Benzinpreise liegen 22 ct/l über Dieselpreisen

Entwicklung der Diesel- und Benzinpreise

Die Diesel- und Benzinpreise an den heimischen Tankstellen entwickeln sich aktuell weiter auseinander. Wärend die Dieselpreise am Wochenende in Summe leicht nachgaben, legten die Benzinpreise erneut deutlich zu. Insgesamt ist der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den beiden Kraftstoffsorten DIESEL und SUPER somit auf 22 Cent je Liter angewachsen.

Die Rohölpreise sind zum Wochenauftakt weiter gefallen. Die durch den militärischen Eingriff von Saudi-Arabien in den Bürgerkrieg im Jemen entstandene Preissteigerung wurde somit zu großen Teilen zurückgenommen. Der Konflikt wird wohl auf den Jemen begrenzt bleiben und nicht auf andere Länder in der ölreichen Golfregion überspringen. Dennoch spielt die Geopolitik in dieser Woche weiter eine entscheidende Rolle auf dem Weltölmarkt. Denn bereits am Dienstag könnte eine Einigung bei den Verhandlungen um das iranische Atomprogramm erzielt werden. Wenn dann die westlichen Sanktionen enden, kann der Iran wieder unbegrenzt Öl exportieren, was das Überangebot auf dem Weltölmarkt erhöhen wird und die Rohölpreise sinken lassen wird.

Zum heutigen Wochenstart gab die europäische Leitsorte BRENT bereits um 2,3 $/b nach und wurde am Montagmorgen bei 56,1 Dollar je Barrel gehandelt. Am Devisenmarkt zeigte sich der €uro uiletzt wieder stabiler gegen die Öl-Währung Dollar, dennoch befindet der €uro-Dollar-Wechselkurs aktuell auf einem der tiefsten Stände seit 2003. Insgesamt fallen die Vorgaben für die Kraftstoffpreise für diese Woche dennoch recht positiv aus, so dass sich Autofahrer im Wochenverlauf wohl über tendenziell sinkende Diesel- und Benzinpreise an den heimischen Zapfsäulen freuen können.

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,205 €uro je Liter
- Super: 1,425 €uro je Liter
- E10: 1,406 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,089 €/l zu 1,349 €/l (+ 26 ct/l)
- Super: 1,319 €/l zu 1,569 €/l (+ 25 ct/l)
- E10: 1,299 €/l zu 1,549 €/l (+ 25 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück