Benzin nur knapp 15 Cent/Liter teurer als Diesel

Benzinpreise - Entwicklung

In der zurückliegenden Woche sind die Spritpreise an deutschen Tankstellen gesunken. Dabei gingen die durchschnittlichen Benzinpreise erneut stärker zurück als die gemittelten Dieselpreise. Dies führte dazu, dass der Preisunterschied zwischen den Kraftstoffsorten Diesel und Benzin (Super E5) mit aktuell 14,8 Cent/Liter nur knapp über dem tiefsten Stand seit Einführung der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe im September 2013 steht.

Der Grund für die preisliche Annäherung der beiden Kraftstoffsorten liegt in den zuletzt massiv gestiegenen Dieselpreisen. So sind die Preise für Diesel in den vergangenen zwei Monaten um gut neun Cent je Liter bzw. gut sieben Prozent gestiegen während die Benzinpreise lediglich um 3,7 Cent/Liter bzw. knapp drei Prozent zugelegt haben. Nach den rapiden Preisanstiegen der letzten September- und ersten Oktoberwoche sind die Kraftstoffpreise in den vergangenen Tagen jedoch gesunken und stehen somit wieder leicht unter dem höchsten Stand der zurückliegenden vier Jahre. Und auch die kurzfristigen Aussichten am Ölmarkt, können Autofahrer in dieser Woche auf weitere Preisrückgänge am heimischen Tankstellenmarkt hoffen lassen.

Wagt man jedoch einen Ausblick bis zum Jahresende, so fallen die Preisaussichten eher weniger verbraucherfreundlich aus. Vor allem die US-Sanktionen gegen den iranischen Energiesektor werden die Ölpreise wohl auf einem hohen Level halten oder sogar weiter steigen lassen. Sollte das drittgrößte OPEC-Ölförderland ab November noch weniger Rohöl exportieren, dann drohen dem Weltölmarkt Angebotsengpässe, die sich auch hierzulande preistreibend auf die Diesel- und Benzinpreise auswirken werden.

Unabhängig von den Entwicklungen am Weltölmarkt können Autofahrer beim Tanken jedoch kräftig sparen, wenn sie darauf achten wann sie welche Tankstelle anfahren. Statistisch gesehen ist die beste Uhrzeit zum Tanken aktuell zwischen 20:00 und 22:00 Uhr, jedoch bieten einige Tankstellen auch zu anderen Uhrzeiten bereits so günstige Preise an wie andere erst in den späten Abendstunden. Welche Tankstelle stets die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen immer ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken


Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,368 €uro je Liter
- Super: 1,517 €uro je Liter
- E10: 1,494 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,269 €/l zu 1,619 €/l (+ 35 ct/l)
- Super: 1,409 €/l zu 1,719 €/l (+ 31 ct/l)
- E10: 1,389 €/l zu 1,699 €/l (+ 31 ct/l)

 


* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück