Benzinpreise minimal im Plus

Benzinpreise - Entwicklung

Wie üblich haben die Spritpreise am Wochenende wieder zugelegt und konnten dieses Plus zum Wochenstart noch nicht vollständig zurücknehmen. So kletterten die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen um gut 0,2 Cent/Liter und die Dieselpreise legten um rund 0,3 Cent/Liter zu. Der Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten Super (E5) und Diesel liegt weiterhin konstant rund 18 Cent je Liter.

Im Verlauf dieser Woche kann bei den Diesel- und Benzinpreisen mit einem Rückgang gerechnet werden, denn zum Wochenstart waren die Preise am Weltölmarkt kräftig eingebrochen. Zwar kam es bereits zu einer Gegenbewegung, dennoch sieht es aktuell so aus als würden die Ölpreise tendenziell weiter zurückgehen.

Der Grund dafür liegt darin, dass die Ölförderung in den drei größten Förderländern der Welt – Russland, USA und Saudi-Arabien - zuletzt gestiegen ist und auch in den kommenden Monaten weiter steigen soll. Zudem soll auf dem richtungsweisenden OPEC-Meeting zum Ende der Woche ein Ausstieg aus der zurzeit laufenden künstlichen Verknappung des Ölangebotes durch das Ölkartell beschlossen werden. Offen ist jedoch noch wie stark die Ölförderung im Rahmen dessen erhöht wird und wie spürbar sich dieser Schritt auf die Ölpreise auswirken wird.

Unabhängig von den Entwicklungen auf dem Weltölmarkt können Autofahrer beim Tanken kräftig sparen, wenn sie die Preisunterschiede an den Tankstellen nutzen und die Benzinpreise vergleichen. Zudem kann aktuell festgestellt werden, dass sich der Zeitpunkt, zu dem Autofahrer am billigsten tanken können, verschoben hat. So konnte das Preistief zuletzt zwischen 16:00 und 17:00 Uhr sowie zwischen 19:00 und 22:00 Uhr festgestellt werden. In dem dazwischen liegenden Zeitraum, der zuvor stets als der beste Zeitpunkt zum Tanken galt, wurden die Diesel- und Benzinpreise zuletzt leicht angehoben.

Wer gut informiert ist, der kann sein Tankverhalten entsprechend anpassen. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist zeigt Ihnen stets ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Montag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,279 €uro je Liter
- Super: 1,459 €uro je Liter
- E10: 1,437 €uro je Liter

 

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Montag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,179 €/l zu 1,539 €/l (+ 36 ct/l)
- Super: 1,359 €/l zu 1,669 €/l (+ 31 ct/l)
- E10: 1,339 €/l zu 1,649 €/l (+ 31 ct/l)

 

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück