Benzinpreise gaben kräftig nach

Benzinpreise - Entwicklung

Die unterschiedliche Entwicklung der Spritpreise hat sich auch in der zurückliegenden Woche weiter fortgesetzt. So sind die durchschnittlichen Benzinpreise in den vergangenen sieben Tagen an den deutschen Tankstellen um rund 1,2 Cent/Liter gesunken. Die gemittelten Dieselpreise haben hingegen um minimale 0,1 Cent/Liter zugelegt.

Die unterschiedliche Entwicklung der Kraftstoffsorten bleibt somit die größte Auffälligkeit, die sich in den letzten Wochen an den Zapfsäulen zeigt. Hatte der Preisunterschied zwischen Diesel und Benzin (E5) Anfang September noch bei 24 Cent/Liter gelegen, so ist die Differenz aktuell auf 18 Cent/Liter gefallen. Der preisliche Vorteil ein Dieselfahrzeug zu fahren bzw. zu betanken, hat sich damit innerhalb von fünf Wochen um rund 25 Prozent verringert.

Auch bei der Betrachtung der im Tagesverlauf günstigsten und teuersten Diesel- und Benzinpreise hat an den deutschen Tankstellen in den vergangenen Wochen eine Veränderung stattgefunden. So sind die günstigsten Benzinpreise um zwei Cent und die teuersten Benzinpreise um fünf Cent je Liter gesunken. Die günstigsten Dieselpreise sind hingegen um zwei Cent/Liter gestiegen und die teuersten Angebote für Diesel haben sogar um vier Cent zugelegt.

Insgesamt liegt der maximale Preisunterschied zwischen den im Tagesverlauf niedrigsten Spritpreisen an den günstigsten Tankstellen und den höchsten Angeboten an den teuersten Tankstellen aktuell bei 34 Cent/Liter. Dies zeigt klar auf, dass man darauf achten sollte wo und wann tanken fährt. Grundsätzlich lohnt es sich für Autofahrer in den günstigeren Abendstunden Tanken zu fahren.

Wer darüber hinaus auch noch den Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt beleben will und das gesamte Sparpotential beim Tanken nutzen möchte, der sollte unbedingt auch darauf achten welche Tankstelle angesteuert wird. Die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe oder auf ihrer Reiseroute zeigt Ihnen wie gewohnt ein Blick auf unsere Umkreis- oder Routensuche.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Donnerstag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,182 €uro je Liter
- Super: 1,364 €uro je Liter
- E10: 1,343 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Donnerstag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,059 €/l zu 1,399 €/l (+ 34 ct/l)
- Super: 1,239 €/l zu 1,569 €/l (+ 33 ct/l)
- E10: 1,219 €/l zu 1,549 €/l (+ 33 ct/l)

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück