Benzinpreise und Spritpreise anhaltend teuer – Dieselpreis über der Zwei-Euro Marke

um 10:03 Uhr von tanke-günstig-

Benzinpreise - Entwicklung

Die Benzinpreise und Dieselpreise haben sich diese Woche in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich entwickelt und starten am Donnerstag teurer in den Tag. Die Spritpreise haben zur Einführung des Tankrabatts erst abgenommen, um dann erneut zu steigen. Wie man an unserem Preis-Chart deutlich erkennen kann. Der Dieselpreis befindet sich wieder an der Zwei-Euro Marke. Für viele Autofahrer hat der Tankrabatt sein Ziel leider verfehlt. Donnerstag früh kostete der Liter Diesel 2,064 €uro je Liter. Die Benzinpreise notierten heute früh für Super (E5) bei 2,013 €uro und für Super (E10) bei 1,942 €uro.

An der Tankstelle ist die erhoffte Wirkung der Steuersenkung auf Benzin- und die Dieselpreise enttäuschenderweise ausgeblieben. Für die Autofahrer und insbesondere Pendler sind die Tank-Kosten weiterhin stark überhöht. Nachdem die Spritpreise am vergangenem Mittwoch deutlich reduziert worden sind, steigen sie seitdem täglich wieder.

Laut Experten und Analysten ist der Einkaufspreis für die Tankstellenbetreiber massiv gestiegen, sodass der Tankrabatt zwar vollumfänglich weitergegeben wird. Jedoch für die Endverbraucher nicht spürbar ist. Die Tankstellenpreise setzen sich aus mehrerer Faktoren zusammen. Ein ausschlaggebender Grund ist der stark gestiegene Produktpreis von Benzin und Diesel, dieser ist enorm von den Rohstoffpreisen und der politischen Lage abhängig.

Am günstigsten tankt man in Bayern und Rheinland-Pfalz, hingegen am teuersten ist die Tankfüllung in Brandenburg und Berlin, wie man an der Übersicht der regionalen Kraftstoffpreise entnehmen kann. Der aktuelle Benzinpreis-Trend zeigt seit einigen Tagen wieder eine Tendenz nach oben.

Wer clever sein und günstig tanken möchte, nutzt unseren Preis- und Tankstellenvergleich. So finden Sie die nächste Tankstelle und den günstigsten Dieselpreis oder Benzinpreis vor Ort. Für Urlauber und Reisende empfiehlt sich unser Routenplaner, mit dem man Zwischenstopps auf der Strecke zum günstigen Tanken einplanen kann. Übrigens: Rein statistisch war vergangene Woche die beste Zeit zum Tanken um 21 Uhr. Auch zwischen 18 und 21 Uhr waren die Spritpreise auf einem niedrigeren Vergleichsniveau.

Benzinpreise - Zahlen

Benzinpreise und Dieselpreise in ihrer Region vergleichen und die günstigsten Spritpreise finden.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

 

- Diesel: 2,005 €uro je Liter

- Super (E5): 2,001 €uro je Liter

- Super (E10): 1,942 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

 

- Diesel: 1,759 €/l zu 2,379 €/l (+ 0,62 ct/l)

- Super (E5): 1,589 €/l zu 2,879 €/l (+ 4,99 ct/l)

- Super (E10): 1,579 €/l zu 2,399 €/l (+ 5,13 ct/l)

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen, an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren, um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück