Benzinpreise geben nach – Spritpreise wieder günstiger | Aktuelle Benzin- und Diesel-News vom 22.11.2021

um 11:41 Uhr von Akif Sahin

Benzinpreise - Entwicklung

Die Benzinpreise und Dieselpreise bewegen sich zu Anfang dieser Woche spürbar nach unten und notieren jetzt so teuer wie zuletzt Ende Oktober. Montag früh kostete der Liter Diesel 1,576 €uro je Liter. Die Benzinsorte Super (E5) kostete 1,773 €uro und Super (E10) 1,714 €uro. Im Vergleich zur Vorwoche sind die Preise damit deutlich um rund 2 Cent je Liter gesunken. Die Preisentwicklung hängt von der geringeren Nachfrage und den günstigeren Ölpreisen ab.

Schon jetzt müssen sich Autofahrer auf steigende Spritpreise einstellen. Diesel und Benzin werden aufgrund der neuen CO₂-Steuer-Erhöhung zu Beginn des neuen Jahres noch einmal kräftig zulegen. Außerdem dürfte der beschlossene Klimapakt zu einer zusätzlichen und ungeplanten Verteuerung der Spritpreise führen. Deshalb werden auch wieder Diskussionen um eine mögliche Deckelung der Spritpreise geführt. Noch ist unklar, in welche Richtung die Koalition aus SPD, Grünen und FDP tendiert.

Das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung sieht in einer aktuellen Analyse keinen Spielraum für eine mögliche Preisbremse. Die Experten machen dies an niedrigen Gewinnmargen bei den Tankstellenbetreibern fest. „Eine Benzinpreisbremse, wie sie von Teilen der Politik gefordert wird, würde vor allem die mit der CO₂-Bepreisung forcierten Bemühungen zur Treibhausgasreduktion ausbremsen“, sagt der Leiter des Kompetenzbereichs „Umwelt und Ressourcen“ am RWI, Manuel Frondel. In Bezug auf die Verkehrswende sei dies das „völlig falsche Signal.“

Wer clever sein und günstig tanken möchte, nutzt unseren Preis- und Tankstellenvergleich. So finden Sie die nächste Tankstelle und den günstigsten Dieselpreis oder Benzinpreis vor Ort. Für Urlauber und Reiselustige empfiehlt sich unser Routenplaner, mit dem man Zwischenstopps auf der Strecke zum günstigen Tanken einplanen kann. Übrigens: Rein statistisch bleibt aus unserer Sicht die beste Zeit zum günstigen Tanken zwischen 19 und 22 Uhr. Vermeiden Sie es früh morgens zu tanken. Da sind die Preise an den Zapfsäulen durchschnittlich am höchsten.

Benzinpreise - Zahlen

Benzinpreise und Dieselpreise in ihrer Region vergleichen und die günstigsten Spritpreise finden.

 

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Mittwoch je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,553 €uro je Liter

- Superbenzin (E5): 1,737 €uro je Liter

- Superbenzin (E10): 1,678 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Mittwoch wie folgt dar *:

 

- Diesel: 1,399 €/l zu 1,859 €/l (+ 46 ct/l)

- Super (E5): 1,599 €/l zu 2,009 €/l (+ 41 ct/l)

- Super (E10): 1,539 €/l zu 1,949 €/l (+ 41 ct/l)

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen, an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren, um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück