Benzinpreise und Dieselpreise bleiben günstig | Aktuelle Benzin- und Diesel-News vom 01.10.2020

um 10:22 Uhr von Akif Sahin

Benzinpreise - Entwicklung

Erneut treten die Benzinpreise und Dieselpreise an den Zapfsäulen in Deutschland auf der Stelle. Die Kraftstoffpreise haben auch in dieser Woche kaum einen deutlichen Ausschlag nach oben oder unten gezeigt. Es gibt zwar eine erhöhte Nachfrage, diese hat aber kaum Einfluss auf den Benzinpreis oder Dieselpreis. Impulse vom Ölmarkt bleiben aus. Das günstige Preisniveau bleibt erhalten.

 

Seien wir mal ehrlich: Haben Sie nicht auch zuletzt an der Zapfsäule über Super, Diesel oder Benzin gemeckert? Die Preise wirken immer sehr hoch auf uns. Und gefühlt kennen die Kraftstoffpreise nur eine Richtung. Dabei haben wir aktuell die günstigsten Preise seit mehreren Jahren. Und der Preis für Diesel und Benzin bleibt einigermaßen stabil in einem engen Preiskorridor. Dennoch kann man auch hier sparen, indem man beispielsweise unseren Tankstellen-Preisvergleich nutzt. Da sieht man nicht nur, welche Tankstelle in der Nähe ist, sondern auch aktuelle Preise für Diesel, Benzin und Super.

 

Viel tut sich zwar bei den durchschnittlichen Preisen für Diesel und Benzin nicht, aber man kann immer noch durch Vergleiche und den richtigen Zeitpunkt für das Tanken bares Geld sparen. Die Corona-Krise hat außerdem dazu geführt, dass der Benzinpreis und Dieselpreis stetig in diesem Jahr in den Keller gewandert ist. Wir haben aktuell die günstigsten Preise seit 2016. In diesem Tiefstpreis-Segment kann man sich als Autofahrer nur freuen und man sollte sich auch freuen. Wie unser Preischart auch zeigt, bleiben die Preise relativ konstant und bewegen sich seitwärts. Das liegt auch an den niedrigen Ölpreisen.

 

Auf den internationalen Terminmärkten für Rohöl geht es aktuell auf und ab. Wirkliche Impulse für einen dauerhaften Ausbruch aus der Niedrigpreis-Zone beim Ölpreis gibt es nicht. Entsprechend bleiben die Ölpreise aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19, der US-Präsidentschaftswahl und der weltweiten konjunkturellen Entwicklung günstig. Das hilft auch den Benzin- und Dieselpreisen. Denn solange die Ölpreise nicht stark ansteigen, dürften uns die günstigen Preise auch weiterhin erhalten bleiben.

 

Wer günstig und clever tanken möchte, nutzt unseren Preis- und Tankstellenvergleich. Nur so behält man den Überblick, bei welcher Tankstelle der günstigste Dieselpreis oder Benzinpreis vor Ort verfügbar ist. Für Urlauber und Reiselustige empfiehlt sich unser Routenplaner, mit dem man Zwischenstopps auf der Strecke zum günstigen Tanken einplanen kann. Übrigens: Rein statistisch ist die beste Zeit zum günstigen Tanken zwischen 20 und 22 Uhr.

Benzinpreise - Zahlen

Benzinpreise und Dieselpreise - billiger tanken mit unserem Preisrechner

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

 

 

- Diesel: 1,037 €uro je Liter

- Super: 1,280 €uro je Liter

- E10: 1,241 €uro je Liter

 

 

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

 

 

- Diesel: 0,919 €/l zu 1,409 €/l (+ 49 ct/l)

- Super: 1,179 €/l zu 1,599 €/l (+ 42 ct/l)

- E10: 1,139 €/l zu 1,559 €/l (+ 42 ct/l)

 

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen, an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück