Anstieg der Spritpreise vor Ostern erwartet

Benzinpreise - Entwicklung

Marktbeobachter rechnen in diesem Jahr mit spürbaren Preisanstiegen zur Oster-Reisezeit. Einerseits sorgt das erhöhte Fahraufkommen für steigende Kraftstoffpreise, aber auch eine intelligente Preissetzungsstrategie der Tankstellenbetreiber sowie die preissteigernden Vorgaben vom Rohölmarkt lassen insgesamt spürbar steigende Spritpreise vor und über die Osterfeiertage erwarten.

In den zurückliegenden zehn Tagen haben die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bereits um knapp 1,5 Prozent zugelegt und auch am vergangenen Wochenende kam es wieder zu den üblichen Preissteigerungen. Diese wurden zum Wochenstart jedoch wieder zurückgenommen, was ebenfalls einen üblichen Preisverlauf darstellt. Am heutigen Dienstagmorgen zogen die Diesel- und Benzinpreise jedoch bereits wieder spürbar an.

Allgemein liegt der Preisunterschied zwischen den teuersten und günstigsten Tankstellen zur gleichen Uhrzeit in einem Umkreis von 10 Kilometern häufig bei bis zu 15 Cent/Liter. Wenn man zusätzlich darauf achtet zu welcher Uhrzeit man Tanken fährt, so liegt der Preisunterschied zwischen den teuersten und günstigsten Tankstellen im Tagesverlauf in vielen Regionen bei bis zu 25 Cent/Liter. Und wenn man bei einer längeren Reise einen kurzen Abstecher runter von der Autobahn in Kauf nimmt, so beträgt die Ersparnis, bei einem 2-Kilometern-Umweg, nicht selten bis zu 30 Cent/Liter.

Dies verdeutlicht, dass Autofahrer beim Tanken sparen und zudem den Preiswettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt weitere beleben können, wenn man vor dem Tanken überprüft welche Tankstellen aktuell die günstigsten Tankstellen in der Nähe oder auf der Reiseroute sind. Dies gilt für die bevorstehenden Ostertage umso mehr.

Benzinpreise - Zahlen

billiger tanken

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Montag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,217 €uro je Liter
- Super: 1,379 €uro je Liter
- E10: 1,358 €uro je Liter

 

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Montag wie folgt dar *:

- Diesel: 1,059 €/l zu 1,449 €/l (+ 39 ct/l)
- Super: 1,239 €/l zu 1,609 €/l (+ 37 ct/l)
- E10: 1,219 €/l zu 1,589 €/l (+ 37 ct/l)

 

 

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.

Zurück