Benzinpreise mit Rücksetzern – Spritpreise etwas günstiger | Aktuelle Benzin- und Diesel-News vom 18.11.2021

um 11:51 Uhr von Akif Sahin

Benzinpreise - Entwicklung

Die Benzinpreise und Dieselpreise haben in dieser Woche einen kleinen Dämpfer erhalten und haben sich etwas zurückgesetzt. Beim Diesel ist der Preis sogar spürbar gefallen im Vergleich zur Vorwoche. Die Entwicklung geht auf lokale, aber auch globale Faktoren zurück. Heute früh notierte der Benzinpreis für Super E5 bei 1,794 €uro/Liter und Super E10 bei 1,735 €uro/Liter. Der Dieselpreis notierte bei 1,591 €uro/Liter.

Die Preise für Diesel und Benzin sind im Vergleich zur Vorwoche etwas günstiger geworden. Dazu tragen die schwächeren Ölpreise und eine insgesamt etwas bessere Versorgungslage bei. Von einer echten Entspannung an den Zapfsäulen kann jedoch noch lange keine Rede sein. Temporär können die Preise jedoch bei einer Seitwärtsbewegung weiter leicht abnehmen. Wirklich zuverlässige Angaben können aber nicht gemacht werden.

Das liegt daran, dass es in Deutschland zu immer mehr Ausfällen in den vergangenen Tagen bei Raffinerien und Versorgern gekommen ist. Eine gewisse Knappheit ist auch bei Diesel und Benzin zu spüren, die sich aber durch erhöhte Preise in einer geringeren Nachfrage ausdrücken lassen. Gerade in Süddeutschland tragen höhere Preise zu einer geringeren Nachfrage bei. Die Nachfrage bleibt insgesamt dennoch stabil, was die Spritpreise auf hohem Niveau verharren lässt.

Die Spritpreise dürften im neuen Jahr deutliche Zuschläge erhalten. Das liegt zum einen an der CO₂-Steuer, die zu Jahresbeginn noch einmal erhöht wird. Außerdem preisen einige Tankstellen und Händler bereits jetzt neue THG-Quotierungen mit ein. Eine Entspannung der Preisentwicklung dürfte nicht vor dem Frühjahr zustande kommen. Allerdings ist diese Annahme mit viel Unsicherheit verbunden. Langfristig dürften die Dieselpreise und Benzinpreise jedoch weiter steigen. Dabei sind die aktuellen Entwicklungen nur der Beginn einer längeren Preisspirale nach oben.

Clever tanken können Sie smart mit tanke-günstig! Nutzen Sie unseren Preis- und Tankstellenvergleich. So finden Sie die nächste Tankstelle und die günstigsten Dieselpreise und Benzinpreise vor Ort. Für Urlauber und Reiselustige empfiehlt sich unser Routenplaner, mit dem man Zwischenstopps auf der Strecke zum günstigen Tanken einplanen kann. Übrigens: Rein statistisch bleibt aus unserer Sicht die beste Zeit zum günstigen Tanken zwischen 19 und 22 Uhr. Vermeiden Sie es früh morgens zu tanken. Da sind die Preise an den Zapfsäulen durchschnittlich am höchsten.

Benzinpreise - Zahlen

Benzinpreise und Dieselpreise in ihrer Region vergleichen und die günstigsten Spritpreise finden.

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,559 €uro je Liter

- Superbenzin (E5): 1,754 €uro je Liter

- Superbenzin (E10): 1,696 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

 

- Diesel: 1,399 €/l zu 1,899 €/l (+ 50 ct/l)

- Super (E5): 1,609 €/l zu 2,029 €/l (+ 42 ct/l)

- Super (E10): 1,549 €/l zu 1,969 €/l (+ 42 ct/l)

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen, an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren, um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück