbeginn verzeichnen die Benzinpreise ein Plus von zwei Cent je Liter, während die Dieselpreise lediglich um 1,2 Cent/Liter zugelegt haben.

Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten hat sich dementsprechend weiter erhöht und liegt aktuell bei 20,3 Cent/Liter. Ende Juni hatte er noch bei 17,8 Cent/Liter gelegen, befand sich damit jedoch auch auf einem vergleichsweise niedrigen Stand. Vor einem Jahr lag der Preisunterschied zwischen Diesel und Benzin noch bei 21,5 Cent/Liter und vor zwei Jahren bei rund 22 Cent/Liter.

Für den Wochenverlauf müssen sich Autofahrer wohl auf weiter steigende Spritpreise einstellen, zumindest sind die Vorgaben vom Rohöl- und Devisenmarkt zum Wochenbeginn tendenziell preistreibend ausgefallen. Autofahrer können jedoch einen direkten Einfluss auf die Preissetzung der Tankstellen ausüben, indem sie darauf achten, wann sie welche Tankstelle ansteuern. Moderne Pricing-Systeme registrieren genau wie sich eine Preisveränderungen auf das Verbraucherverhalten an einer Tankstelle auswirkt.

Besonders für Reisende lohnt es sich darauf achten, wann welche Tankstelle angesteuert wird, denn auf einem längeren Weg kann man auch stärker von den regionalen Preisunterschieden an den Tankstellen profitieren. Bei einer längeren Autofahrt kann ein 2-Kilometer-Umweg, den man an der richtigen Stelle runter von der Autobahn vornimmt, zu einer Ersparnis von über 30 Cent/Liter führen.

Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen stets ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Montag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,277 €uro je Liter
- Super: 1,480 €uro je Liter
- E10: 1,458 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Montag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,179 €/l zu 1,539 €/l (+ 36 ct/l)
- Super: 1,399 €/l zu 1,709 €/l (+ 31 ct/l)
- E10: 1,379 €/l zu 1,689 €/l (+ 31 ct/l)

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück